Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich  



Zurueck   Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich > Auslaender.AT > Beratung Aufenthalt Österreich
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beitraege Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 09-23-2008, 20:59
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2008
Beitraege: 2
nidvisa is on a distinguished road
Standard danke

Danke euch für die schnelle Antwort
Mit Zitat antworten



  #22  
Alt 12-16-2008, 12:05
afk afk ist offline
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Dec 2008
Beitraege: 22
afk is on a distinguished road
Standard

Sehr geehrte Damen und Herren,

Auch ich hätte eine Frage bezüglich des Aufenthalsrechts von Ausländern.
Ich bin Österreicher, meine Freundin mit der ich bereits mehrere Jahre zusammen bin ist Russin und lebt in Russland.
Ich bin Student und verfüge über kein fixes monatliches Einkommen, besitze eine Eigentumswohnung in Wien und finanziere mein Leben über eine angehäufte Summe auf einem österreichischen Bankkonto, mit dem ich mir meine Studienzeit finanzieren kann.
Meine Freundin hat bereits eine abgeschlossene Berufs- und Universitätsausbildung in Russland, bislang wurden aber sämtliche Bewerbungsschreiben von ihr an österreichische Firmen abgelehnt, da scheinbar niemand jemanden ohne bereits vorhandene Arbeitsgenehmigung einstellen will.

Wenn ich meine Freundin nun heiraten würde, wie sieht es dann mit dem Aufenthaltsrecht für sie in Österreich aus?


Ich danke vorab vielmals für Antworten.
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 12-21-2008, 18:05
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 15.504
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Unter der Annahme, dass Sie Österreicher sind:

Mit der Eheschließung erwirbt die Gattin den Anspruch auf einen Aufenthaltstitel, allerdings muss dafür ein Familieneinkommen von EUR 1158,06 (für 2009) netto im Monat nachgewiesen werden. Wenn sie den Titel bekommt, hat sie Arbeitsmarktzugang. Ev. gibt ihr ein potenzieller Dienstgeber einen Vorvertrag, der zählt auch.

Grüsse,
Peter
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 02-28-2009, 11:33
afk afk ist offline
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Dec 2008
Beitraege: 22
afk is on a distinguished road
Standard

Ich war einige Monate nicht in Österreich, deshalb erst jetzt meine Rückmeldung.
Vielen lieben Dank für die Antwort.

Eine Frage hätte ich allerdings bitte noch:

Da ich noch Student bin und über kein fixes Arbeitsverhältnis verfüge, bekomme ich von beiden Elternteilen (da geschieden) im Monat jeweils 600Euro, also insgesamt 1200Euro je Monat Unterhalt überwiesen.

Ist gesetzlich der Unterhalt meiner Eltern auch als "Einkommen" zu sehen?
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 03-02-2009, 16:40
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 15.504
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Gesetzlicher Unterhalt zählt, der reicht ber nur bis zum 2,5-fachen des sog. Regelbedarfssatzes. Dieser beträgt für über 19-Jährige 457 EUR, mal 2,5 sind 1142

grüsse,
Peter
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 06-14-2009, 02:18
afk afk ist offline
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Dec 2008
Beitraege: 22
afk is on a distinguished road
Standard

War leider schon lange nicht mehr hier.. Ich danke auch vielmals für diese Antwort.

Einen letzten Beitrag mit 5 Fragen hätte ich allerdings bitte noch. Uns wär so sehr mit der Beantwortung geholfen..

Also:
1.) Meine Verlobte hat aufgrund des so enormen Stellenabbaus in Russland leider ihren Job verloren. Um ein Schengen-Visum bei der österreichischen Botschaft in Moskau zu erhalten, ist jedoch auch dort das Vorlegen des Einkommensnachweises von ihr zu erbringen, was jetzt leider nicht mehr möglich ist.
Zur Frage:
Sollten wir nun in Russland heiraten - wird die Hochzeit nach der Übersetzung der Hochzeitsurkunde durch einen staatlich anerkannten Dolmetscher gleichsam in Österreich anerkannt, als hätten wir hier geheiratet?

2.) Beide meiner Elternteile überweisen mir die jeweils 600Euro Unterhalt, ohne das dies irgendwo gesetzlich geregelt wäre.
Wo bzw. wie kann ich eine Bestätigung für die Behörden bekommen? Reicht hierfür die Bestätigung des Dauerauftrages der Bank?

