Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich  



Zurueck   Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich > Auslaender.AT > Beratung Aufenthalt Österreich
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beitraege Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 11-02-2018, 20:31
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Nov 2018
Beitraege: 6
gabriela is on a distinguished road
Standard bescheinigung des daueraufenthalts

Liebes Ausländer Team,

Ich habe folgendes anliegen. Meine Mutter hat vor dreieinhalb Jahren die Anmeldebescheinigung aufgrund Familienangehörige bekommen. Ich habe damals gearbeitet und eine eidesstattliche Erklärung abgegeben bei der MA 35 für meine Mutter. Sie hat eine Bulgarische Krankenversicherung,Sie ist ebenfalls Pensionistin. Ich habe damals gearbeitet und eine Pension bekommen. Heute arbeite ich nicht mehr sondern bekomme nur die Ausgleichszulage von der PVA.
Meine Frage ist, muss ich dass der MA 35 melden dass ich nicht mehr genug einkommen für uns beiden habe ?. Ich habe eventuell vor, nach eineinhalb Jahren für meine Mutter die Bescheinigung des Daueraufenthalts zu beantragen damit Sie auch Anspruch auf die Ausgleichszulage hat. Jedoch bekommt derzeit meine Mutter Pflegegeld in der Stufe 4. Kann Sie vorher die Bescheinigung des Daueraufenthalts für EWR Bürger bekommen oder sollen wir noch lieber warten bis die 5 Jahresfrist abgelaufen ist?. Wird die MA 35 wieder nach 5 Jahren kontrollieren ob ich gearbeitet habe ?, obwohl ich für Meine Mutter die Bescheinigung des Daueraufenthalts beantrage ? Die Andere Möglichkeit ist dass mein Sohn für meine Mutter also der Enkel eine eidesstattliche Erklärung bei der MA 35 abgibt weil er mehr einkommen hat. Was wäre möglich ?

LG
Gabi
Mit Zitat antworten



  #2  
Alt 11-03-2018, 21:48
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 15.726
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Die eidesstattliche Erklärung ist Humbug, die Unterhaltsleistung sollte es aber schon geben, und zwar
a) durch jemanden, der zumindest einen beitrag leisten kann, und
b) sollte die Notwendigkeit erklärbar sein - wird bei geringer Pension wohl der einfachere Teil der Fingerübung sein.

Ohne Daueraufenthalt ist die Ausgleichszulage sehr schwierig, eine eigene Erwerbstätigeneigenschaft gab es ja nie bzw. war ist das Pensionsalter wohl schon vor dem Zuzug erreicht worden (oder war das anders?)

Grüsse
Peter
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11-05-2018, 08:56
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Nov 2018
Beitraege: 6
gabriela is on a distinguished road
Standard

Zitat:
Zitat von helpingshands Beitrag anzeigen
Die eidesstattliche Erklärung ist Humbug, die Unterhaltsleistung sollte es aber schon geben, und zwar
a) durch jemanden, der zumindest einen beitrag leisten kann, und
b) sollte die Notwendigkeit erklärbar sein - wird bei geringer Pension wohl der einfachere Teil der Fingerübung sein.

Ohne Daueraufenthalt ist die Ausgleichszulage sehr schwierig, eine eigene Erwerbstätigeneigenschaft gab es ja nie bzw. war ist das Pensionsalter wohl schon vor dem Zuzug erreicht worden (oder war das anders?)

Grüsse
Peter
Hallo Peter,

Zuerst mal danke für die Antwort.

Der Pensionsalter war schon vor dem Zuzug erreicht von der Mama, Sie hat nie in Österreich gearbeitet. Wie gesagt auch Dank mir hat Sie die Anmeldebescheinigung als Famlilienangehörige bekommen.

Was sollte ich jetzt am besten machen? warten bis die eineinhalb Jahre vorbei sind bis die 5 Jahre Anmeldebeschinigung und danach Bescheinigung des Daueraufenthalts und soll der Enkel von ihr die Unterhaltsleistung dazwischen übernehmen bei der MA 35 weil ich zu wenig Einkommen habe?

Wie genau kann ich die Notwendigkeit erklären falls es möglich ist für Sie den vorzeitigem Erwerb des Rechtes auf Daueraufenthalt?

Die Tatsache ist, Sie ist seit 2009 in Österreich aber nur mit Meldezettel und ab 2005 mit Anmeldebescheinigung. Seit 2016 ist Sie ein Pflegefall ( Pflegegeld Stufe 4). Sie hat auch einen Behindertenpass mit 100 % Behinderung.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 11-05-2018, 23:56
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 15.726
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Die 5 Jahre abwarten und dann bei der Überprüfung des Aufenthaltsrechts die Unterstützung durch den Enkel geltend machen. Die genannten Zeiten verstehe ich nicht, war das umgekehrt?

Grüsse
Peter
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 11-06-2018, 10:22
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Nov 2018
Beitraege: 6
gabriela is on a distinguished road
Standard

sorry habe mich vertippt,

habe gemeint sie ist seit 2009 in Österreich mit Meldezettel und ab 2015 hat Sie die Anmeldebeschenigung als Famlilienangehöriger.

