Einzelnen Beitrag anzeigen
  #4  
Alt 02-08-2010, 16:42
Küchenjurist Küchenjurist ist offline
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Mar 2009
Beitraege: 3.573
Küchenjurist is on a distinguished road
Standard

Wenn Sie zur Berufung eine aktuelle Lohnbestätigung mit einem ausreichenden höheren Einkommen (und am besten auch eine Bestätigung des Dienstgebers, daß das Einkommen weiterhin so hoch sein wird) nachreichen, brauchen Sie die Berufung nicht zurückziehen; Sie ersparen sich damit die weitaus höheren Gebühren eines neuen Antrages.

Wenn es sich um einen Verlängerungsantrag handelt, sollten Sie die Berufung auf gar keinen Fall zurückziehen, weil ein neuer Antrag dann als Erstantrag gelten würde (der quotenpflichtig wäre und vom Ausland aus gestellt werden müßte).
Mit Zitat antworten