Einzelnen Beitrag anzeigen
  #7  
Alt 02-10-2018, 21:30
helpingshands helpingshands ist offline
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 14.927
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Normalerweise werden Erstreckungsanträge mit dem Antrag der Ankerperson gestellt - ist das Kind zu diesem Zeitpunkt noch nicht geboren, geht das klarerweise nicht. Zur "Ergänzung" nach der Geburt und den Folgen für die Einkommensrechnung habe ich mich hinreichend geäußert.

Ein Verfahren analog der Erstreckungsregelung für den Fall, dass eine Erstreckung nicht möglich ist, weil Elternteil schon Staatsbürger, gibt es.

Die Einkommensrechnung erfolgt faktisch zweimal: Einmal bei Antragstellung auf den Cent genau, bis zum Zusicherungsbescheid ein zwietes Mal in der interpretierbareren Form "dass aktuell keine Sozialhilfe in Anspruch genommen werden muss", heißt die Behörde will "Arbeitsunlust ab dem Folgetag der Einreichung" natürlich nicht sehen.

Grüsse
Peter
Mit Zitat antworten