Also abwarten ?

LG
Gabi
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 11-06-2018, 12:23
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 15.726
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Welche Grundlage von 2009-2015 ließe sich argumentieren? Hatte sie 2009 das Pensionsalter im Heimatstaat schon erreicht?

Grüsse
Peter
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 11-06-2018, 20:27
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Nov 2018
Beitraege: 6
gabriela is on a distinguished road
Standard

Hat mit mir gelebt im gleichen Haushalt und Unterstützung durch den Enkel aber leider erst 2015 die Anmeldebescheinigung angesucht weil wir gedacht haben Sie braucht das nicht.

Ja 2009 hatte sie auch das Pensionsalter im Heimatstaat schon erreicht.


LG
Gabi

Geaendert von gabriela (11-06-2018 um 20:32 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 11-07-2018, 11:32
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 15.726
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Für welchen Zeitraum lässt sich Anwesenhiet und Unterstützung durch den Enkel belegen? Uns wie kommen Sie dann zur Unterhaltsleistung ins Spiel?

Grüsse
Peter
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 11-07-2018, 18:27
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Nov 2018
Beitraege: 6
gabriela is on a distinguished road
Standard

gleicher haushalt alle 3 von 2009 bis heute. der Enkel war aber erst ab 2013 beschäftigt davor arbeitssuchend.

Ich kam ins Spiel wo wir die Anmeldebeschenigung beantragt haben, habe ich vollzeit gearbeitet zudem Zeitpunkt und habe bei der Anmeldebeschinigung Familienangehöriger die Unterhaltspflicht mich eingetragen für die Mama. Das Problem ist jetzt arbeite ich nicht mehr sondern bekomme nur die Ausgleichzulage, deswegen dachte ich die Unterhaltspflicht auf den Enkel zu übertragen bei der MA35 weil er Angestellter ist und einen höheren einkommen hat.

Keine Ahnung wie es ablaufen soll. Ich habe das Gefühl am einfachsten wäre die 5 jahre abzuwarten danach bei der Beantragung Bescheinigung des Daueraufenthalts den Enkel bekannt geben dass er die Unterhaltspflicht ab jetzt übernimmt oder noch davor bis die 5 Jahresfrist vorbei ist gleich den Enkel für den Unterhalt eintragen statt mich. Nicht das mich die MA 35 dann fragt nach 5 jahren sie bekommen nur die Ausgleichzulage aber haben für einen famillienangehörigen die Anmeldebeschinigung sie hätten das melden müssen jetzt kriegt ihre mama die Beschnigung des Daueraufenthalts nicht weil sie die Unterhaltspflicht nicht erfüllen.

Geaendert von gabriela (11-07-2018 um 18:33 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 11-07-2018, 22:00
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Mar 2009
Beitraege: 3.546
Küchenjurist is on a distinguished road
Standard

Nachdem es für die Rechtmäßigkeit des Aufenthalts nicht auf die Anmeldebescheinigung ankommt, ist (sogar ohne vorherige Anmeldebescheinigung) die Bescheinigung des Daueraufenthalts auszustellen, sobald die Rechtmäßigkeitsvoraussetzungen (hier: ausreichende Unterhaltsmittel und umfassende Krankenversicherung) fünf jahre lang erfüllt waren.
Das Daueraufenthaltsrecht geht dann auch nur mehr noch durch mehr als sechsmonatige Abwesenheit oder durch ein Aufenthaltsverbot unter (uzw. auch wenn nie irgendeine Bescheinigung beantragt wurde; die Bescheinigungen dienen eigentlich nur der Beweiserleichterung).
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitraege zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhaenge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitraege zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

aehnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bescheinigung des Daueraufenthalts von EWR-Bürgern Peccator Beratung Aufenthalt Österreich 4 08-27-2018 02:02
Bescheinigung des Daueraufenthalts (fünf Jahre ab wann?) Delacroix Beratung Aufenthalt Österreich 1 03-06-2017 17:08
Modul 2, für Daueraufenthalts visum? dino_dc Beratung Aufenthalt Österreich 3 12-05-2014 15:30
Bescheinigung des Daueraufenthalts miv Beratung Aufenthalt Österreich 1 11-06-2014 11:19
Bescheinigung des Daueraufenthalts j89 Beratung Aufenthalt Österreich 9 08-06-2014 15:25

Werbung
Auslaender.at @ Facebook
Werbung
Auslaender.at Archiv Nach oben
© Ausländer & Migranten Magazin in Osterreich 2000 | 2012. All rights reserved. Das Network: Auslaender.at/.de/.info/.net | Ausländerin.at | Fremde.at | Migranten.at | Flüchtlinge.at
Webhosting by 1domain.at | Ausländer in Deutschland - Das Magazin
Koorperationspartner | Impressum | Veranstaltung eintragen | Sprachschule eintragen | auslaender.at weiterempfehlen

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.0