3.) Da es sich ja mit der gesetzlichen Anrechnung des Unterhalts knapp bei mir nicht ausgeht - wäre die Forderung nach dem Familieneinkommen mit einem kleinen Nebeneinkommen durch einen Nebenjob von mir erfüllt?

4.) Wenn wir beide nun in Russland geheiratet hätten, jedoch das Familieneinkommen nicht vorlegen können. Besteht eine Möglichkeit, dass meine zukünftige Ehefrau für ein Visum für kurze Zeit bekäme, um einen Job in Österreich zu finden?

5.) Würde ich z.B. meine Eigentumswohnung verkaufen, jene Summe auf ein Bankkonto geben, jenes sperren lassen und mir lediglich von diesem Bankkonto, auf ein anderes Bankkonto pro Monat als Beispiel 2000Euro überweisen lassen (mit zusätzlicher Bestätigung der Bank, dass diese Überweisung z.B. für die nächsten 5 Jahre erfolgt, usw.) - würde auch das als Familieneinkommen gesetzlich zählen?


Uns wäre wirklich so sehr mit der Beantwortung jener Fragen geholfen.
Lieber Peter, vorab schonmal tausend Dank für alles..
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 06-17-2009, 16:34
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 15.504
helpingshands is on a distinguished road
Standard

ad 1: Die Hochzeit in Russland wird in Östererich anerkannt.
ad 2: Wohl nur dann, wenn sich das aufgrund des Einkommens der Eltern als Unterhaltsleistung argumentieren lässt (Problem: Die Luxusgrenze, da liegen wir nach meinem Letztstand bei ca. 1140 EUR) Abhilfe wäre ein Unterhaltsvertrag.
ad 3: grundsätzlich ja
ad 4: nein
ad 5: Wäre ein interessanter Konstrukt zur Schaffung eines regelmäßigen Einkommens, wenn die Behörden stur sind, werden sie aber nur die Zinserträge anerkennen. Ist eine Frage der Argumentation.

Grüsse,
Peter
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 06-17-2009, 19:00
afk afk ist offline
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Dec 2008
Beitraege: 22
afk is on a distinguished road
Standard

Vielen lieben Dank für die Antworten!
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 06-17-2009, 22:44
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Mar 2009
Beitraege: 3.377
Küchenjurist is on a distinguished road
Standard

Das Gesetz verlangt zwar "feste und regelmäßige eigene Einkünfte", allerdings wird sich auch bei Nichterfüllung dieser Voraussetzungen eine Familienzusammenführung mit einem Inländer kaum versagen lassen, wenn ausreichendes verflüssigbares Vermögen vorhanden ist und eine Beeinträchtigung öffentlicher Interessen somit auch nicht vorliegt.

Allerdings fehlt hierzu bislang noch ein entsprechendes Dictum des VwGH, weshalb das Verfahren in einem solchen Fall langwierig werden könnte.
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 06-18-2009, 00:07
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Jun 2009
Beitraege: 18
Meethi Pari is on a distinguished road
Wink Heirat mit einem Inder

Hallo alle zusammen!
Bin neu hier.Hab' mich schon zwar durch einiges durchgelesen,aber bin noch immer nicht ganz schlau geworden.
Also:mein Fall.
Hab' vor 2 Wochen Verpflichtungserklärung abgegeben,damit mein Freund(Inder)
ein Besuchervisum beantragen kann,was er auch heute gemacht hat.
Wenn alles gut geht,kommt er Anfang August nach Wien.
Unsere Zukunftspläne gehen aber schon weiter und wir überlegen wo,wann und wie wir heiraten sollen.
1.Frage:In welchem Land wäre es besser zu heiraten? (künftig wollen wir in Wien leben,da ich ein uneheliches Kind -nicht von ihm-habe).
2.Und was brauchen wir um heiraten zu können?Welche Dokumente?
3.Kann man während eines Besuchervisums heiraten?

Vielen Dank voerstmals
Meethi Pari
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitraege zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhaenge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitraege zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Werbung
Auslaender.at @ Facebook
Werbung
Auslaender.at Archiv Nach oben
© Ausländer & Migranten Magazin in Osterreich 2000 | 2012. All rights reserved. Das Network: Auslaender.at/.de/.info/.net | Ausländerin.at | Fremde.at | Migranten.at | Flüchtlinge.at
Webhosting by 1domain.at | Ausländer in Deutschland - Das Magazin
Koorperationspartner | Impressum | Veranstaltung eintragen | Sprachschule eintragen | auslaender.at weiterempfehlen

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.0