Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich  



Zurueck   Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich > Auslaender.AT > Beratung Aufenthalt Österreich
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beitraege Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 03-11-2009, 13:23
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Mar 2009
Beitraege: 3
SeFa is on a distinguished road
Standard Berufung gegen den Bescheid!

Wie kann man gegen einen Bescheid (Ablehnung vom Visum) berufen?

Bitte um Hilfe!
Mit Zitat antworten



  #2  
Alt 03-11-2009, 14:25
Senior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2007
Beitraege: 356
libertad is on a distinguished road
Standard

Wenn Du ein Visum für kurzfristigen Aufenthalt (Visum C bis max. 3 Monate, Visum D bis max. 6 Monate meinst): eine Berufungsmöglichkeit existiert nicht. Allenfalls ist eine Beschwerde vor VwGH bzw. VfGH denkbar, hohe Verfahrenskosten sind zu tragen, Verfahrensdauer wohl um die 2 Jahre.

Falls es um einen Aufenthaltsitel geht: bitte mehr Infos (Art des Aufenthaltstitels, Ablehnungsgrund und -datum).

lg
michi
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03-11-2009, 14:45
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Mar 2009
Beitraege: 3
SeFa is on a distinguished road
Standard

Antrag wurde auf Erteilung eines Aufenthaltstitel für den Zweck "Familienangehöriger! über Niederlassung und Aufenthalt in Österreich gestellt. Grund für die Ablehnung war, dass der Mietvertrag gefehlt hat. Ich hab den Bescheid von meinem Mann bekommen und mir wurde gesagt, dass ich dagegen berufen kann, ich weiß aber nicht, wie ich das machen soll?

Danke für die rasche Antwort!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03-11-2009, 18:01
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 15.130
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Formale Ebene:

Es ist ein als Berufung bezeichnetes Schreiben an die bescheiderlassende Behörde zu richten und dazu eine Begründung erforderlich - ggf. können das Anwälte oder beratungseinrichtungen erledigen.

Inhaltlich:

Wenn die Behörden den Nachweis der Unterkunft angefordert und nicht bekommen haben, wird das eher zwecklos sein und ein neuer Antrag der bessere Weg sein. Wenn kein ordentliches Ermittlungsverfahren geführt wurde, kann die Vorlage des Mietvertrags im Berufungsverfahren sinnvoll sein - dazu müsste ich die Details des Falles kennen.

grüsse,
Peter
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 03-12-2009, 07:57
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Mar 2009
Beitraege: 3
SeFa is on a distinguished road
Standard

hmm...und wie lang dauert dieses Verfahren durch die Behörde, bis wieder zu einer Entscheidung gekommen wird?
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 03-17-2009, 20:45
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 15.130
helpingshands is on a distinguished road
Standard

nach dem AVG bis zu 6 monate, wenn es zusätzliche ermittlungsverfahren gibt, auch länger.
erfahrungsgemäß dauern niederlassungsanträge aus dem ausland durchschnittlich 3-4 monate

grüsse,
peter
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitraege zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhaenge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitraege zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Werbung
Auslaender.at @ Facebook
Werbung
Auslaender.at Archiv Nach oben
© Ausländer & Migranten Magazin in Osterreich 2000 | 2012. All rights reserved. Das Network: Auslaender.at/.de/.info/.net | Ausländerin.at | Fremde.at | Migranten.at | Flüchtlinge.at
Webhosting by 1domain.at | Ausländer in Deutschland - Das Magazin
Koorperationspartner | Impressum | Veranstaltung eintragen | Sprachschule eintragen | auslaender.at weiterempfehlen

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.0