Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich  



Zurueck   Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich > Auslaender.AT > Beratung Aufenthalt Österreich
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beitraege Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 03-13-2019, 21:24
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Mar 2019
Beitraege: 2
Jane_T is on a distinguished road
Standard Fragen bezüglich Erwerb der österreichischen Staatsbürgerschaft

Hallo, ich hoffe ihr könnt mir helfen, zu beurteilen, ob es sich in meiner Situation aus heutiger Sicht lohnt, die Staatsbürgerschaft zu beantragen.
Seit Oktober 2009 bis September 2018 habe ich Aufenthaltsbewilligung Studierende gehabt, ab 15. September 2018, wegen Heirat mit einem österreichischen Staatsbürger, laufend Niederlassungsbewilligung Familienangehörige.
In Russland, meinem Heimatland, habe ich ein Diplomstudium mit dem Schwerpunkt Deutsch als Fremdsprache absolviert und bin seit 2009 im Masterstudium Germanistik an einer österreichischen Uni.
Seit 2011 habe ich geringfügig, seit 2013 Teilzeit gearbeitet. In den letzten 36 Monaten, die ich auch geltend machen will, schaut meine finanzielle Situation so aus: Seit Jänner 2016 bis Juni 2016 habe ich 590 Euro monatlich verdient, seit Juli 2016 bis September 2018 684 Euro (800 Euro brutto an zwei geringfügigen Stellen, wovon ich 116 Euro SV-Beträge gezahlt habe). Seit Mitte September bis Mitte November 2018 betrug unser Familieneinkommen 1.602 Euro Netto (meine 684 Euro und 918 Euro von meinem Mann), seit Mitte November bis Ende März 2019 beträgt unser gemeinsames Einkommen 1.821 Euro (903 + 918 Euro). Ab April 2019 werde ich an einer der beiden Stellen mehr Stunden bekommen, somit wird unser Einkommen 2.188 Euro ausmachen (1.270 + 918). Alle Gehälter verstehen sich 14-mal im Jahr. Dazu sei es noch gesagt, dass wir keine Kinder haben, keine Miete und Betriebskosten zahlen, weil wir im Haus der Eltern/Schwiegereltern gratis wohnen dürfen und kein Kredit auf einen von uns läuft.
Ist es unter diesen Umständen sinnvoll, jetzt die Staatsbürgerschaft zu beantragen? Wenn ein Einkommen vor der Ehe ein Problem darstellt, wie lange muss ich noch mit der Antragstellung warten, weil ja, soweit ich es verstehe, das Durschnittseinkommen aus den geltend gemachten 36 Monaten stimmen muss? Da sich mein Aufenthaltsstatus geändert hat, kann ich trotzdem den Antrag aufgrund des 6-jährigen rechtmäßigen Aufenthaltes plus Deutschkenntnisse auf B2-Niveau stellen? Mein Mann und ich waren bis September 2018 zwar nicht verheiratet, haben aber seit Oktober 2009 immer in demselben Haushalt gewohnt, kann man sein Einkommen aus der Zeit vor der Ehe auch berücksichtigen lassen?
Es würde mich freuen, wenn ich in diesem Forum die Antworten auf meine Fragen finden kann!
Jana
Mit Zitat antworten



  #2  
Alt 03-13-2019, 22:34
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 15.373
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Geht sich leider noch länger nicht aus: Bis zur Eheschließung gelten die Einzelpersonensätze von rd. 900 netto im Monat, danach die Ehepaar-Sätze von 1300 - 1400, Familieneinkommen zählt ab Eheschließung. Da fehlt noch viel.

Die 6 Jahre sind mit B2 immer möglich.

Grüsse
Peter
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03-14-2019, 00:11
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Mar 2009
Beitraege: 3.283
Küchenjurist is on a distinguished road
Standard

Könnte man nicht mindestens bei Studenten bis 24 den Vollwaisenrichtsatz veranschlagen ?
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03-14-2019, 13:32
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 15.373
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Bei Studienbeginn 2009 war das 24. Lebensjahr spätestens 2015 erreicht, und die Richtwerte der letzten 3 Jahre sind 2016-2019 - es könnte also das eine oder andere "gute Monat" aufgrund des geringeren Richtsatzes geben, aber in absoluten Zahlen bringt das wieder nichts

Grüsse
Peter
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 03-14-2019, 15:10
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Mar 2019
Beitraege: 2
Jane_T is on a distinguished road
Standard

Zitat:
Zitat von helpingshands Beitrag anzeigen
Geht sich leider noch länger nicht aus: Bis zur Eheschließung gelten die Einzelpersonensätze von rd. 900 netto im Monat, danach die Ehepaar-Sätze von 1300 - 1400, Familieneinkommen zählt ab Eheschließung. Da fehlt noch viel.

Die 6 Jahre sind mit B2 immer möglich.

Grüsse
Peter
Lieber Peter, vielen Dank für deine Antwort!
Ist meine Annahme richtig, dass das Durchschnittseinkommen unter diesen Voraussetzungen in ca. 1 Jahr erreicht ist?
Liebe Grüße
Jana
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 03-15-2019, 13:20
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 15.373
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Ev. sogar noch ein wenig früher; ich komme auf eine Soll-Summe von rd. € 42.000 in einem weiteren Jahr (angenommen: 18 Monate Ehe, 18 Monate Einzelperson), und da sind Sie bequem darüber

Grüsse
Peter
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
aufenthaltsbewilligung, einkommen, niederlassungsbewilligung, staatsbürgerschaft

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitraege zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhaenge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitraege zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

aehnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wieder Erwerb der österreichischen Staatsbürgerschaft NilsEE Auslaender.at Beratungsforum 7 08-28-2018 10:00
erwerb der österreichischen staatsbürgerschaft Jeny Auslaender.at Beratungsforum 10 07-17-2018 12:54
Erwerb der österreichischen Staatsbürgerschaft und Bundesheer Argo Beratung Aufenthalt Österreich 3 10-03-2017 15:14
Erwerb der österreichischen Staatsbürgerschaft ercdogan Beratung Aufenthalt Österreich 2 03-30-2016 14:40
Fragen bezüglich AB/NB für Österreich (Drittstaatenangehöriger) Reason Beratung Aufenthalt Österreich 0 09-17-2007 05:02

Werbung
Auslaender.at @ Facebook
Werbung
Auslaender.at Archiv Nach oben
© Ausländer & Migranten Magazin in Osterreich 2000 | 2012. All rights reserved. Das Network: Auslaender.at/.de/.info/.net | Ausländerin.at | Fremde.at | Migranten.at | Flüchtlinge.at
Webhosting by 1domain.at | Ausländer in Deutschland - Das Magazin
Koorperationspartner | Impressum | Veranstaltung eintragen | Sprachschule eintragen | auslaender.at weiterempfehlen

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.0