Einzelnen Beitrag anzeigen
  #4  
Alt 01-30-2018, 14:51
helpingshands helpingshands ist offline
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 14.504
helpingshands is on a distinguished road
Standard

1 - vermutlich ja, die Heiratsurkunde durch den Beglaubigungsprozess senden reicht fürs erste
2 - Nettoeinkommen muss die Rechnung erfüllen: Richtsatz 1363 + Miete & Kreditraten/Alimente.. - Freibetrag 288 (aber nie weniger als 1363). Wofür Sie das Geld ausgeben ist ziemlich egal.
Mitversicherung von Ehepartnern hat keine Wartezeit, bis der Aufenthaltstitel vorliegt, gibt es dennoch einen kleinen Haken: Die Anwesenheit & Meldung ihrer Gattin am Familienwohnsitz ist erfoderlich; wenn die Niederlassungsbehörde jetzt länger braucht und eine Wiederausreise erforderlich würde, ist streng genommen eine Abmeldung (Meldeamt und Versicherung) nötig, dann würde für den Zeitraum des Abwartens im Ausland eine Reiseversicherung erforderlich.. ja es ist kompliziert, aber wir haben die Regelung nicht erfunden und damit darf ich jede Diskussion über die Sinnhaftigkeit von mir weisen.
3 - der Mutter/Kind-Pass geht an sich immer, die Untersuchungstermine müssen mit den erlaubten Anwesenheitszeiten zusammenpassen: Untersuchungen aus dem Auland durchbekommen ist grds. möglich, aber wieder mal aufwendig.

Grüsse
Peter
Mit Zitat antworten