Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich  



Zurueck   Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich > Auslaender.AT > Beratung Aufenthalt Österreich
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beitraege Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 04-01-2017, 03:17
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Mar 2017
Beitraege: 11
imogham is on a distinguished road
Standard

Zitat:
Zitat von Küchenjurist Beitrag anzeigen
Den Unterhaltsnachweis nur mit Ersparnissen erbringen zu wollen, dürfte etwas zu gewagt sein, weil das Gesetz ausdrücklich von "Einkünften" spricht und der Verwaltungsgerichtshof bislang lediglich eine Kompensation von fehlenden Teilbeträgen durch Ersparnisse erlaubt hat.
Kann aber durch einen Arbeitsvorvertrag Ihrer Frau gelöst werden.
Und da hier auch Behördenvertreter mitlesen, mit denen wir auch real manchmal zu tun haben, werden wir uns hüten, hier ein Behördenranking zu veranstalten. Allgemein dauern Verfahren in größeren Städten länger.
---- Dann stimmt aber m.E. die Aussage nicht, so wie sie in help.gov.at beschrieben ist: (letzte Zeile)
Erforderliche Unterlagen
• Gültiges Reisedokument (z.B. Reisepass)
• Geburtsurkunde oder eine entsprechende Urkunde
• Lichtbild, das nicht älter als ein halbes Jahr sein darf (Größe: 45 x 35 mm)
• Heiratsurkunde, Partnerschaftsurkunde, Urkunde über die Adoption, Nachweis oder Urkunde über das Verwandtschaftsverhältnis
• Nachweis des Rechtsanspruchs auf eine ortsübliche Unterkunft wie beispielsweise Mietverträge, bestandsrechtliche Vorverträge oder Eigentumsnachweise
• Nachweis über einen Krankenversicherungsschutz (Pflichtversicherung oder eine entsprechende Versicherungspolizze), der alle Risiken abdeckt
• Nachweis des gesicherten Lebensunterhalts (insbesondere Lohnzettel, Lohnbestätigungen, Dienstverträge, Bestätigungen über Pensions-, Renten- oder sonstige Versicherungsleistungen, Nachweis über Investitionskapital oder eigenes Vermögen in ausreichender Höhe)
Mit Zitat antworten



  #12  
Alt 04-01-2017, 04:00
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Mar 2009
Beitraege: 3.433
Küchenjurist is on a distinguished road
Standard

"Investitionskapital" ist auch keine Einkunft und help.gv.at keine Rechtsquelle ;-)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 07-01-2017, 02:06
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Mar 2017
Beitraege: 11
imogham is on a distinguished road
Standard

Hallo Peter
ich hab gelesen, dass man als Familienzusammenführender (bin Österreicher meine Frau Drittstaatangehörige, verheiratet) eine Haftungserklärung abgeben muss. Ich werde das nicht können, weil ich keine nennenswerten Einkünfte haben werde (bin über 60) und auch kein Vermögen besitze. Leben werden wir von den Einkünften meiner Frau, ein Vorab-angestelltenvertrag in ausreichender Höhe sollte kein Problem sein. Gibts da eine Lösung für dieses Problem ?
Vielen Dank ...
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 07-01-2017, 12:53
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Mar 2009
Beitraege: 3.433
Küchenjurist is on a distinguished road
Standard

Haftungserklärung ist nicht vorgeschrieben und wäre aufgrund der ehelichen Beistandspflicht ohnehin unsinnig.
Es müssen aber ausreichende Unterhaltsmittel insbesondere in Form von Einkünften zur Verfügung stehen, wozu durchaus beide Partner ihren Beitrag leisten dürfen.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 07-26-2017, 12:45
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Mar 2017
Beitraege: 11
imogham is on a distinguished road
Standard

Zitat:
Zitat von imogham Beitrag anzeigen
Danke Küchenjurist !
Wie sollte so ein Arbeitsvorvertrag ausschauen. Ist das eine Absichtserklärung oder ein richtiger Arbeitsvertrag mit ungewissen Anfangsdatum.
Gäbe es irgenwo ein Formular zum Runterladen ?
Vielen Dank
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 07-26-2017, 23:00
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Mar 2009
Beitraege: 3.433
Küchenjurist is on a distinguished road
Standard

Das ist ein durch die Erteilung des Aufenthaltstitels und den dadurch bewirkten freien Arbeitsmarktzugang bedingter Arbeitsvertrag, der somit auch alle Elemente eines solchen enthalten sollte wie Art der Tätigkeit, Beschäftigungsort, Dienstzeiten, Kollektivvertragsgeltung, Gehalt usw. usf.

