Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich  



Zurueck   Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich > Auslaender.AT > Auslaender.at Beratungsforum
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beitraege Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 03-07-2018, 10:22
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Jan 2018
Beitraege: 5
DanaD is on a distinguished road
Standard Staatsbürgerschaft- Fragen

Hallo,

ich war zu einer Beratungsstunde bei MA35. Die Unterlagen habe ich (fast alles) gesammelt. Hat jemand frische Erfahrung mit Antragsstellungsfristen? Die Beraterin hat gemeint sobald wie ich die Unterlagen haben soll ich anrufen und einen Termin machen. Ich habe hier alte Beiträge gefunden und gab es Fällen wo der erstmögliche Termin war in 6 Monate oder so. Stimt das noch?

Zweite Frage: nach Antragsstellung und dieser Test muss man 6-12 Monate warten bis eine Bestätigung kommt dass die Staatsbürgerschaft veliehen wird. Mit dieser Bestätigung soll ich anfangen meiner aktuelle Staatsbürgerschaft abzugeben. In diser Zeitraum aber (Versprechen auf Österreichische Staatsbürgerschaft und das laufende Prozess die alte abzugeben) werde ich die österreichische Staatsbürgerschaft und Reisepass bekommen? Und irgedwann einmal beweisen dass die alte Staatsbürgerschaft abgegeben worden ist? Also gibt es eine Übergangsphase - mit österreichische Staatsbürgerschaft und ein laufender Prozess die alte abzugeben?

Danke!

LG,

FF
Mit Zitat antworten



  #2  
Alt 03-07-2018, 11:00
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 14.513
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Die "Antragstermine in etlichen Monaten" sind ein Unfug, der gesetzlich nicht gedeckt ist. Wenn Sie alle Unterlagen beisammen haben, können Sie die 6-Monats-Frist durch persönliches oder postalisches Einbringen auslösen (und wenn die Behörde nicht in der frist entscheidet, das Landesverwaltungsgericht durch Säumnisbeschwerde zuständig machen)

Sie bekommen einen zusicherungsbescheid, mit dem Sie sich um die Zurücklegung ihrer bisherigen Staatsbürgerschaft kümmern, es kommt dann im regelfall zu einer kurzen Zeit der Staatenlosigkeit. Erst dann wird die österr. Staatsbürgerschaft verliehen.

Es gibt ganz wenige Ausnahmen: Wenn Sie die Staatsbürgerschaft nicht zurücklegen können, weil das im Recht des Herkunftsstaates nicht vorgesehen ist, weil die Kosten exorbitant hoch sind (etliche tausend Euro), weil das eine gewisses Alter (bei wehrpflichtigen Staatsbürgern) voraussetzt, kann die Doppelstaatsbürgerschaft erlaubt oder die österr. Staatsbürgerschaft mit der Auflage, die alte etwa bei Erreichen der Altersgrenze zurückzulegen, doch verliehen werden - aber wie gesagt, das sind ganz wenige Ausnahmen

Grüsse
Peter
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03-07-2018, 11:10
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Jan 2018
Beitraege: 5
DanaD is on a distinguished road
Standard

Zitat:
Zitat von helpingshands Beitrag anzeigen
Die "Antragstermine in etlichen Monaten" sind ein Unfug, der gesetzlich nicht gedeckt ist. Wenn Sie alle Unterlagen beisammen haben, können Sie die 6-Monats-Frist durch persönliches oder postalisches Einbringen auslösen (und wenn die Behörde nicht in der frist entscheidet, das Landesverwaltungsgericht durch Säumnisbeschwerde zuständig machen)

Sie bekommen einen zusicherungsbescheid, mit dem Sie sich um die Zurücklegung ihrer bisherigen Staatsbürgerschaft kümmern, es kommt dann im regelfall zu einer kurzen Zeit der Staatenlosigkeit. Erst dann wird die österr. Staatsbürgerschaft verliehen.

Es gibt ganz wenige Ausnahmen: Wenn Sie die Staatsbürgerschaft nicht zurücklegen können, weil das im Recht des Herkunftsstaates nicht vorgesehen ist, weil die Kosten exorbitant hoch sind (etliche tausend Euro), weil das eine gewisses Alter (bei wehrpflichtigen Staatsbürgern) voraussetzt, kann die Doppelstaatsbürgerschaft erlaubt oder die österr. Staatsbürgerschaft mit der Auflage, die alte etwa bei Erreichen der Altersgrenze zurückzulegen, doch verliehen werden - aber wie gesagt, das sind ganz wenige Ausnahmen

Grüsse
Peter

Danke! Also mit de Unterlagen einfach dorthin gehen und alles auf den Tisch stellen... nicht mal anrufen um einen Termin anzufordern? ich kann auch 6 Monate auf einem Termin warten, aber einige Dokumenten haben einen Ablauffrist von 6 Monate...ich werde mich in einem Kreis drehen...

LG,

Dana

Geaendert von DanaD (03-07-2018 um 13:53 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03-08-2018, 12:05
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 14.513
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Das Zauberwort heißt "Einlaufstelle" (ist im 5. Stock in der Dresdnerstraße): Anbingen sind während der Amtsstunden entgegenzunehmen, fertig. Diese "Termine zur Antragstellung" sind ein Unding (über ein paar Tage ließe ich mit mir reden, aber Monate sind außer unzulässig bloß ein Zeichen von Desorganisation bis Faulheit - oder die Beamten sehen sich als Ausländerabwehramt)

Grüsse
Peter
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 03-08-2018, 12:29
Member
Auslaender
 
Registriert seit: Jan 2018
Beitraege: 71
andreos is on a distinguished road
Standard

Von meiner Seite kann ich dem, was Peter geschrieben hat, nur zustimmen.

