Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich

Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich (http://www.auslaender.at/forum/)
-   Beratung Aufenthalt Österreich (http://www.auslaender.at/forum/beratung-aufenthalt-%C3%96sterreich/)
-   -   Hilft österreichischer Ehemann für Staatsbürgerschaft nach 6 Jahren? (http://www.auslaender.at/forum/beratung-aufenthalt-%C3%96sterreich/12550-hilft-%C3%B6sterreichischer-ehemann-f%C3%BCr-staatsb%C3%BCrgerschaft-nach-6-jahren.html)

werner123 05-18-2018 16:49

Hilft österreichischer Ehemann für Staatsbürgerschaft nach 6 Jahren?
 
Hallo!

Eine bekannte von mir (russische Staatsbürgerin) hat einen Österreicher geheiratet und ist nach Wien gezogen. Nach 5 Jahren hat sie den EU-Daueraufenthalt bekommen.

Nach 6 Jahren könnte sie ja die Staatsbürgerschaft beantragen, nicht war? Was aber, wenn die Ehe vor dieser Beantragung geschieden würde?

Bei dem zuständigen Amt hat man ihr gesagt, dass es egal wäre, ob sie aufgrund einer Ehe oder aufgrund von B2-Deutschkenntnissen die Staatsbürgerschaft erhält. Aber ginge das dann auch nach 6 Jahren (mit den gleichen Chancen)?

Eine andere Merkwürdigkeit bei der Beratung:

Vor mehr als einem Jahr hat sie sich erstmalig informiert. Da hieß es, dass der Antrag auf Staatsbürgerschaft auch ein Jahr vor Erreichen der 6 Jahre Aufenthalt gestellt werden könne - er würde aber liegen bleiben und erst drei Monate vor Erreichen dieser Frist bearbeitet.

Beim letzten Besuch hieß es dann auf einmal, man könne den Antrag maximal einen Monat vor Erreichen der 6-Jahresfrist stellen. Gab es diesbezüglich eine Änderung oder ist eine dieser Informationen falsch?

Danke für Eure Hilfe!
Werner

Küchenjurist 05-19-2018 00:46

Wenn B2-Deutschkenntnisse vorliegen, ist die Scheidung egal.
Und verfrüht gestellte Anträge können mangels im Entscheidungszeitpunkt gegebener Erfüllung der Anwartschaft jederzeit abgewiesen werden; wenn die Behörde stattdessen mit der Entscheidung zuwartet, ist das reine Kulanz.

werner123 05-20-2018 12:53

Danke vielmals für die Info!!!!!

mauser 09-01-2018 23:21

2 Fragen
 
Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich habe 2 Fragen bezüglich zu diesem Thema. Ich habe in der UniWien DeutschKurse besucht und habe schon die C1 niveau erreicht, ich habe aber noch keine B2 Prüfung gemacht, nur habe ich die ÖSD B1 Zertifikat; falls ich auf die Staatsbürgerschaft beantragen möchte, sollte ich die B2 prüfung nehmen (wegen der Bürokratie) oder mit die C1 Kurs bestätigung wäre genug? ich habe übrigens die ganze B2 und C1 in der Sprachenzentrum der UniWien gemacht.

Meine letzte Frage ist folgendes, ich wohne seit fast einen Jahr mit meiner Freundin (Öst.), muss ich heiraten falls ich nach 6 Jahren auf der Staatsbürgerschaft beantragen konne oder wäre es genug wenn ich diese Zeit dass ich mit ihr wohne bestätige konne?

VielenDank

Küchenjurist 09-02-2018 00:27

Eine Kursbestätigung bringt gar nichts (und sagt im übrigen auch nur aus, daß Sie im Kurs waren, aber nichts über Ihr Sprachniveau), und um die Staatsbürgerschaft auf eine Ehegemeinschaft mit einer Österreicherin stützen zu können, müßte diese im Antragszeitpunkt bereits fünf Jahre lang bestanden haben.

mauser 09-02-2018 09:27

Danke, genau das wollte ich wissen so ich mache mir bereits um die B2 prüufung zu machen weil ich glaube dass ob ich sogar eine C1 prüufung mache und bestehe, wegen die bürokratie wäre nicht genug weil die B2 notwendig ist. hahaha :D

Und wegen die Ehegemeinschaft wie könnte es bestätitg werden? mit der bestätigung der Meldung und zeugen die uns beide kennen wäre genug? wir wollen uns nicht heraten wir fühlen uns gut so

danke vielmals

Küchenjurist 09-02-2018 21:34

Ehegemeinschaft setzt schon begrifflich einen Trauschein voraus und ob Ihr Geschreibsel tatsächlich C1- geschweige denn B2-Niveau ist, würde ich als Behörde eher bezweifeln.

helpingshands 09-02-2018 22:11

Für die stillen Mitleser: Die Unis haben sich aus der jahrzehntealten EPD ein anderes Prüfungsschema zugelegt; wenn die kein ÖSD-Zertifikat ausstellen (und eben nicht nach dem ÖSD-Schema prüfen), sind die Niveaus nicht wirklich ident.

Ja - früher haben sich Unis und ÖSD gegenseitig den roten Teppich ausgerollt und dennoch in beide Richtungen bestätigt, seitdem (dank dummer BEscheidtexte und einem sehr formalistisch agierenden VwGH) die Unis die ÖSD-Zertifikate unter C1 nicht mehr für "irgendwas" annehmen, tut das ÖSD-Büro das auch nicht mehr..

Grüsse
Peter

mauser 09-03-2018 15:16

[QUOTE=Küchenjurist;57030]Ehegemeinschaft setzt schon begrifflich einen Trauschein voraus und ob Ihr Geschreibsel tatsächlich C1- geschweige denn B2-Niveau ist, würde ich als Behörde eher bezweifeln.[/QUOTE]

So, wenn ich zb. die C1 ÖSD prüfung nehme und bestehe, die Behörden könnten mein Antrag züruckhalten bis ich eine B2 bringen kann? :confused:

Danke

helpingshands 09-03-2018 17:28

Wie bitte?? Die Reihenfolge der Zertifikate ist Ihnen schon klar - Sie haben nur derzeit nichts ausreichendes mit ÖSD-Stempel..

Grüsse
Peter


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:31 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.0