Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich  



Zurueck   Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich > Auslaender.AT > Beratung Aufenthalt Österreich
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beitraege Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 08-03-2019, 11:33
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Feb 2019
Beitraege: 6
Steva is on a distinguished road
Standard Nachweis - Deutschkenntnisse

Hi, ich bin bosnischer Staatsangehöriger und studiere seit mehreren Jahren Jus in Wien (mit bosnischer Reifeprüfung). Für die Inskription zum Studium habe ich keinen Sprachkurs besuchen müssen, da meine Zeugnisse aus der Grundschule sowie des Gymnasiums (5. und 6. Klasse) in Stuttgart für die Universität Wien, anscheinend Beweis genug waren.

Meine Verlobte (österreichische Staatsangehörige) und ich werden im September 2019 Heiraten und ich werde einen Verlängerungs-/ Zweckänderungsantrag auf Erteilug des Aufenthaltstitels "Familienangehöriger" stellen. Da ich keinen Sprachkurs besuchen musste und seit Jahren in Wien wohne (und studiere), ist meine Frage ob dies als Nachweis der Sprachkenntnisse gilt? Mir ist bewusst, dass die Frage vielleicht obsolet ist, da Deutsch eigentlich meine Muttersprache ist. Ich wohne seit mittlerweile über 20 Jahren in Deutschland und Österreich. Mir geht es um den "Sprachtest", da ich wie gesagt, nie einen ablegen musste und nur ungern einige hundert Euro für ein Stück Papier ausgeben möchte, das in meinem Fall den Zweck verfehlen würde

Vielen lieben Dank!

Steva
Mit Zitat antworten



  #2  
Alt 08-03-2019, 19:08
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Mar 2009
Beitraege: 3.334
Küchenjurist is on a distinguished road
Standard

Ein Jus-Student sollte sich mit der Lektüre des § 9 IntG nicht allzu schwer tun ;-)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 08-03-2019, 21:19
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Feb 2019
Beitraege: 6
Steva is on a distinguished road
Standard

Hallo,

danke! Also, ich sehe nur § 10 Abs 2, Z8 als auf meine Situation anwendbar:

§ 10 (2) "Das Modul 2 der Integrationsvereinbarung ist erfüllt, wenn der Drittstaatsangehörige"

Z8:
mindestens zwei Jahre an einer postsekundären Bildungseinrichtung inskribiert war, ein Studienfach mit Unterrichtssprache Deutsch belegt hat und in diesem einen entsprechenden Studienerfolg im Umfang von mindestens 32 ECTS-Anrechnungspunkten (16 Semesterstunden) nachweist bzw. über einen entsprechenden postsekundären Studienabschluss verfügt.

Außerdem gilt die Integrationsvereinbarung nur Niedergelassene gem § 2 Abs 2 NAG (NICHT für Personen die "nur" einen Aufenthalt haben).

Oder habe ich etwas übersehen? (P.S. Ich hatte schon immer ich den Aufenthaltstitel - Studierender)

Danke nochmal

Geaendert von Steva (08-03-2019 um 22:01 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08-03-2019, 22:02
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Mar 2009
Beitraege: 3.334
Küchenjurist is on a distinguished road
Standard

Wie wärs mit § 9 Abs.4 Z.3 ?
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08-03-2019, 22:23
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Feb 2019
Beitraege: 6
Steva is on a distinguished road
Standard

Ja, die Universitätsreife habe ich, da ich ja zum Studium zugelassen bin. Mein jetztiger Aufenthaltstitel ist noch "Studierender" (war es schon immer), die Integrationsvereinbarung gilt aber nur für Niedergelassene...?

Wie erbringe ich also der MA 35 den "Nachweis" meiner Deutschkennstnisse, wenn ich mit meiner Gattin einen Zweckänderungsantrag auf "Familienangehöriger" stelle?

Liebe Grüße und danke
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08-03-2019, 23:17
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Mar 2009
Beitraege: 3.334
Küchenjurist is on a distinguished road
Standard

Im Idealfall gar nicht, es sei denn, die Behörde wirft Ihnen die Erschleichung Ihrer bisherigen Aufenthaltstitel vor.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 08-04-2019, 00:12
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Feb 2019
Beitraege: 6
Steva is on a distinguished road
Standard

Bedeutet das, ich kann davon ausgehen, dass ich aufgrund meiner bisherigen "Aufenthaltstitel Studierender" seitens der Behörde gar nicht nach einem Nachweis gefragt werde? Eine "Erschleichung" stelle ich mal optimistischerweise außer Frage, da ich von Jahr zu Jahr immer alle Voraussetzungen erfüllt und die Behörde meinen Aufenthalt auch immer ohne jegliche Probleme verlängert hatte.

Vielen Dank
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitraege zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhaenge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitraege zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

aehnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Deutschkenntnisse - Avocado Beratung Aufenthalt Österreich 3 04-24-2018 15:08
ohne Deutschkenntnisse zu AMS Esmiralda Auslaender.at Beratungsforum 6 08-31-2017 02:35
Deutschkenntnisse A1 Niveau ewi2015 Auslaender.at Beratungsforum 4 10-06-2015 10:23
A1- Deutschkenntnisse notwendig? sunshineamy Beratung Aufenthalt Österreich 1 10-15-2013 09:20
Deutschkenntnisse contra A2 Janina67 Auslaender.at Beratungsforum 5 11-29-2010 20:59

Werbung
Auslaender.at @ Facebook
Werbung
Auslaender.at Archiv Nach oben
© Ausländer & Migranten Magazin in Osterreich 2000 | 2012. All rights reserved. Das Network: Auslaender.at/.de/.info/.net | Ausländerin.at | Fremde.at | Migranten.at | Flüchtlinge.at
Webhosting by 1domain.at | Ausländer in Deutschland - Das Magazin
Koorperationspartner | Impressum | Veranstaltung eintragen | Sprachschule eintragen | auslaender.at weiterempfehlen

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.0