Sie könnten dadurch die Zeit bis zum Zusicherungsbescheid von 6M+(>12M) nun auf maximal 12M (6M MA35 + 4-6M. Verwaltungsgericht) verkürzen. Manche meiner Bekannten warten schon seit mehr als 2 Jahren auf die Entscheidung von MA35. Viele wissen nicht, dass sowas, wie Säumnisbeschwerde existiert.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 03-08-2018, 12:40
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Jan 2018
Beitraege: 5
DanaD is on a distinguished road
Standard

Zitat:
Zitat von helpingshands Beitrag anzeigen
Das Zauberwort heißt "Einlaufstelle" (ist im 5. Stock in der Dresdnerstraße): Anbingen sind während der Amtsstunden entgegenzunehmen, fertig. Diese "Termine zur Antragstellung" sind ein Unding (über ein paar Tage ließe ich mit mir reden, aber Monate sind außer unzulässig bloß ein Zeichen von Desorganisation bis Faulheit - oder die Beamten sehen sich als Ausländerabwehramt)

Grüsse
Peter
Und das ohne Termin? Halt zum Schalter gehen, einen Ticket ziehen und abwarten? Das Antragsformular werde ich vor Ort ausfüllen?

LG,

Dana
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 03-08-2018, 12:44
Member
Auslaender
 
Registriert seit: Jan 2018
Beitraege: 71
andreos is on a distinguished road
Standard

Zitat:
Zitat von DanaD Beitrag anzeigen
Und das ohne Termin? Halt zum Schalter gehen, einen Ticket ziehen und abwarten? Das Antragsformular werde ich vor Ort ausfüllen?

LG,

Dana
Antragsformular gibt es in dem Fall keinen. Sie legen einfach einfach nur ein Begleitbrief bei:
"S.g. Damen und Herren, hiermit stelle ich..."

Persönlich sollen Sie irgendwann doch erscheinen (mit originalen der Urkunden).
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 03-08-2018, 12:52
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Jan 2018
Beitraege: 5
DanaD is on a distinguished road
Standard

Also...Ich dachte ich muss direkt mit den Originalen und Kopien, in die Reihenfolge die sie ausgelistet sind. So hat die Beraterin gesagt.
Einfach die Kopien per Post schicken ginge es auch?Und dann bloß auf einen Termin warten wo ich die Originalen zur Vergleich bringe (muss ich anrufen um einen Termin anzufordern?)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 03-08-2018, 13:20
Member
Auslaender
 
Registriert seit: Jan 2018
Beitraege: 71
andreos is on a distinguished road
Standard

Zitat:
Zitat von DanaD Beitrag anzeigen
Also...Ich dachte ich muss direkt mit den Originalen und Kopien, in die Reihenfolge die sie ausgelistet sind. So hat die Beraterin gesagt.
Einfach die Kopien per Post schicken ginge es auch?Und dann bloß auf einen Termin warten wo ich die Originalen zur Vergleich bringe (muss ich anrufen um einen Termin anzufordern?)
Rein theoretisch können Sie per Post nur den "Antrag-Brief" schicken, mit den Kopien wird Behörde aber weniger Ausreden haben. Und ja, per Post (eingeschrieben) /Einlaufstelle Kopien übermitteln und auf Termin abwarten, sie werden sich dort sowieso rühren müssen, ansonsten — Säumnisbeschwerde.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 03-11-2018, 00:08
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 14.513
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Allerdings bringt eine Antragstellung ohne Unterlagen keinen Zeitgewinn, dann werden Sie nicht 6 Monate nach Antragsstellung säumen können. Dicker Packen Papier per Post oder persönlich in der Einlaufstelle. Schalter und Ticket gibt es dafür sinniger Weise nicht (die Leute am Schalter wissen nicht, wo die Einlaufstelle ist, vermutlich nicht mal. was das ist..)

Grüsse
Peter
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitraege zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhaenge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitraege zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

aehnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fragen zur Staatsbürgerschaft labernesq Auslaender.at Beratungsforum 3 09-21-2011 13:08
Fragen über Fragen HaVa Beratung Aufenthalt Österreich 6 07-28-2011 09:00
STUDENT AUS BOSNIEN - Fragen über Fragen nizara Beratung Studenten 1 11-11-2010 00:26
Österreich - Türkei: Fragen über Fragen! petra81 Beratung Aufenthalt Österreich 7 05-01-2010 22:01
Meine Freundin ist Ungarin Fragen über Fragen Swiftoholic Beratung Aufenthalt Österreich 7 07-13-2009 20:41

Werbung
Auslaender.at @ Facebook
Werbung
Auslaender.at Archiv Nach oben
© Ausländer & Migranten Magazin in Osterreich 2000 | 2012. All rights reserved. Das Network: Auslaender.at/.de/.info/.net | Ausländerin.at | Fremde.at | Migranten.at | Flüchtlinge.at
Webhosting by 1domain.at | Ausländer in Deutschland - Das Magazin
Koorperationspartner | Impressum | Veranstaltung eintragen | Sprachschule eintragen | auslaender.at weiterempfehlen

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.0