Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich

Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich (http://www.auslaender.at/forum/)
-   Beratung Aufenthalt Österreich (http://www.auslaender.at/forum/beratung-aufenthalt-%C3%96sterreich/)
-   -   Erstantrag (http://www.auslaender.at/forum/beratung-aufenthalt-%C3%96sterreich/4734-erstantrag.html)

Mika85 02-24-2010 14:54

Erstantrag
 
Hallo!

Ich möchte meinem Mann der jetzt im Ausland ist ein Aufenthalt machen wir sind verheiratet 2 Kinder nicht Österreichische Staatsbürger Serbien/Kosovo ,meine frage :

1.Verlangt nur die Botschaft (in Skopje) die Unterlagen oder auch das Magistrat.

2. Was muss er beantragen Familiengemeinschaft oder Familienzusammenführung

3.Ich bekomme im moment 530 Ams 618 Kinderbetreuungsgeld bis Mai 2010 und Alimente für mein erstes Kind aus einer anderen beziehung 210 ,Miete 290 familenbeihilfe 700 reicht das oda was bräuchte ich.

4.ksv brauche ich das und wer will das Botschaft oda Ma und was wenn ich Schulden habe die ich im moment nicht zahle was passiert dann bleibt mein Mann dann im Ausland Hilfe Bitte Bitte!!!

helpingshands 02-24-2010 23:38

Die Botschaft ist "Postkasten" und leitet an den Magistrat weiter. Dabei werden die Unterlagen grob auf Vollständigkeit geprüft, Sie können aber in Österreich Unterlagen nachreichen (sehr oft verlangt die Niederlassungsbehörde auch noch aktuelle Dokumente etwa zum Einkommen)

Er beantragt eine Niederlasungsbewilligung oder einen Aufenthaltstitel-Familienangehöriger, je nachdem, ob Sie Drittstaatsbürgerin oder Österreicherin sind.

Sie brauchen EUR 1275 + 82 pro Kind + Miete - 250
Familienbeihilfe zählt nicht, mit den Alimenten lässt sich das Kind, ür das diese bezahlt werden, herausrechnen (also 1x 82)

Die Niederlassungsbehörde wird een KSV-Auszug sehen wollen; Verpflichtungen reduzieren die frei verfügbaren Einkünfte - allenfalls helfen Arbeitsvorverträge für den gatten oder ein Unterhaltsvertrag von Dritten, sonst wird der Antrag nicht genehmigt werden, das ist die Rechtslage.

Grüsse,
Peter

Mika85 02-25-2010 11:14

Aber ist das jetzt neu das die Familienbeihilfe nicht zählt?, weil wo wir im Dezember Bei de MA waren meinte der Herr drüben das auch Familienbeihilfe also diese 82 € pro kind zählen woher sind die 82 € wenn nicht von der familiebbeihilfe?

Familienbeihilfe zählt nicht, mit den Alimenten lässt sich das Kind, ür das diese bezahlt werden, herausrechnen (also 1x 82) also rechne ich 2 mal 82 oder nur 1 mal da er nicht sein Sohn ist , einen Arbeitsvorvertrag kann er nicht machen lassen da er das 1 Jahr nicht Arbeiten darf bin ja serbische Staatsangehörige nun gut das was mich interresier ist das einkommen und Ksv Auszug weil ich ja schulden habe und jetzt wegen mir mein mann im Ausland bleibt oder wie?
Danke Mfg

helpingshands 02-25-2010 23:45

Ein Kind ist schon "teurer" als EUR 82 bzw. deckt die Familienbeihilfe das auch nicht ganz..

Durch die Alimente wird ein Kind aus der Rechung fallen, d.h. nur 1x 82 (für das andere)

Wenn die Schulden zins- und tilgungsfrei gestellt sind, mindern sie das verfügbare Einkommen nicht, sonst schon. Sie hatten ihre Staatsbürgerschaft nicht angegeben, so bleibt wohl nur der Unterhaltsvertrag durch Dritte (oder mehrere).

Die Rechtslage sieht vor, dass ein Titel nur bei Erreichen der Einkommensgrenzen erteilt wird - hab' nicht ich erfunden, aber es besteht die berechtigte Sorge, dass ihr Gatte nicht zuziehen kann.

Grüsse,
Peter


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:47 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.7.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.0