Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich  



Zurueck   Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich > Auslaender.AT > Auslaender.at Beratungsforum
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beitraege Alle Foren als gelesen markieren

Like Tree1Likes

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 12-12-2008, 12:22
Member
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2008
Beitraege: 57
b.fly is on a distinguished road
Standard

hallo tini,
ich hoffe du schaust hier noch ab und zu vorbei, denn ich hätte eine frage an dich:
in welcher sprachschule hast du deinen mann angemeldet?
und wieviel musstest du vorauszahlen um diesen anmeldebestätigung zu bekommen?
würde mir wirklich weiter helfen wenn du mir die info noch geben könntest.,
danke
lg
Mit Zitat antworten



  #12  
Alt 12-12-2008, 19:18
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Nov 2008
Beitraege: 17
Pati1 is on a distinguished road
Smile

Liebe Tini,
vielen lieben Dank für deine Antwort.Ich habe nun von HH erfahren,wenn ich ein Einladungsschreiben verfasse die Botschaft wissen will ob meine Unterschrift echt ist.Hast du damit Erfahrung bzw. war das bei dir auch so? Ich meine, hast du das Einladungsschreiben von einem Notar begläubigen lassen?Ich habe hier in Wien eine Sprachschule gefunden,die,wie es aussieht ,die billigste ist...kostet 250€ für ein Monat.Diese muss ich schon in vorraus zahlen damit er diese vorzeigen kann bzgl. des Visumantrags.Echt teuer,naja,aber besser scheint so eine Sprachschule für das Visum schon zu sein.Ich wollte auch noch wissen wie der genaue Wortlaut des Einladungsschreiben war,weiss echt nicht wie ich das formulieren soll.Vielen Dank Tini das du mir so viel Mut mit deinem Beitrag geschenkt hast und auch die Auflistung ist toll,habe sie mir abgeschrieben,ist echt einfacher so.Nochmals sag ich das ich mich echt für dich freue das es bei euch geklappt hat,viele Grüsse und Besos deine Patricia
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 12-12-2008, 22:11
Member
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2008
Beitraege: 57
b.fly is on a distinguished road
Standard

hey pati...
darf ich fragen welche schule das ist, die du gefunden hast?
ist die in wien?
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 12-16-2008, 14:21
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: May 2008
Beitraege: 21
Tini_ is on a distinguished road
Standard

Zitat:
Zitat von b.fly Beitrag anzeigen
hallo tini,
ich hoffe du schaust hier noch ab und zu vorbei, denn ich hätte eine frage an dich:
in welcher sprachschule hast du deinen mann angemeldet?
und wieviel musstest du vorauszahlen um diesen anmeldebestätigung zu bekommen?
würde mir wirklich weiter helfen wenn du mir die info noch geben könntest.,
danke
lg

hallo, mein mann geht in salzburg in eine kleine private sprachschule. ich zahle 150 euro pro monat. das ist bei uns im oberen bereich, jedoch sind nur 5 studenten. kleiner tipp: ruf doch mal beim zuständigen magistrat an (M34???) und erkundige dich nach instituten für "deutschintegrationskurse". die sind meistens etwas günstiger als "sprachkurse"....ansonsten wirden am wifi ebenfalls integrationskurse angeboten. kosten um die 125 euro pro monat.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 12-16-2008, 14:29
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: May 2008
Beitraege: 21
Tini_ is on a distinguished road
Standard

Zitat:
Zitat von Pati1 Beitrag anzeigen
Liebe Tini,
vielen lieben Dank für deine Antwort.Ich habe nun von HH erfahren,wenn ich ein Einladungsschreiben verfasse die Botschaft wissen will ob meine Unterschrift echt ist.Hast du damit Erfahrung bzw. war das bei dir auch so? Ich meine, hast du das Einladungsschreiben von einem Notar begläubigen lassen?Ich habe hier in Wien eine Sprachschule gefunden,die,wie es aussieht ,die billigste ist...kostet 250€ für ein Monat.Diese muss ich schon in vorraus zahlen damit er diese vorzeigen kann bzgl. des Visumantrags.Echt teuer,naja,aber besser scheint so eine Sprachschule für das Visum schon zu sein.Ich wollte auch noch wissen wie der genaue Wortlaut des Einladungsschreiben war,weiss echt nicht wie ich das formulieren soll.Vielen Dank Tini das du mir so viel Mut mit deinem Beitrag geschenkt hast und auch die Auflistung ist toll,habe sie mir abgeschrieben,ist echt einfacher so.Nochmals sag ich das ich mich echt für dich freue das es bei euch geklappt hat,viele Grüsse und Besos deine Patricia
das einladungsschreiben habe ich in briefform ohne jedliche beglaubigung geschrieben. für die echtheit der unterschrift würde eventuell ich eine passkopie (mit unterschrift) oder ausweiskopie beilegen. du könntest auch fotos etc. beilegen.

ich werde mal schaun, ob ich das einladungsschreiben noch irgendwo aufliegen habe.

ich habe meinen schatz einfach bei der sprachschule angemeldet. der betrag wurde erst bei kursbeginn fällig. ich habe aber im vorhinein schon bekannt gegeben, dass ich die bestätigung für den visumsantrag brauche und die teilnahme bzw. bezahlung nur unter der vorrausstzung der visumserteilung gegeben ist.

