Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich  



Zurueck   Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich > Auslaender.AT > Auslaender.at Beratungsforum
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beitraege Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 06-18-2007, 23:11
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Jun 2007
Beitraege: 8
zenzi is on a distinguished road
Standard Niederlassung: Familienangehörige von in Österreich niedergelassenen Fremden

Hallo!
Ich hätte ein paar Fragen bzgl. Niederlassungsbewilligung von Familienangehörigen von in Österreich niedergelassenn Fremden.
Es geht um Folgendes: ich habe bosnische Staatsbürgerschaft und seit einem Monat eine NB - unbeschränkt. Ich werde bald heiraten und wir möchten gerne hier in Östterreich/Salzburg leben.
Mein zukünftiger Ehemanm ist auch ein Bosnier. Laut dem Artikel [URL="http://www.auslaender.at/gesetze/fr2005/3.html"]http://www.auslaender.at/gesetze/fr2005/3.html[/URL] hätte er ein Recht auf NB beschränkt im ersten Jahr, bei vorhandenem Quotenplatz.
Könnte mir jemand sagen, welche Bedinungen müssen noch erfüllt sein?
Gehaltshöhe Netto/Brutto, wie gross muss die Wohnung sein (wohne derzeit in einer 40m2 Wohnung/Garconniere mit Küche, Vorraum, Bad und Schlaf/Wohnraum, einen Balkon gibt es auch und einen schönen Festungsblick )
Gibt es irgendwo Informationen über die Anzahl der Quotenplätze?
Wie lange dauert das Verfahren ungefähr? Können wir den Antrag hier in Österreich stellen oder geht das nicht?

Vielen Dank für Eure Antworten/Hilfe.
Mit Zitat antworten



  #2  
Alt 07-02-2007, 10:12
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 15.730
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Eine Antragstellung im Inland ist nur nach sichtvermerksfreier Einreise möglich, scheidet also aus.
Die Antragsvoraussetzungen sind neben der ausreichenden Unterkunft Krankenversicherung (für einige Monate wohl eine private) und Unterhalt, letzterer in der Höhe von EUR 1.091 netto.

Ob der monatlich freigegebenen Quotenplätze kommt es auf das jeweilige Bundesland an, die Wartezeit beträgt im Durchschnitt 10-12 Monate.

Grüsse,
Peter
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07-02-2007, 20:34
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Jun 2007
Beitraege: 8
zenzi is on a distinguished road
Standard

Hallo Peter,
vielen Dank für Deine Antwort. Das hilft uns weiter.
10-12 Monate,... ist schon eine lange Zeit.

Ich hätte da noch eine Frage: wenn ein Antrag auf Niederlassungsbewillung gestellt wird, steht er nicht im Wege einem Antrag auf ein Visum/eine Aufenthaltsbewilligung zum Besuch? Kann mein Mann also in diesem Zeitraum, in dem er auf Niederlassungsbewilligung wartet, eine Aufenthaltsbewillligung zum Besuch beantragen bzw. bekommen?

Vielen Dank und schöne Grüsse.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07-17-2007, 16:05
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 15.730
helpingshands is on a distinguished road
Standard

prinzipiell ja.
lgg
hh
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07-22-2007, 12:09
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Jun 2007
Beitraege: 8
zenzi is on a distinguished road
Standard

Das freut mich. Zumindest können wir zusammen sein, bis er auf Niederlassungsbewilligung wartet.
Noch eine Frage (Es tut mir leid wenn ich lästig bin): ist ein Gesundheitszeugnis nach dem neuen NA-Gesetz notwendig? Wenn ich es richtig verstanden habe, wird es nicht mehr gefordert.

