Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich  



Zurueck   Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich > Auslaender.AT > Auslaender.at Beratungsforum
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beitraege Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 01-17-2013, 21:23
Member
Auslaender
 
Registriert seit: Apr 2011
Beitraege: 51
taraka is on a distinguished road
Standard EU-Freizügigkeit - Ablauf nach Hochzeit etc.

Habe wie immer brav die Suchfunktion genutzt und auf die meisten meiner Fragen auch so schon die entsprechende Antwort gefunden. Ein paar Fragen bleiben aber immer noch.

Ein guter Freund meines Mannes (Nordafrika, illegal) hat an einem österreichischen Standesamt eine EU-Bürgerin (nicht Österreicherin) geheiratet, zum Glück ohne "Besuch" der Polizei. Es kommt bei der Beantragung seines Visums nun ja zur Anwendung der EU-Freizügigkeit.

1) Wie genau sind da die nächsten Schritte? Spaziert er einfach mit allen seinen Dokumenten zur MA35, stellt den Antrag, fährt wieder nach Hause und wartet auf die Erteilung des Visums? Es besteht in diesem Fall ja die Möglichkeit des Antrags im Inland. Aber trotz Eheschließung ist er ja immer noch illegal, gibt es da keine Probleme?

2) Er ist derzeit an der Adresse seiner Frau gemeldet (war ja fürs Standesamt notwendig), kann/soll er dort auch angemeldet bleiben bis er sein Visum bekommt? Einerseits würde er ja die Meldepflicht verletzen, wenn er sich wieder abmeldet aber dennoch den Antrag in Österreich stellt. Andererseits macht sich seine Frau berechtigterweise Sorgen, dass eines Tages doch die Polizei klingelt und ihn mitnimmt.

3) Was passiert, wenn er in eine Ausweiskontrolle der Polizei gerät? Kann er in Schubhaft kommen, obwohl er eine Heiratsurkunde hat und belegen kann, dass er bereits einen Antrag auf AT gestellt hat?

Danke im Voraus wie immer!

Geaendert von taraka (01-20-2013 um 12:19 Uhr).
Mit Zitat antworten



  #2  
Alt 01-21-2013, 22:10
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 15.513
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Mit der Eheschließung ist der Status des begünstigten Drittstaatsbürgers erreicht, welcher aufenthaltsberechtigt ist und gar nicht mehr ausreisen muss. Also: Auf die MA spazieren, Aufenthaltskarte beantragen, gut ist's.

Für Polizeikontrollen die Heiratsurkunde mitführen, ausschließen kann man nie was, aber die Schubhaftbeschwerde führen wir gern

Grüsse
Peter
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
freizügigkeit, verlängerungsantrag

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitraege zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhaenge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitraege zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

aehnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
familienangehöriger in ausbildung - was passiert nach ablauf der ausbildung? orange_eyes Beratung Studenten 2 08-27-2012 18:52
Aufenthaltmöglichkeit nach dem Ablauf des Visums Beratung Aufenthalt Österreich 1 03-14-2006 12:10
Aufenthaltmöglichkeit nach dem Ablauf des Visums Auslaender.at Beratungsforum 1 02-27-2006 21:03
Nach der Hochzeit janny Auslaender.at Beratungsforum 2 09-24-2005 01:52
Nach der Hochzeit? Auslaender.at Beratungsforum 1 01-28-2005 11:19

Werbung
Auslaender.at @ Facebook
Werbung
Auslaender.at Archiv Nach oben
© Ausländer & Migranten Magazin in Osterreich 2000 | 2012. All rights reserved. Das Network: Auslaender.at/.de/.info/.net | Ausländerin.at | Fremde.at | Migranten.at | Flüchtlinge.at
Webhosting by 1domain.at | Ausländer in Deutschland - Das Magazin
Koorperationspartner | Impressum | Veranstaltung eintragen | Sprachschule eintragen | auslaender.at weiterempfehlen

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.0