Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3  
Alt 01-30-2018, 11:18
privat privat ist offline
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Jan 2018
Beitraege: 7
privat is on a distinguished road
Standard

Sehr geehrter Herr Peter,

herzlichen Dank für Ihre hilfreichen Antworten!

Wenn ich das richtig verstehe und zusammenfasse, wäre folgender Weg zu empfehlen:

1. Erster Schritt - Heiraten:

Soviel ich bis dato gelesen habe, ist es empfehlenswert, in der Ukraine zu heiraten und danach die Dokumente beglaubigen zu lassen bzw. in Österreich die Heirat anerkennen zu lassen, korrekt?

2. Zweiter Schritt - Aufenthaltstitel:

Nach einer Heirat ist es möglich, den Aufenthaltstitel "Familienangehöriger" zu beantragen, korrekt? Hierfür müssen dann die von Ihnen angesprochenen "Unterhalt,Unterkunft und Krankenversicherung" nachgewiesen werden, korrekt?

Beispiel Unterhalt - 1.363 Euro (12 x pro Jahr). Bei einem Verdienst von 2.000 Euro netto pro Monat (14 x pro Jahr) und Ausgaben in Höhe von 1.200 Euro (12 x pro Jahr) für Miete, Auto, Versicherungen, Strom, Telefon, Bausparer etc. bleiben zum Leben (Essen, Trinken, Kleidung etc.) nur rund 800 Euro pro Monat übrig. Wäre dies dann zu wenig oder wie genau werden die 1.363 Euro Unterhalt berechnet?

Noch eine Frage zur Krankenversicherung: Wenn ich das richtig verstehe, benötigt die Frau einen Nachweis über eine Krankenversicherung. Eine Mitversicherung bei mir ist erst nach 10 Monaten durchgehenden Aufenthaltes in einer gemeinsamen Wohnung möglich, korrekt? Da sie allerdings ja nicht länger als 3 in 6 Monaten bleiben darf, werden wir dies nicht erreichen können. Insoferne bleibt eine "Krankenversicherung" in Form einer Reisekrankenversicherung als Nachweis. Ist das korrekt?

3) Dritter Schritt - Kind(er):

Wenn wir also verheiratet sind und mit dem Aufenthaltstitel "Familienangehöriger" in einer gemeinsamen Wohnung dauerhaft in Österreich leben, ist möglich, den Mutter-Kind Paß zu beantragen, korrekt?



Besten Dank für Ihre Hilfe.
Mit Zitat antworten