Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich  



Zurueck   Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich > Auslaender.AT > Beratung Aufenthalt Österreich
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beitraege Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 07-01-2010, 20:24
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Jun 2010
Beitraege: 11
Corinna is on a distinguished road
Standard Nachweis vom Einkommen

Hallo!

Alsooo, mein Freund (Drittstaatsangehöriger) will ja im Oktober nach Österreich kommen und hier bleiben.

Sein Vater würde ihm monatlich mindestens 800 € überweisen - ist ja auch der Betrag den man braucht um einen Aufenthaltstitel zu bekommen.

Wir wollenzusammenziehen und hätten dann insgesamt 1.500 € monatlich zur Verfügung.

Ist dieses 'Einkommen' (also dass von seinem Vater) gültig?
Wie sollen wir dass denn nachweisen?

LG und Danke.
Corinna
Mit Zitat antworten



  #2  
Alt 07-01-2010, 21:29
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Mar 2009
Beitraege: 3.286
Küchenjurist is on a distinguished road
Standard

Welcher Aufenthaltstitel wird denn angestrebt ?
Oder anders gefragt: Was will Ihr Freund hier ?

Und: Solange keinerlei gesetzliche oder vertragliche Verpflichtung besteht, Ihrem Freund Zahlungen in einer bestimmten Höhe, Geld- oder Naturalunterhalt zuwachsen zu lassen, sind sowohl regelmäßige Zahlungen des Vaters als auch die Höhe Ihres Einkommens in punkto Nachweis ausreichender Unterhaltsmittel Ihres Freundes absolut belanglos.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07-02-2010, 00:14
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Jun 2010
Beitraege: 11
Corinna is on a distinguished road
Standard

Hallo Küchenjurist!

Ich muss ganz ehrlich zugeben dass ich gerade keine Ahnung habe welchen Aufenthaltstitel wir anstreben. Für mich alles verdammt verwirrend.

Er will hier, mit mir, leben.
Er möchte die Abendschule hier besuchen + arbeiten und danach studieren, hier in Österreich.
Österreich soll seine neue Heimat werden.

Okay, gerade noch einmal nachgesehen.
Ein unbefristeter Antrag wird wohl gerade nicht gehen da wir beide unter 20 sind, wir vorher NICHT 5 Jahre zusammengelebt haben oder verheiratet sind.

Bin gerade etwas verzweifelt bei den ganzen verschiedenen Arten.

Okay, welche Art von Aufenthaltstitel benötigt er wenn er hier die Abendschule besuchen UND arbeiten möchte?

'Hilft' ggfs eine Heirat Zugang zum Arbeitsmarkt oder legalen (unbefristeten oder befristeten denn man verlängern kann) Aufenthalt zu bekommen?

Achso, falls es irgendwie hilft, er kommt aus Brasilien, ich bin Österreicherin (aus Kärnten) und wir sind beide unter 20.

LG und Danke!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07-02-2010, 00:28
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Mar 2009
Beitraege: 3.286
Küchenjurist is on a distinguished road
Standard

Unbefristete Titel gibt's ohnehin nicht schon von vornherein, sondern erst nach einiger Zeit.

Schüler : Voraussetzung ist, daß es sich um eine Privat- oder Statutsschule mit Öffentlichkeitsrecht oder um eine zertifizierte nichtschulische Bildungseinrichtung im Sinne des Schulunterrichtsgesetzes handelt.
Der Unterhalt kann durch eine ausreichend tragfähige Haftungserklärung eines Inländers nachgewiesen werden ( -> Suchfunktion Haftungserklärung).
Arbeitsaufnahme nur mit -praktisch kaum erhältlicher- Beschäftigungsbewilligung.

Studium : wie Schüler; Voraussetzung ist Zulassung an einer inländischen Universität (und dafür der Nachweis, daß auch in der Heimat ein Studienplatz zur Verfügung stünde)

Privater Aufenthalt (keine Erwerbstätigkeit gestattet) : Für den Unterhalt ist der doppelte Richtsatz nachzuweisen, eine Haftungserklärung ist nicht möglich; wird aber an arbeitsfähige junge Leute ohnehin nicht erteilt.

