Einzelnen Beitrag anzeigen
  #4  
Alt 10-05-2009, 18:30
helpingshands helpingshands ist offline
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 15.667
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Es ist denkbar, dass das Aufenthaltsverbot (ich gehe jetzt davon aus, dass das in Österreich erlassen wurde - im Text steht das nicht) für einen begünstigten Drittstaatsbürger unanwendbar geworden ist; das wäre im Niederlassungsverfahren durchzukämpfen und kann mit Einschaltung der Höchstgerichte Jahre dauern.
Alternativ ist ein Antrag auf Aufhebung möglich, ob dem entsprochen wird, hängt von der Art des Delikts ab, es schaut aber nicht so schlecht aus - die Tilgung vom Strafregisterauszug scheint erreicht (wenn es kleine älteren anderen Delikte gibt)

Grüsse,
Peter
Mit Zitat antworten