Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich  



Zurueck   Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich > Auslaender.AT > Auslaender.at Beratungsforum
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beitraege Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 01-17-2012, 11:37
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Jan 2012
Beitraege: 2
damy is on a distinguished road
Standard auszug aus dem strafregister

Hallo, hätte kurze frage. Ich habe vor einige Zeiten für Staatsbürgerschaft eingereicht. In meinen unterlagen habe ich eingegeben das ich einige Zeit in China verbracht habe, so um 10-12 monaten insgesamt in 2-3 jahren. Eine Zeitauflistung habe ich auch eingereicht. Damals wurde mir gesagt, von der kollegin in MA35 die, leider, nicht mehr für MA35 Arbeitet, das nur für die aufenthälte die länger sind als 14 Monaten inerhalb 2 Jahren, ein starfregister nachweiss aus diesen Land erforderlich ist. Jetzt habe ich einen Brief bekommen wo das verlangt wird, was ich nicht verstehen kann. Meine Aufenthälte beziehen sind immer auf 1-2-3 Wochen aber nicht Länger als mir gesagt worden ist.
Meine frage, bin ich verpflichtet, muss ich, diesen nachweis besorgen laut gesetz?
Ich hab versucht was im internet zu finden aber diesbezüglich, leider nicht.
Wäre hilfreich jeder Antwort oder jemanden ad dem ich mich diesbezüglich wenden kann.

Vielen Dank
Mit Zitat antworten



  #2  
Alt 01-17-2012, 12:27
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 15.572
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Es gibt im Staatsbürgerschaftsgesetz keine explizite Regelung; da unter Anwendung von GMV (gesunder Menschenverstand) niemand Strafregisterauszüge aus allen irgendwnn besuchten Urlaubsländern verlangt, würde ich mich hilfsweise am Kriterium HAuptwohnsitz anhängen. Wo keiner bestanden hat, weil es eben immer nur ein paar Wochen waren, wird ein Strafregisterauszug wohl eine unbillige Forderung sein.

Wenn die Behörde mühsam ist, können Sie ja fragen, "ob die Staatsbürgerschaft verweigert würde, wenn man z.B. keinen Strafregisterauszug aus Nordkorea vorlegen kann". Sie könnten ja auch dort gewesen sein..

Das Zauberwort ist idR die Frage nach den "Rechtsgrundlage"

Grüsse
Peter
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01-18-2012, 12:25
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Jan 2012
Beitraege: 2
damy is on a distinguished road
Smile

Hallo Peter,

Da haben Sie mir viel geholfen. Ich bedanke mich

Liebe Grüsse
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitraege zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhaenge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitraege zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Werbung
Auslaender.at @ Facebook
Werbung
Auslaender.at Archiv Nach oben
© Ausländer & Migranten Magazin in Osterreich 2000 | 2012. All rights reserved. Das Network: Auslaender.at/.de/.info/.net | Ausländerin.at | Fremde.at | Migranten.at | Flüchtlinge.at
Webhosting by 1domain.at | Ausländer in Deutschland - Das Magazin
Koorperationspartner | Impressum | Veranstaltung eintragen | Sprachschule eintragen | auslaender.at weiterempfehlen

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.0