Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 06-03-2013, 15:32
helpingshands helpingshands ist offline
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 15.731
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Die Visaerteilung ist ein ganz eigenes Kapitel, da haben die Botschaften sehr großen Spielraum und sind gesetzlich zur Prüfung der "Rückkehrbereitschaft" gehalten.. manchmal geht das durch, aber die Chancen sind gering.

Damit empfiehlt sich die Heirat im Ausland, was das Standesamt vor Ort an Dokumenten sehen will, soll ihre Verlobte erfragen, meist sind das Pass, Geburtsurkunde und Ehefähigkeits- bzw. Ledigkeitszeugnis.

Letzteres ist ein bißchen tricky: In Österreich gibt es das sog. Ehefähigkeitszeugnis, da wird auch mit geprüft, ob es einen die Ehe hindernden Verwandschaftsgrad gibt. Dazu braucht das Standesamt hier die Dokumente der Verlobten. Die brauchen Sie für das Aufenthaltsverfahren ohnehin, aber wenn sich das jetzt zeitlich nicht ausgeht: Wenn dem Standesamt in Thailand eine Ledigkeitsbescheinigung reicht (die unsere Stadesämter ungern ausstellen und das auch nicht müssen) und Sie noch nie verheiratet waren, dann steht auch in der sog. "Abschrift aus dem Geburtenbuch", das ist eine Art umfangreichere Geburtsurkunde der Personenstand "ledig".. das kann ausreichen.

Grüsse
Peter
Mit Zitat antworten