Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich  



Zurueck   Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich > Auslaender.AT > Auslaender.at Beratungsforum
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beitraege Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 03-09-2017, 08:04
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Mar 2017
Beitraege: 3
Italy2017 is on a distinguished road
Question Hilfe

Guten Tag

Meine Familie und ich leben seit 2014 hier in Österreich und sind italienische Staatsbürger.
Ich habe hier eine reguläre Arbeit,wo ich gut verdiene und meine Frau ist Hausfrau und hat die 3 Kinder(2 Gemeinsame,1 ist von ihr)
Wir "mussten" 2014 heiraten da sie ansonsten Österreich wieder verlassen hätte müssen da sie damals "nur" von mir Schwanger war und das zuwenig für einen Aufenthalt in Österreich gewesen wäre.

Wir haben 2 getrennte Konten,wobei sie bei meinem berechtigt ist Abzuhebrn.Sie bezieht das Kindergeld,das durch meiner regulären Arbeit genehmigt wurde.
Es gab immer wieder Streit wegen dem verflixten Geld da ich alle Rechnungen begleiche und sie schon des öfteren im Internet bestellte,ohne zu zahlen.Was dann wieder viel höhere Spesen mit sich brachte.Dieser Streit ist dann eskaliert und ich habe sie grob angepackt daß blaue Flecken zu sehen waren.Ich hatte keinen Alkohol getrunken oder dergleichen.Diesen Abend haben wir uns wieder vertragen aber es kam nicht zum konkreten Abmachen was die Probleme betrifft.
Am Tag darauf kam ich von der Arbeit nach Hause und habe sie gefragt wie es nun aussieht,ob ich auf ihr Konto Einblick bekomme,auch in Zukunft um sicher zu gehen wohin das Geld geht.Als sie fragte was passieren würde wenn sie verneinte habe ich geantwortet:"Dann ists aus und ich reiche morgen die Scheidung ein,da ich bei der Männerberatung einen Termin habe"
Es war zwar nur ein Bluff,aber er hat dennoch hat sie nicht darauf reagiert.
Als ich zu Bett ging im oberen Stock,fragte die mich noch ob sie unseren mittleren Sohn,der immmer bei mir schlafen will,in 1,5Std raufbringen könnte,worauf es mir schon komisch vorkam warum erst in 1,5Std.Ich sollte es aber bald erfahren denn nach ca 1Std stand die Polizei im Haus,Kinder holte anscheinend zuvor eines ihrer "Freundinnen" ab und ich wurde erkennungsdienstlich aufs Revier gebeten und des Hauses verwiesen.
Bin derzeit im Hotel untergebracht,damit ich die Arbeit nicht verliere,zahle aber pro Nacht 50€ und dieses Wochenende fahre ich zurück nach Italien,komme am Montag wieder zum arbeiten.Ich kann mir das auf dauer nicht leisten,zudem werden wir so das Haus verlieren (Pacht)

Um es vorweg zu nehmen: Ich bin mir meiner Schuld bewusst undbin mir auch im klaren daß das nicht passieren darf,niemals!Habe mich auch beim Männerberatungsteam gemeldet und möchte eine Antiagressionsterapie machen.Keine Sorge,ich fühle mich schon sehr schlecht,was auch richtig ist.

Nun zum eigentlichen Punkt:

Wenn wir uns Trennen würden,durfte sie dann in Österreich bleiben?
Arbeit kann sie derzeit noch keiner nachgehen da der kleinste erst 1 Jahr ist.

Bitte versteht mich nicht falsch,ich möchte meine Familie nicht verlieren,aber wenn sie ihre Freundinnen dahinter hat die Männer und natürlich auch mich,schlecht machen,denke ich habe ich schlechte Karten über das normale reden...
Meine Ex-Freundinnen stehen hinter mir,aber das bringt mir natürlich nichts.

Sorry wegen dem sehr langen Text,aber ich bin verzweifelt.
Mit Zitat antworten



  #2  
Alt 03-09-2017, 17:19
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 14.793
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Aus den Themen Wegweisung, Bekämpfung derselben oder auch nicht, familienrechtliche Zukunft usw halte ich mich jetzt wegen Unzuständigkeit raus. Anwaltlicher Rat wäre sicher empfehlenswert.

Nach dem Aufenthaltsrecht für Unionsbürger kann es bei fehlendem Einkommen zu einer Aufenthaltsbeendigung kommen; wie weit Sie unterhaltspflichtig sind und ob das dann ausreicht - s. oben.

Grüsse
Peter
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
hoffnung, liebe, mut, ohnmacht, verzweiflung

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitraege zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhaenge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitraege zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Werbung
Auslaender.at @ Facebook
Werbung
Auslaender.at Archiv Nach oben
© Ausländer & Migranten Magazin in Osterreich 2000 | 2012. All rights reserved. Das Network: Auslaender.at/.de/.info/.net | Ausländerin.at | Fremde.at | Migranten.at | Flüchtlinge.at
Webhosting by 1domain.at | Ausländer in Deutschland - Das Magazin
Koorperationspartner | Impressum | Veranstaltung eintragen | Sprachschule eintragen | auslaender.at weiterempfehlen

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.0