Vielen Dank für Eure Antworten.
Schöne Grüsse.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 07-23-2007, 10:25
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 15.730
helpingshands is on a distinguished road
Standard

gefordert wird es vom gesetz, es fehlt aber dazu noch eine rechtsverordnung, deshalb ist es momentan irrelevant.
lgg
hh
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 07-23-2007, 19:41
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Jun 2007
Beitraege: 8
zenzi is on a distinguished road
Standard

Aha, verstehe. Wie ich die Niederlassungsbewillung für Schlüsselkräfte vor drei Jahren beantragt habe, war das Gesundheitszeugnis ein "Pflichtdokument".

Je mehr ich über Antragsstellung, Rechte und Möglichkeiten lese, desto mehr bin ich verwirrt.
Es gibt auch eine Aufenthaltsbewilligung "Familiengemeinschaft". Ist vielleicht "leichter/schneller" diese Aufenthaltsbewillingung zu bekommen als "Niederlassungsbewillingung beschränkt" beim ersten Antrag???
Wir hätten die Möglichkeit zusammen zu sein und dann den Antrag auf "NB beschränkt" hier in Österreich zu stellen (oder nicht?).
Wäre diese Vorgehensweise eine (bessere) Alternative oder nicht?

Schöne Grüsse,
zenzi.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 04-22-2008, 21:07
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Jun 2007
Beitraege: 8
zenzi is on a distinguished road
Standard Auskunft während des Bearbeitungsprozesses

Hallo!
Was ist inzwischen passiert:
Mein Mann hat den Antrag auf Niederlassungsbewillung vor 6 Monaten gestellt (15.10.2007). Seit dem ist die Wohnung von einem Magistrat-Beamten angeschaut/gemessen worden (13.12.2007). Seitdem habe ich mehrmals versucht bei der zuständigen Sachbearbeiterin im Magistrat Salzburg Information über den Status des Bearbeitungsprozesses zu bekommen; alles was sie gesagt hat war: von den Papieren her, ist alles in Ordnung; es dauert nur bis die Entscheidung getroffen wird.
Meine Frage: hat jemand ähnliche Erfahrung schon gemacht und wie kann man zu Information kommen "wie lange noch" der Entscheidungsprozess dauern wird?
Ich habe gedacht, und ich habe mir einmal sagen lassen, dass man bei solchen Anträgen periodisch (alle 3 Monate) über den Status des Antrags informiert wird.

Danke für Ihre Antworten.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 04-24-2008, 20:11
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Jun 2007
Beitraege: 8
zenzi is on a distinguished road
Standard

Also, ich habe mir getraut und war heute persönlich beim Magistrat. Es wurde mir gesagt, dass mein Mann das Visum in den nächsten 14 Tagen bekommen wird. Gott sei Dank!
Was aber eine sehr interessante Erkentnnis für mich heute war, war die folgende Auskunft von der Sachbearbeiterin: man wird vom Magistrat in solchen Fällen nur dann informiert, wenn es keinen Quotenplatz im Jahr gibt, sonst heisst es dass man den benötigten Quotenplatz hat und dass dann von monatlich vergebenen Quotenplätzen abhängt wann man dran kommen wird.
Die Anträge werden nach dem First In First Out Verfahren bearbeitet.

SG.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 05-02-2008, 16:15
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 15.730
helpingshands is on a distinguished road
Standard

..richtig, und je nach Bundesland kann die "Abarbeitung" streng nach Reihenfolge bis zu 10 Monaten dauern...

Das sind Behördenabläufe, die ich jetzt nicht verstehen will, die sind eben so.

Grüsse,
Peter
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitraege zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhaenge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitraege zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Werbung
Auslaender.at @ Facebook
Werbung
Auslaender.at Archiv Nach oben
© Ausländer & Migranten Magazin in Osterreich 2000 | 2012. All rights reserved. Das Network: Auslaender.at/.de/.info/.net | Ausländerin.at | Fremde.at | Migranten.at | Flüchtlinge.at
Webhosting by 1domain.at | Ausländer in Deutschland - Das Magazin
Koorperationspartner | Impressum | Veranstaltung eintragen | Sprachschule eintragen | auslaender.at weiterempfehlen

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.0