Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich  



Zurueck   Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich > Auslaender.AT > Beratung Aufenthalt Österreich
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beitraege Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 09-07-2009, 18:57
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2009
Beitraege: 13
sparky1337 is on a distinguished road
Standard Anfrage Fremdenpolizei

Hallo liebe leute aus dem Forum!

Ich bin ungarischer Staatsbürger, lebe in Österreich über 12 Jahre und hab diesen Sommer meine Freundin aus der Ukraine geheiratet. Soweit so gut, wir haben in Kiev den Antrag auf "Niederlassungsbewilligung Famillienangehöriger" abgegeben.

Zurück in Wien (meine Frau ist noch immer in der Ukraine) hab ich ein Brief von der MA35 erhalten, in der steht, ich zitiere:

"Änderung des Zweckes auf eine Daueraufenthaltskarte"

Meine Frau hat mir einen Brief mit der Vollmachterteilung gefaxt und ich habe diesen dann persöhnlich der MA35 vorbeigebracht.

Nun warten wir auf eine "Anfrage bei der Fremdenpolizei".

Meine Frage ist nun: Wie lange müssen wir auf das noch Warten?

In der Botschaft in Kiev wurde uns mitgeteilt, dass das ganze Prozedere nicht länger als 8 Wochen dauern würde. Ihr könnt euch denken das es aber schon so lange dauert

Mir wurde weiters Gesagt, dass mit unseren Dokumenten alles in Ordnung ist und, wie erwähnt, wir nur auf diese Anfrage zu warten haben.

Habt ihr vielleicht erfahrungswerte wie lange das noch dauern kann?
Würde mich freuen zu wissen, auf was wir uns einstellen sollen.
Zurzeit hängt alles in der Luft, und ich bekomme nur zu hören "sollte in den nächsten Tagen da sein".

Ich danke im vorraus
Mit Zitat antworten



  #2  
Alt 09-07-2009, 19:17
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 15.509
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Die Belehrung, dass nicht der innerstaatliche, sondern der europarechtliche Titel zu beantragen ist, war richtig.

Wie lange die Fremdenpolizei braucht, hängt von der Art der Anfrage (Art der Übermittlung), allenfalls von der Niederlassungsbehörde geäußerten verdachtsmomenten bezüglich Scheinehe u. dgl. ab - kann in ein oder zwei Wochen erledigt sein, kann 3 oder 4 Monate dauern.

grüsse,
Peter
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09-07-2009, 19:21
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2009
Beitraege: 13
sparky1337 is on a distinguished road
Standard

Na immerhin haben wir nun einen Richtwert!
Ich danke vielmals für die Auskunft!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09-07-2009, 19:29
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2009
Beitraege: 13
sparky1337 is on a distinguished road
Standard

Hallo nochmals!

eine Frage hät ich da noch die mich interessiert. Einer meiner Freunde arbeitet für die Polizei und hat mich gewarnt (eher Informiert da wir ja nix zu verstecken haben) das die Fremdenpolizei, ab und zu, zur Kontrolle, vorbeischauen könnte. Stimmt dass?

(Durch die schnelle Antwort will ich gleich alle meine Anliegen loswerden :P)
Ich hab leider nichts im Internet bzw. durch das Magistrat erfahren wie es nun mit dem Arbeitsrecht für meine Frau ausschaut. Mir wurde gesagt wir sollen einfach zum AMS gehen und dort nachfragen. Habt Ihr auf diese Frage vielleicht auch eine Antwort

Nochmals vielen Dank!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09-08-2009, 00:14
Member
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2009
Beitraege: 30
Lole_56 is on a distinguished road
Standard kontrolle

Hallo ja es stimmt es gibt kontrollen da überprüft wird ob es eine schein ehe ist die kommen unerwartet bei einer Kollegin von mir haben die die wohnung durchsucht und halt so kleinigkeiten von ihm gesucht wie zb. rasierer usw
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09-08-2009, 10:36
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2009
Beitraege: 13
sparky1337 is on a distinguished road
Standard

Oh mein gott, nach einer Stunde telefonieren bin ich doch noch bei der Auskunft der Fremdepolizei gekommen! (darf man hier Nummern posten? würde das gerne anderen Ersparen)

Nur um zu erfahren, dass wir in wirklichkeit auf die Anfragen beim Bundesministerium und Landesverteidigung (Terror usw.) warten (Werden automatisch bei der Ukraine gemacht).
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09-08-2009, 15:58
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 15.509
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Zu den "Kontrollen": Die gibt es dann, wenn verdachtsmomente bestehen (der Klassiker: österr. Haftentlassener heiratet nach einige Tagen/Wochen Drittstaatsbürger...da wird angenommen, dass Geld geflossen ist). Die polizei darf Wohnungen übrigens nicht so ohne weiteres betreten, es kommt darauf an, was sich der7die Einzelne gefallen lässt.

