Einzelnen Beitrag anzeigen
  #8  
Alt 11-30-2009, 15:52
Mirii84 Mirii84 ist offline
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Nov 2009
Beitraege: 2
Mirii84 is on a distinguished road
Standard Kroatischer Staatsbürger in KG

Hallo, ich hätte eine Frage:
Ich arbeite bei einem Steuerberater und wir haben jetzt einen Klienten, für den wir die Steuererklärungen machen, der kroatischer Staatsbürger ist und auch die österreichische Staatsbürgerschaft erhalten möchte.

Er hat 2006 eine KG gegründet und betreibt diese mit seiner Lebensgefährtin. Zusätzlich haben beide ein Haus gekauft und 2 gemeinsame Kinder.
Die KG bringt einen GEwinn von ca. 15.000 EUR. Seine Lebensgefährtin ist bei der KG angestellt, bekommt ca. EUR 4000 als GEhalt bezahlt. Die restlichen EUR 11.000 Gewinn teilen sich beide zu je 50% (er hat Einkünfte von EUR 5.390, sie die 5.390 zuzüglich 4.800).

Das Land Salzburg hat nun den Antrag auf österreichische Staatsbürgerschaft zurückgewiesen, da "die Einkünfte seiner Lebensgefährtin bei der Berechnung des gesicherten Lebensunterhaltes nicht berücksichtigt werden".
Liegt es daran, dass es "nur" seine Lebensgefährtin ist und nicht seine frau? Kann man da irgendwas dagegen machen? Ist ja wohl auch unfair, wenn ihr GEhalt und GEwinnanteil nicht dazu zählt? Es heißt ja, das EHEPAAR muss über 1120 mindestens verfügen (und dann nochmal 157 EUR für die Kinder dazu) - warum zählt das nicht für LEbensgefährten? Oder gibts da noch ein anderes Problem?

Ich bitte dringend um Hilfe!
Danke schon mal im Voraus!
LG
Mit Zitat antworten