Und er sollte plausibel sein, weil der Dienstgeber damit ja quasi auf unbestimmte Zeit einen Arbeitsplatz reserviert; manchmal fragt die Behörde deshalb auch beim Dienstgeber nach.

Probemonat ist nicht empfehlenswert, weil dann die Unterhaltssicherung während des ersten Aufenthaltsjahres in Frage steht.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 07-27-2017, 09:37
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Mar 2017
Beitraege: 11
imogham is on a distinguished road
Standard

Vielen Dank, wie immer eine grosse Hilfe !
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 07-27-2017, 11:14
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 15.543
helpingshands is on a distinguished road
Standard

..in der Praxis ist das Probemonat kaum abdingbar (bzw. würde ich als Behörde dann den Vertrag für eine unrealistische Gefälligkeit halten) - ich habe aus diesem Grund noch keine Ablehnung gesehen

Grüsse
Peter
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 07-27-2017, 14:32
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Mar 2009
Beitraege: 3.433
Küchenjurist is on a distinguished road
Standard

Ich auch nicht, obwohl es hier schon diesbezügliche Anfragen gab. Aber eine Gefälligkeit ist so ein Vorvertrag ohnehin, sofern der Dienstnehmer kein allseits begehrter Wunderwuzzi ist, und Zweck der Übung ist ja die Unterhaltssicherung für das erste Aufenthaltsjahr und nicht die für den Dienstnehmer selbst leistbare Umgehung der Unterhaltshürde.
Und abdingbar ist das Probemonat als reiner Ausfluß der Privatautonomie sehrwohl.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 08-02-2017, 13:44
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Mar 2017
Beitraege: 11
imogham is on a distinguished road
Standard

ich hab jetzt einen vorvertrag für meine frau in aussicht gestellt bekommen, diese firma existiert allerdings noch nicht lange. Ist das ein problem ?
Könnte ich bitte mit einem von euch per email kommunizieren, ich hab da noch ein paar fragen die ich nicht öffentlich stellen will - vielen dank
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
ausreichender höhe, lebensunterhalt

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitraege zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhaenge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitraege zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

aehnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Niederlassungsbewilligung Angehöriger Nachweis einer Beziehung Kuru Beratung Aufenthalt Österreich 3 02-04-2016 14:05
Antrag aufs Visum Familienangehöriger (Öst.): Nachweis des Einkommens aus dem Ausland medussa Beratung Aufenthalt Österreich 4 09-17-2009 16:30
Niederlassung: Familienangehörige von in Österreich niedergelassenen Fremden zenzi Auslaender.at Beratungsforum 9 05-02-2008 16:15
Niederlassung-Angehöriger aldinakum Auslaender.at Beratungsforum 10 10-13-2007 13:17
Aufenthalt /Niederlassung - EWR Familienangehöriger Beratung Aufenthalt Österreich 5 07-28-2006 14:49

Werbung
Auslaender.at @ Facebook
Werbung
Auslaender.at Archiv Nach oben
© Ausländer & Migranten Magazin in Osterreich 2000 | 2012. All rights reserved. Das Network: Auslaender.at/.de/.info/.net | Ausländerin.at | Fremde.at | Migranten.at | Flüchtlinge.at
Webhosting by 1domain.at | Ausländer in Deutschland - Das Magazin
Koorperationspartner | Impressum | Veranstaltung eintragen | Sprachschule eintragen | auslaender.at weiterempfehlen

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.0