ich wünsche euch ganz ganz viel glück.
bei weiteren fragen gerne auch per mail. glg
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 12-16-2008, 15:04
Member
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2008
Beitraege: 57
b.fly is on a distinguished road
Standard

danke dir tini für deine ausführliche antwort....bin aus wien, also werd ich mich ein wenig umsehen und informieren, und vielleicht finde ich doch eine sprachschule wo ich meinen mann jetzt schon anmelden kann.
danke
ciao
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 04-08-2009, 18:48
Senior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Mar 2009
Beitraege: 119
Chrisvienna is on a distinguished road
Standard

Danke Tini,
sie haben das toll und ausführlich beschrieben.
Laut EU Recht darf der Ehepartners eines EU Staatsbürgers nicht ausgewiesen werden, ....das würde aber implizieren, dass auch wenn das Visum ausläuft, er oder sie das Verfahren in Ö. abwarten kann.
lg
Christian
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 04-08-2009, 22:23
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Mar 2009
Beitraege: 2.856
Küchenjurist is on a distinguished road
Standard

Zitat:
Zitat von Chrisvienna Beitrag anzeigen
Laut EU Recht darf der Ehepartners eines EU Staatsbürgers nicht ausgewiesen werden, ....das würde aber implizieren, dass auch wenn das Visum ausläuft, er oder sie das Verfahren in Ö. abwarten kann.
Schön wär's ja. So weit sind wir aber noch nicht.

Offensichtlich wurde die bis 31.12.2005 gegeben gewesene Gleichstellung der Angehörigen von Österreichern mit denjenigen von Unionsbürgern dermaßen ausgenützt (Stichwort: Aufenthaltsehen), daß der Verfassungsgerichtshof die per 01.01.2006 wieder eingeführte Inländerdiskriminierung im Dezember 2007 bestätigt hat, unter anderem weil die Verpflichtung zur Auslands-Erstantragstellung bzw. dazu, das Verfahren dort abzuwarten, "zur Aufrechterhaltung eines geordneten Fremdenwesens sowie zur Hintanhaltung allfälliger (!) Mißbräuche gerechtfertigt" sei.
Diesem zwar an sich unerhörten, aber zumindest im Kern doch nicht ganz unbegründeten Generalmißbrauchsverdacht verdanken nun alle Betroffenen die Liebesprobe, auf die ihre Beziehungen von den Behörden gestellt werden, sei es durch jahrelanges Katz-und-Maus-Spiel mit den Behörden, oder sei es durch ebenso mühsame wie langwierige Botschaftsverfahren ...
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 04-09-2009, 17:49
Senior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Mar 2009
Beitraege: 119
Chrisvienna is on a distinguished road
Standard

Theoretisch müsste dann die Angetraute mittels Bescheid ausgewiesen werden, einer Berufung kommt dann aufschiebende Wirkung zu, ....liege ich da falsch ?
EU Recht, da gab es ja einen Musterprozess, steht über Ö-Recht.
Wie bekommt man ein Visum D, ...da würde es sich leicht innerhalb der Visumgültigkeit ausgehen.
danke und lg
Christian
PS: meine Zukünftige ist russische Univ. Prof., die derzeit in China unterrichtet.
War in Dubai zuvor,.....ist ausgebildete Opernsängerin und Pianolehrerin mit doppeltem Uni Abschluß
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 04-09-2009, 18:08
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Mar 2009
Beitraege: 2.856
Küchenjurist is on a distinguished road
Standard

EU-Recht verdrängt nur insoweit österreichisches Recht, als ein unter das EU-Recht fallender Sachverhalt vorliegt.
Im Migrationskontext wäre dies die Freizügigkeitsberechtigung des Österreichers, also die Ausübung seines Unionsbürgerrechts auf Niederlassung und Erwerbstätigkeit bzw. Ausbildung in anderen Mitgliedstaaten.
Ein Österreicher, der diese Berechtigung (zwar grundsätzlich hat, aber) nicht ausübt, kann sich für eine Niederlassung drittstaatsangehöriger Familienmitglieder eben nicht erfolgreich auf EU-Recht berufen.

Daß sich ein Niederlassungsverfahren innerhalb von drei Monaten abwickeln läßt, ist erfahrungsgemäß, vor allem in Wien, eher unwahrscheinlich.
Aber vielleicht läßt sich ja irgendwer von einer russischen Doppeldoktorin beeindrucken, immerhin sid wir ja in Österreich ...
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitraege zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhaenge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitraege zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Werbung
Auslaender.at @ Facebook
Werbung
Auslaender.at Archiv Nach oben
© Ausländer & Migranten Magazin in Osterreich 2000 | 2012. All rights reserved. Das Network: Auslaender.at/.de/.info/.net | Ausländerin.at | Fremde.at | Migranten.at | Flüchtlinge.at
Webhosting by 1domain.at | Ausländer in Deutschland - Das Magazin
Koorperationspartner | Impressum | Veranstaltung eintragen | Sprachschule eintragen | auslaender.at weiterempfehlen

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.0