Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich

Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich (http://www.auslaender.at/forum/)
-   Beratung Aufenthalt Österreich (http://www.auslaender.at/forum/beratung-aufenthalt-%C3%96sterreich/)
-   -   AT Familienangehöriger (http://www.auslaender.at/forum/beratung-aufenthalt-%C3%96sterreich/4263-familienangeh%C3%B6riger.html)

katsiaryna 09-28-2009 10:08

AT Familienangehöriger
 
Guten Morgen!

Ich habe folgende Frage: auf meinem AT Familienangehöriger steht, dass ich freier Zugang zum Arbeitsmarkt habe. Benötige ich denn zusätzliche Dokumente, die dies bestätigen(zB. Befreiungsschein ) oder ist es nicht notwendig?

Danke im Voraus!
LG Katja.

helpingshands 09-28-2009 17:51

bei allem Verständnis für die Vorsicht: was sollte den nochmals bestätigt werden?
..reicht natürlich

Grüsse,
Peter

katsiaryna 09-28-2009 18:30

naja, habe mal gehört, dass man angeblich noch ein zettel von ams braucht...aber wenn nicht, um so besser, danke!

Hans97 09-28-2009 19:55

Hi,

Der Arbeitgeber wird von dir folgende Bestätigung anfordern, und die kriegst du beim AMS:

Antrag nach § 3 Abs 8 (Ausnahmebestätigung)

[url]http://www.ams.at/_docs/Antrag_nach__3_Abs_8_2_1_2006_V01-02.pdf[/url]

lg

katsiaryna 09-29-2009 11:15

[QUOTE=Hans97;14652]Hi,

Der Arbeitgeber wird von dir folgende Bestätigung anfordern, und die kriegst du beim AMS:

Antrag nach § 3 Abs 8 (Ausnahmebestätigung)

[url]http://www.ams.at/_docs/Antrag_nach__3_Abs_8_2_1_2006_V01-02.pdf[/url]

lg[/QUOTE]

also doch, vielen dank!
wie lange gilt diese ausnahmebestätigung?
lg katja

helpingshands 09-29-2009 16:01

1. schade ums Geld; wenn der Arbeitgeber soo ängstlich ist, dass er die Aufenthaltskarte nicht lesen kann/will, frage ich mich, ob die Anstellung klappt. Die Bescheinigung nach § 3 Abs. 8 hat nur dort Sinn, wo es eben keinen klaren Eintrag auf der Aufenthaltskarte gibt.

2. ist das eine Bescheinigung zum Zeitpunkt der Ausstellung und hat damit keine explizite Geltungsdauer...damit könnte ein ängstlicher Arbeitgeber auch jedes Jahr, jedes Monat, jede Woche fragen, ob die Voraussetzungen noch erfüllt sind

Grüsse,
Peter

Küchenjurist 09-29-2009 17:14

Zu 1. stimme ich zu.

Zu 2. gebe ich aber zu bedenken, daß sich der Arbeitgeber auf eine solche Bestätigung verlassen kann, solange er keine Anhaltspunkte für die Annahme hat, diese wäre inhaltlich unrichtig (geworden).
In Anbetracht der erheblichen Sanktionen bzgl. Schwarzarbeit macht es also schon auch Sinn, sich durch eine solche Bestätigung -wenn auch doppelt- abzusichern (das System an Aufenthaltstiteln und Dokumentationen ist ja ebenfalls für Laien nur schwer durchschaubar).


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:35 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.0