Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich  



Zurueck   Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich > Auslaender.AT > Beratung Aufenthalt Österreich
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beitraege Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02-22-2010, 17:14
Member
Auslaender
 
Registriert seit: Apr 2008
Beitraege: 95
samsi is on a distinguished road
Standard Unzureichendes Einkommen

Hallo
leider werden meine Fragen anstatt weniger eigentlich nur immer mehr

Mein Einkommen ist derzeit zu gering um meinen Mann nach Österreich zu holen.
Mir wurde geraten einen Unterhaltsvertrag aufzusetzen, da würde mich auch meine Familie unterstützen.
Nun meine Fragen dazu

1) Wird dieser Unterhaltsvertrag an mich oder an meinen Mann ausgestellt?
2) Auf welche Höhe soll man diesen aufsetzen wenn mein Netto-Gehalt derzeit ca 900 Euro beträgt?
3) Muß der KSV-Auszug dann sowohl von mir als auch von der Person die den Unterhaltsvertrag unterschreibt erbracht werden?
4) Kann man statt des Unterhaltsvertrages auch Überweisungen als regelmässiges Einkommen nachweisen? Meine Eltern überweisen mir seit Jahren 200 Euro im Monat zb. Erübrigt sich dann der Unterhaltsvertrag?

Vielen Dank für Eure Hilfe!!!
Mit Zitat antworten



  #2  
Alt 02-23-2010, 13:31
Senior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2007
Beitraege: 356
libertad is on a distinguished road
Standard

Zitat:
Zitat von samsi Beitrag anzeigen
1) Wird dieser Unterhaltsvertrag an mich oder an meinen Mann ausgestellt?
Einfacher wohl auf Dich.

Zitat:
2) Auf welche Höhe soll man diesen aufsetzen wenn mein Netto-Gehalt derzeit ca 900 Euro beträgt?
Ausreichend, also auf die ca. 1200 + ev. Miete abzgl 250.

Zitat:
3) Muß der KSV-Auszug dann sowohl von mir als auch von der Person die den Unterhaltsvertrag unterschreibt erbracht werden?
IdR schon, plus ggf weitere Unterlagen der Person die ihn unterzeichnet (Einkommenssteuerbescheid, Lohnzettel) und Überweisungsbelege (dass das Geld auch wirklich überwiesen wird).

Zitat:
4) Kann man statt des Unterhaltsvertrages auch Überweisungen als regelmässiges Einkommen nachweisen? Meine Eltern überweisen mir seit Jahren 200 Euro im Monat zb. Erübrigt sich dann der Unterhaltsvertrag?
IdR wird trotzdem der Unterhaltsvertrag nötig sein.

lg
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02-23-2010, 14:44
Member
Auslaender
 
Registriert seit: Apr 2008
Beitraege: 95
samsi is on a distinguished road
Standard

Zitat:
Quote:
3) Muß der KSV-Auszug dann sowohl von mir als auch von der Person die den Unterhaltsvertrag unterschreibt erbracht werden?
IdR schon, plus ggf weitere Unterlagen der Person die ihn unterzeichnet (Einkommenssteuerbescheid, Lohnzettel) und Überweisungsbelege (dass das Geld auch wirklich überwiesen wird).
Ok, Notar sagt auch dass ein einfacher notariell unterzeichneter Unterhaltsvertrag nicht mehr akzeptiert wird, es muss schon ein Notariatsakt gemacht werden.
Dann verstehe ich aber nicht warum man Überweisungsbelege bringen muss??? Die Person, die den Notariatsakt unterzeichnet verpflichtet sich ja ohnehin schon unter der Gefahr der Nichteinhaltung, dass sie gestraft wird... Wenn das wirklich stimmt ist das reine Schikane. Weil ob das Geld überwiesen wird oder bar in die Hand, oder auch gar nicht kann der MA35 herzlich egal sein...
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02-23-2010, 19:39
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 15.507
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Der Notar prüft nicht, ob sich der Verpflichtete das auch leisten kann - die Niederlassungsbehörde schon. Der Verpflichtete kann nicht zur Leistung herangezogen werden, wenn sein persönliches "pfändungsfreies Existenzminimum" angegriffen würde, und dann fließt aus dem Notariatsakt auch kein Einkommen...

Grüsse,
Peter
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02-23-2010, 22:37
Member
Auslaender
 
Registriert seit: Apr 2008
Beitraege: 95
samsi is on a distinguished road
Standard

ok danke für die info. warum man dann einen notariatsakt schliessen muss, wenn auch da unter bestimmten umständen nichts "fliessen muss" versteh ich dann aber trotzdem nicht. dann würde meiner meinung auch ein notariell unterzeichneter (und dadurch wesentlich kostengünstigerer) vertrag reichen. aber bitte, die notar müssen ja auch von was leben, und das tun sie gut

dh. um längere bearbeitungszeiten zu vermeiden, sollte ich von der unterhaltspflichtigen person gleich mal die kontoauszüge, ebenfalls ksv-auszug, lohnzettel (um zu prüfen dass die person sich das leisten kann) beilegen, sehe ich das richtig? fehlt da was?

ganz lieben gruss und danke für die immer so rasche und nette hilfe!!!!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 02-24-2010, 00:22
Senior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2007
Beitraege: 356
libertad is on a distinguished road
Standard

Zitat:
Zitat von samsi Beitrag anzeigen
ok danke für die info. warum man dann einen notariatsakt schliessen muss, wenn auch da unter bestimmten umständen nichts "fliessen muss" versteh ich dann aber trotzdem nicht. dann würde meiner meinung auch ein notariell unterzeichneter (und dadurch wesentlich kostengünstigerer) vertrag reichen. aber bitte, die notar müssen ja auch von was leben, und das tun sie gut
Das muss nicht unbedingt so teuer sein - ein bisschen herumtelefonieren kann sich schon so auszahlen, dass man auf einen höheren "Stundenlohn" kommt als einE NotarIn :-)

Zitat:
dh. um längere bearbeitungszeiten zu vermeiden, sollte ich von der unterhaltspflichtigen person gleich mal die kontoauszüge, ebenfalls ksv-auszug, lohnzettel (um zu prüfen dass die person sich das leisten kann) beilegen, sehe ich das richtig? fehlt da was?
Genau, Kontoauszüge müssen wahrscheinlich nicht unbedingt sein, aber KSV-Auszug (muss die Person selber holen / beantragen), Lohnzette und bestenfalls auch noch Einkommenssteuerbescheid helfen viel weiter.

lg
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 02-24-2010, 08:20
Member
Auslaender
 
Registriert seit: Apr 2008
Beitraege: 95
samsi is on a distinguished road
Standard

also ich habe bereits einige notare angerufen, sagen alle ziemlich das gleiche, das günstigste war noch 300 euro, die meisten bewegen sich zwischen 300-400!
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitraege zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhaenge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitraege zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Werbung
Auslaender.at @ Facebook
Werbung
Auslaender.at Archiv Nach oben
© Ausländer & Migranten Magazin in Osterreich 2000 | 2012. All rights reserved. Das Network: Auslaender.at/.de/.info/.net | Ausländerin.at | Fremde.at | Migranten.at | Flüchtlinge.at
Webhosting by 1domain.at | Ausländer in Deutschland - Das Magazin
Koorperationspartner | Impressum | Veranstaltung eintragen | Sprachschule eintragen | auslaender.at weiterempfehlen

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.0