Einzelnen Beitrag anzeigen
  #4  
Alt 11-02-2012, 16:30
helpingshands helpingshands ist offline
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 15.742
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Zur "Überprüfung": Wenn die erfolgt, dann im Nachhinein. Entweder will die Behörde die letzten 3 Lohnzettel sehen, oder sie verlangen den versicherungsdatenauszug. Im ersten Fall würde ein Unterschreiten einige Monate davor nicht bemerkt, im zweiten schon. Wenn zum Verlängerungszeitpunkt das Einkommen (wieder) passt, hat die Behörde keinen guten Ablehnungsgrund, würde aber jedenfalls in der zukunft/beim nächsten Verlängern ganz genau hinsehen.

Die Bildungskarenz hab' ich doch oben beantwortet:
Zitat:
Die Bildungskarenz ist eine Leistung nach dem AlVG und damit keine Sozialleistung
Das Familieneinkommen wird immer aus sämtlichen Einkommensquellen zusammengerechnet, warum sollte also das Einkommen der Gattin nicht zählen?

Das Daueraufenthaltsrecht gibt es nach 5 Jahren Niederlassung/Zeiten mit AB zur Hälfte angerechnet. Die Vergangenheit wird nicht andes geprüft als bei jeder anderen Verlängerung (s. oben in dem Posting), allenfalls sollte die "Zukunftsprognose" für das Einkommen solide sein, also unbefristeter Dienstvertrag usw.

Grüsse
Peter
Mit Zitat antworten