Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich  



Zurueck   Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich > Auslaender.AT > Auslaender.at Beratungsforum
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beitraege Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 02-12-2018, 19:16
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Dec 2017
Beitraege: 22
D4niel is on a distinguished road
Standard

Vielen Dank für die Antwort! Das macht die Sache viel einfacher.
Mit Zitat antworten



  #12  
Alt 02-19-2018, 22:19
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Dec 2017
Beitraege: 22
D4niel is on a distinguished road
Standard

Ich habe noch eine Frage zur Übersetzung der Dokumente. Wir haben unsere Dokumente von einem Übersetzungsbüro in Usbekistan übersetzen lassen und der österreichischen Botschaft zur konsularische Überbeglaubigung gegeben. Die Botschaft war damit einverstanden und hat die Dokumente auch bereits beglaubigt. Könnte die MA35 dennoch Probleme machen und auf einen in Österreich beeideten Dolmetscher bestehen?
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 02-20-2018, 10:47
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 14.693
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Wenn die Botschaft das akzeptiert hat und die Letztbeglaubigung durchgeführt hat, liegt ein in Österreich verwendbares Dokument vor, da hat sich niemand mehr etwas zu wünschen (Weihnachten kommt erst)

Grüsse
Peter
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 04-18-2018, 15:29
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Jan 2018
Beitraege: 8
MrStrong is on a distinguished road
Standard

Leute hätte ein paar Fragen und wollte kein neues Thema eröffnen, weil die Fragen in Bezug auf dieses Thema sind, daher stelle ich sie hier und zwar:

1) Wie lange beträgt die Frist um das Visum D von der zuständigen ausländischen Botschaft abzuholen?

2) Ist das Visum D ab dem Abholdatum gültig oder ab der Bewilligung?

3) Darf der Aufenthaltstitel für Familienangehöriger auch von den Verwandten ersten Grades abgeholt werden oder muss der Antragssteller zuerst das Visum D von der Botschaft bekommen und mit dem dann nach Österreich reisen, um den Aufenthaltstitel persönlich abzuholen?

Ich bedanke mich schon vorab für alle hilfreichen Antworten!

LG
MrStrong
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 04-18-2018, 16:20
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Mar 2009
Beitraege: 2.856
Küchenjurist is on a distinguished road
Standard

Der Titel muß persönlich übernommen werden (Ausnahme: gesetzlicher Vertreter) und verfällt, wenn das nicht binnen sechs Monaten ab der Mitteilung der Behörde an die Botschaft geschieht.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 04-18-2018, 21:23
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 14.693
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Beantragt muss das Visum binnen 3 Monaten ab Info durch die Botschaft über die beabsichtigte Erteilung werden, die Bearbeitung kann einige (wenige) Wochen dauern

Grüsse
Peter
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 06-06-2018, 09:19
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Jan 2018
Beitraege: 8
MrStrong is on a distinguished road
Exclamation

Yo Leute,

das große Teil ist geschafft! Ich werde dann demnächst einen detaillierten Beitrag über den Aufenthaltstitel für Familienangehörige/r bzw. über meine Erfahrungen schreiben, denn die meisten geben kein Feedback nach dem sie die Kurve durch sind.

Aber davor habe ich wieder mal ein paar Fragen.

1)
Von der Botschaft wurde mir mitgeteilt, dass meine Gattin für die Beantragung des Visums D eine 4-monatige Versicherung gewährleisten muss.
So der einzige Haken ist, dass meine Gattin damals bei der Einreichung des Antrags für den Aufenthaltstitel "Familienangehöriger", die Reisekrankenversicherung, die ich über eine Online-Platform für einen Monat abgeschlossen hatte, welcher ab der Einrese in Kraft treten wird, abgegeben.

2)
Muss ich unbedingt eine 4-monatige Krankenversicherung abschließen oder wäre die 1-monatige Krankenversicherung ausreichend?

3) Falls die Antwort auf 4-monatige Krankenversicherung "Ja" lautet: Wäre es akzeptabel, wenn ich nur eine Bestätigung herzeige, dass meine Gattin für die ersten 4 Monate versichert ist, was sie aber nicht sein wird, sondern nur 1 Monat?

Nur so ne Nebenfrage:
4) Die meisten Agenturen für Reisekrankenversicherung haben Angebote für 3 Monate, wozu verlangt die Botschaft eine Versicherung für die ersten 4 Monate? Ich werde doch meine Gattin in der ersten Gelegenheit nach ihrer Einreise auf mich mitversichern.

Ich bedanke mich schon im Voraus für eure Rückmeldungen.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 06-06-2018, 15:47
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 14.693
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Eigentlich ist die Versicherung bzw. deren Fehlen gem. § 25 FPG kein Versagungsgrund; die Frage ist, wie lange Sie mit der Botschaft streiten wollen.. Gibt es irgendwelche Angebote auf unbestimmte Zeit (oder ein Jahr oder was-weiß-ich), die zB monatlich kündbar sind?

Grüsse
Peter
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 06-07-2018, 09:24
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Jan 2018
Beitraege: 8
MrStrong is on a distinguished road
Standard

Zitat:
Zitat von helpingshands Beitrag anzeigen
Eigentlich ist die Versicherung bzw. deren Fehlen gem. § 25 FPG kein Versagungsgrund; die Frage ist, wie lange Sie mit der Botschaft streiten wollen.. Gibt es irgendwelche Angebote auf unbestimmte Zeit (oder ein Jahr oder was-weiß-ich), die zB monatlich kündbar sind?

Grüsse
Peter
Erstmals danke für die Antwort Peter.

Hmm ich weiß nicht, ob solche Verträge vorhanden sind, die man am Ende des Monats wieder kündigen kann, aber ich kann mal einige Reiseversicherungsagenturen fragen, ob sie für mich nur ne Bestätigung erstellen können, was dann, aber nicht aktiv sein würde. Was meinst du dazu?

Grüße
MrStrong
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 06-07-2018, 16:13
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 14.693
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Wenn es eine Art Rücktrittsrecht gibt, schön. Wenn das eine Gefälligkeitsbestätigung ist - ev. strafrechtlich für alle Beteiligten relevant.. schlechter Plan.

Grüsse
Peter
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
aufenthalstitel, österreich, familienangehörige, familienzusammenführung

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitraege zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhaenge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitraege zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

aehnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erstantrag Aufenthaltstitel - Familienangehöriger fabian15s Beratung Aufenthalt Österreich 5 07-23-2016 00:13
Aufenthaltstitel Familienangehöriger Erstantrag Fatma Youssef Auslaender.at Beratungsforum 6 10-07-2014 10:32
Aufenthaltstitel Familienangehöriger – Erstantrag mcginty Beratung Aufenthalt Österreich 1 07-30-2012 13:12
Aufenthaltstitel Familienangehöriger - Erstantrag in Neuseeland, aber wo? KiwiChick Auslaender.at Beratungsforum 1 12-03-2010 21:17
Erstantrag Aufenthaltstitel Familienangehöriger - Dokumente MartinS Beratung Aufenthalt Österreich 13 05-15-2009 22:17

Werbung
Auslaender.at @ Facebook
Werbung
Auslaender.at Archiv Nach oben
© Ausländer & Migranten Magazin in Osterreich 2000 | 2012. All rights reserved. Das Network: Auslaender.at/.de/.info/.net | Ausländerin.at | Fremde.at | Migranten.at | Flüchtlinge.at
Webhosting by 1domain.at | Ausländer in Deutschland - Das Magazin
Koorperationspartner | Impressum | Veranstaltung eintragen | Sprachschule eintragen | auslaender.at weiterempfehlen

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.0