Heirat : Bringt nichts, weil beide Partner das 21. Lebensjahr vollendet haben müssen.

Arbeit : Abgesehen von Heirat (s.o.) nur als Schlüsselkraft (-> Suchfunktion) möglich.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07-02-2010, 01:19
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Jun 2010
Beitraege: 11
Corinna is on a distinguished road
Standard

Hallo Küchenjurist!

Danke für deine Hilfe.
Es wird einem ja wirklich schwer gemacht...

Bei 'Privater Aufenthalt', wie ist das mit ''doppelter Richtsatz'' zu verstehen?
Statt den 783€ pro Monat muss er das doppelte also knapp 1.600 Euro im Monat haben?

LG
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 07-02-2010, 15:10
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 15.380
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Ja, 1568 EUR netto im Monat und wenn das mit eigenem Vermögen (Erträgen) argumentiert wird, will die Behörde genau wissen, wie das zustandegekommen ist - eine sehr theoretische Option

Grüsse,
Peter
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 07-04-2010, 00:07
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Jun 2010
Beitraege: 11
Corinna is on a distinguished road
Standard

Hallo!

Danke für eure Hilfe!

Ich hätte da noch eine Frage bzgl Versicherung.
Wenn er jetzt eine "Aufenthaltsbewilligung - Schüler" beantragen würde, welche Krankenversicherung müsste/könnte/dürfte er nehmen?

Sollte natürlich nicht zu teuer und verlängerbar sein!
Eine für Studenten? (Finde keine Versicherung für Schüler, nur Studenten)

LG
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 07-05-2010, 11:48
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 15.380
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Variante 1: Selbstversicherung bei der jeweiligen GKK
Variante 2: private Versicherung (kosten mWn ca. 80 EUR/Monat)

Grüsse,
Peter
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 07-06-2010, 17:47
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Jun 2010
Beitraege: 11
Corinna is on a distinguished road
Standard

Hallo!

Au man, alles so kompliziert!

Also, wir haben vor "Aufenthaltsbewilligung - Schüler" zu beantragen.

Wie siehts mit dem Nachweis vom Unterhalt aus?
Ich verdiene zu wenig für zwei, also geht ja schonmal keine Haftungserklärung (ist doch nicht zwingend bei dieser Bewilligung, oder?).
Aber er würde ja eben genug von zuHause bekommen (800€ - wahrscheinlich eh mehr).
"Gilt" dies irgendwie?
Wie sollten wir dass dann nachweisen?

Achja, und kann man diese Bewilligung auch in Österreich beantragen oder zwingend im Ausland?

Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 07-07-2010, 13:44
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 15.380
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Erstanträge für Aufenthaltsbewilligungen zwingend im Ausland (die Option der besonders berücksichtigungswürdigen Gründe lassen wir als sehr theoretisch einmal weg)

Als Einkommen sind altersabhängig 433 oder 784 EUR netto im Monat nachzuweisen, an Quellen kommen Leistungen der Familie aus dem Herkunftsland, Leistungen von einer nicht weiter definierten Anzahl von Untzerstützern hier bzw. Verbrauch von Vermögen in Frage. Der Nachweis, dass das nicht etwa das "ausgeliehene Sparbuch" ist, wird erforderlich sein.

..und schön langsam dränge ich auch auf die Verwendung der Suchfunktion

Grüsse,
Peter
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitraege zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhaenge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitraege zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Werbung
Auslaender.at @ Facebook
Werbung
Auslaender.at Archiv Nach oben
© Ausländer & Migranten Magazin in Osterreich 2000 | 2012. All rights reserved. Das Network: Auslaender.at/.de/.info/.net | Ausländerin.at | Fremde.at | Migranten.at | Flüchtlinge.at
Webhosting by 1domain.at | Ausländer in Deutschland - Das Magazin
Koorperationspartner | Impressum | Veranstaltung eintragen | Sprachschule eintragen | auslaender.at weiterempfehlen

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.0