Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich

Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich (http://www.auslaender.at/forum/)
-   Beratung Aufenthalt Österreich (http://www.auslaender.at/forum/beratung-aufenthalt-%C3%96sterreich/)
-   -   Österreichische Staatsbürgerschaft (http://www.auslaender.at/forum/beratung-aufenthalt-%C3%96sterreich/18154-%C3%96sterreichische-staatsb%C3%BCrgerschaft.html)

nucky 03-15-2019 20:56

Österreichische Staatsbürgerschaft
 
Hi,

Ich habe seit März 2011 durchgehend einen Aufenthaltstitel "Studierender" für Österreich. Ich war von ca. Juli 2013 bis März 2014 nicht in Österreich (hab mich via Meldezettel ganz normal abgemeldet, hatte aber weiterhin meinen Aufenthaltstitel). Im März 2014 habe ich weiter studiert, meinen Meldezettel ganz normal angemeldet, und mein Bachelor im September 2017 abgeschlossen. Seit Oktober 2017 bin ich im Master und beende mein Studium im Sommer 2019. Ich habe seit 17. April 2013 mein ÖSD Sprachdiplom auf dem Niveau B2.

Nun meine Frage: kann ich eine österreichische Staatsbürgerschaft beantragen, mit der Sonderregelung, dass ich 6 Jahre lang einen ununterbrochenen und rechtmäßigen Aufenthalt in Österreich habe? Ich habe gehört, das ab den Datum wo man das Sprachdiplom für ÖSD für das B2-Niveau hat, die Studienjahre nicht halbiert werden, sondern ganz gezählt werden. Heißt das, dass ich quasi am 17. April 2019 die österreichische Staatsbürgerschaft beantragen kann?

Küchenjurist 03-16-2019 21:40

Das B2-Zertifikat ist nicht fristauslösend sondern eine Antragsvoraussetzung.

nucky 03-16-2019 23:59

Das habe ich im Netz gefunden:

Nach § 15 Abs. 1 Z. 3 StbG wird die Frist des rechtmäßigen und ununterbrochenen Aufenthalts unterbrochen, wenn sich der Fremde innerhalb dieser Frist insgesamt länger als 20 % der Zeitspanne außerhalb des Bundesgebietes aufgehalten hat. Damit wird klargestellt, dass sich der Fremde in diesem Zeitraum nicht mehr als ein Fünftel der Zeit außerhalb des Bundesgebietes aufhalten darf und die Erfüllung der Verleihungsvoraussetzung des rechtmäßigen und ununterbrochenen Aufenthaltes nach § 10 Abs. 1 Z. 1 StbG die tatsächliche Anwesenheit des Fremden im Bundesgebiet im Umfang von mindestens vier Fünftel des Zeitraumes erfordert.

Dementsprechend sollte mein Aufenhtalt als "ununterbrochen" gelten, oder?

insider 03-17-2019 15:36

ad Antragsdatum: Warum meinen sie am 17. April 2019 die Voraussetzungen zu erfüllen? Nur weil da die B2 Prüfung sechs Jahre her ist? Ist nämlich nicht so, die beiden Dinge -sechs Jahre ununterbrochener Aufenthalt und B2- sind zwar beides Voraussetzungen, stehen aber in keinem Zusammenhang.

Für die Einbürgerung nach 11a Abs. 6 Z 1 müssen sie sechs Jahre ununterbrochenen Aufenthalt und das Sprachdiplom B2 nachweisen, das bedeutet aber NICHT dass sie das Sprachdiplom seit sechs Jahren haben müssen!

ad ununterbrochener Aufenthalt: Wenn sie sonst keine Abwesentheitszeiten haben müsste das IMO machbar sein (wobei ich sie bitte die Antwort von Peter von Helping Hands abzuwarten, er ist da der Experte), wobei ich mir vorstellen kann dass bei dieser Geschichte -relativ lange ununterbrochene Abwesenheit- die Behörde sich die Anwesenheit für den Rest der sechs Jahre sehr exakt nachweisen lassen wird.

helpingshands 03-17-2019 21:23

Wenn der Titel ununterbrochen bestanden hat, sind die formalen Voraussetzunge mit 6 Jahren AB erfüllt; die Behörde wird die 20% aber genau nachrechnen wollen: Also Püfungshistorie, Nebenbeschäftigungen mit Anmeldung zur Sozialversicherung usw. gut dokumentieren.

Grüsse
Peter

nucky 03-17-2019 21:32

Danke Peter!

Ich habe noch eine letzte Frage zum Unterhalt:

Wie ist es mit den hinreichend gesicherten Lebensunterhalt wenn ich Teilzeit arbeite und den Rest meines Unterhalts von meinen Eltern beziehe in dem Sie mir seit Jahren das Geld auf mein Bankkonto überweisen?

LG

helpingshands 03-17-2019 23:09

..zählt nur in Höhe des gesetzlichen und nicht eines etwaigen vertraglichen Unterhalts, vom freiwillig faktisch geleisteten gar nicht zu reden

Grüsse
Peter

nucky 03-17-2019 23:39

Hallo Peter,

Ok, aber was wenn meine Eltern für meinen Erstantrag für die Aufenthaltsbewilligung eine Dokument unterschrieben haben wo steht, dass meine Eltern mich während meiner ganzer Studienzeit finanziell unterstützen werden? Ich habe dieses Schreiben beim Erstantrag damals in Sarajewo eingereicht.

LG

helpingshands 03-18-2019 20:55

Sie schreiben richtig "für die Aufenthaltsbewilligung". Die ist hier nicht das Thema.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:06 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.0