Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich  



Zurueck   Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich > Auslaender.AT > Beratung Aufenthalt Österreich
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beitraege Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 08-02-2010, 20:01
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Aug 2010
Beitraege: 2
cmon19 is on a distinguished road
Standard Beschäftigungsbewilligung

Hallo.

ich soll für unser unternehmen einen Antrag auf Beschäftigungsbewilligung für eine Kollegin stellen, die Ungarin ist und bisher selbständig für uns tätig war. Ich blicke in diesem Dschungel leider überhaupt nicht durch!

Sie ist Ungarin, lebt seit Juni 2006 in Österreich und arbeitet seit Feb 2007 selbständig hier.
Das Formular für das AMS hab ich bereits, allerdings weiß ich nicht welchen Antrag ich für sie stellen soll, den auf Erteilung oder Erteilung für eine Schlüsselkraft? Mir ist der Unterschied nicht ganz klar, bzw welche Auswirkungen diese Anträge auf die Entscheidung haben.
Es ist so dass wir sie für unsere Projekte wegen der Sprache benötigen. Ist das dann eine Schlüsselkraft? Wie kann ich argumentieren, damit die Beschäftigungsbewilligung erteilt wird?
Und gilt Selbständige Arbeit als "Vorbeschäftigung in Ö"? Oder ist hier nur die nichtselbständige Arbeit gemeint?

Wäre für Infos super-dankbar!
lg
Mit Zitat antworten



  #2  
Alt 08-02-2010, 20:28
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 15.456
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Das ist bis April nächsten Jahres ein de-facto-Schlüsselkraftverfahren. Heißt: Einkommen mind EUR 2470 brutto 14x, besondere Fähigkeiten/Kenntnisse argumentieren, deren Bedarf für die Firma und der überbetriebliche Nutzen (sehr oft: Sicherung von Arbeitsplätzen). Die Checkbox "Vermittlung von Ersatzarbeitskräften erwünscht" immer ankreuzen, wenn das AMS unggeignete Leute vorbeischickt - that's life (sonst suchen die nach Ablehungsgründen, bis sie welche finden)

Sprachkenntnisse allein könnten nicht reichen, Quotenpflichtig ist das Ganze auch, wenn kein Studienabschluss in Österreich vorliegt.

Wenn Sie 5 JAhre lang aus erlaubter Erwerbstätigkeit (also selbständig) ihren Unterhalt bestritten haben sollte, ist das alles hinfällig und kann sie eine Freizügigkeitsbescheinigung erhalten, ist also so den EU-15 Arbeitnehmern gleichgestellt.

Grüsse,
Peter
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 08-03-2010, 09:26
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Aug 2010
Beitraege: 2
cmon19 is on a distinguished road
Standard

Vielen vielen Dank!!!!
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitraege zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhaenge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitraege zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Werbung
Auslaender.at @ Facebook
Werbung
Auslaender.at Archiv Nach oben
© Ausländer & Migranten Magazin in Osterreich 2000 | 2012. All rights reserved. Das Network: Auslaender.at/.de/.info/.net | Ausländerin.at | Fremde.at | Migranten.at | Flüchtlinge.at
Webhosting by 1domain.at | Ausländer in Deutschland - Das Magazin
Koorperationspartner | Impressum | Veranstaltung eintragen | Sprachschule eintragen | auslaender.at weiterempfehlen

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.0