Zu den Anfragen: Das ist der Lacherfolg zum Tag, gute Ausrede, warum es dauert... Die Fremdenpolizei stellt bei einigen Staaten Anfragen an das LVT (Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung), lokale Einrichtung unter dem BVT (Bundesamt...), das sind alles Einheiten der Polizei und unterstehen dem Innenministerium - wir sind ja nicht im Kriegszustand. (Übrigens würde eine Polizeibehörde von den Landesverteidigern ob der notorischen undichten Stellen im Polizeiapparat nicht mal eine Auskunft über die Uhrzeit bekommen)
Und die Ukraine ist definitiv KEIN Hort von Terroristen, das betrifft andere Staaten.

Also bitte die Nummern nur posten, wenn jemand Kabarett am Telefon will statt sinnvoller Auskünfte, sonst ist mir das egal.

Zum Arbeitsmarktzugang: Ehepartner von Bürgern aus den neuen EU-Staaten haben dann freien Arbeitsmarktzugang, wenn der EU-Bürger selbst die freizügigkeitsbescheinigung besitzt.

Grüsse,
Peter
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 09-08-2009, 16:12
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2009
Beitraege: 13
sparky1337 is on a distinguished road
Standard

Vielen Dank für die Antwort!

Nur was heißt das jetzt?
Stimmt die Aussage vom Magistrat das es nicht an der Fremdenpolizei hängt?
(Mir wurde heute ja gesagt, dass Sie schon ein Positives Ok von der FP haben)
Haben die mir das mit dem BMI und dem Heer nur gesagt um Zeit zu schinden?
Sehe ich das richtig so?

"freizügigkeitsbescheinigung":

Wenn ich richtig nachgelesen habe wäre das ja meine Aufenthaltstitelkarte. Seit 2006 brauche ich diese aber nicht mehr da Ungarn in die EU beigetreten ist. Somit sollte meine Frau gleich eine Arbeitserlaubnis haben?

Und wieder danke im vorraus!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 09-08-2009, 16:50
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 15.509
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Die Frage ist gut - ich würde auf Zeitschinden tippen... kann aber nicht ausschließen, dass irgendeine dumme Namensähnlichkeit ihrer Gattin tatsächlich eine LVT-Anfrage eingebracht hat

Die Freizügigkeitsbescheinigung ist ein arbeitsrechtliches Dokument, welches das AMS ausstellt, wenn Sie zum Zeitpunkt des Eu-Beitrotts oder irgendwann später ein Jahr duchgehend erlaubter unselbständiger Erwerbstätigkeit nachgegangen sind.

grüsse,
Peter
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 09-08-2009, 19:10
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2009
Beitraege: 13
sparky1337 is on a distinguished road
Standard

Ich danke vielmals für die Information Peter!

Sie haben uns damit sehr geholfen, da wir zumindest wissen was los ist! Mir hat man heute auch noch gesagt, sollte ich bis am Ende der Woche keine Neuigkeiten erhalten, solle ich mich am Montag melden und Sie werden das ganze forcieren. Ich bin sehr gespannt...

Eine Freizügigkeitsbescheinigung habe ich weder erhalten noch beantragt :-| ich werde diese Woche noch zum AMS gehen und es machen.

Mit freundlichen grüßen
Anna & Anatolij
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitraege zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhaenge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitraege zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Werbung
Auslaender.at @ Facebook
Werbung
Auslaender.at Archiv Nach oben
© Ausländer & Migranten Magazin in Osterreich 2000 | 2012. All rights reserved. Das Network: Auslaender.at/.de/.info/.net | Ausländerin.at | Fremde.at | Migranten.at | Flüchtlinge.at
Webhosting by 1domain.at | Ausländer in Deutschland - Das Magazin
Koorperationspartner | Impressum | Veranstaltung eintragen | Sprachschule eintragen | auslaender.at weiterempfehlen

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.0