Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich  



Zurueck   Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich > Auslaender.AT > Beratung Aufenthalt Österreich
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beitraege Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 03-07-2011, 12:01
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Mar 2011
Beitraege: 11
Andrea_P86 is on a distinguished road
Standard Heirat mit einem Ausländer

Hallo meine Lieben!

Mein Freund ist Türke und ich bin Österreicherin.

Wir wollen Ende dieses Jahres heiraten - in der Türkei.

Dann möchte ich eine Familienzusammeführung beantragen damit wir beide in Österreich leben können.

Jedoch bin ich mir über die ganzen Formalitäten nicht sicher.Was muss ich alles tun. Und hätte auch noch ein paar Fragen:

1. Wann muss ich die Hochzeit "anmelden" bzw. welche Behördengänge würden vor mir liegen?

2. Welche Forumulare muss ich alles für die Hochzeit aufweisen? Besser gesagt mein Partner und ich.

3. Wenn er dann zu mir nach Österreich kommt muss er eine Deutschprüfung ablegen?

4.Wie lange würde es dann nach der Hochzeit dauern bis er zu mir nach Österreich ziehen darf?

Ich würde mich sehr über Informationen freuen, damit ich weder meinem Freund oder mir und weder den Behörden schade.

Liebe Grüße
Andrea
Mit Zitat antworten



  #2  
Alt 03-07-2011, 18:10
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 15.648
helpingshands is on a distinguished road
Standard

ad 1 & 2: in der Türkei zu klären. Die österr. Dokumente, die Sie vorlegen müssen, werden einer Übersetzung und Beglaubigung bedürfen - da beginnen Sie am Standesamt hier und wandern u.U. bis zum Legalisierungsbüro des Außenamts

ad 3: Ab 1.7. wird das Niveau A1 vor Zuzug verlangt, im Inland dann binnen 2 Jahren A2

ad 4: rein statistisch dauern Niederlassungsverfahren ca. 4-5 Monate

Grüsse,
Peter
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03-07-2011, 20:19
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Mar 2011
Beitraege: 11
Andrea_P86 is on a distinguished road
Standard

Vielen lieben Dank für die Info.

Das Verfahren dauert 2-5 Monate, ok. Ist es dann aber auch sicher dass mein Freund nach Österreich kommen kann?
Ich verdiene gut (1.500 netto) also das müsste kein Problem darstellen....
oder?

Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03-08-2011, 11:53
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 15.648
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Zum Einkommen: Wenn die Wohnung nicht sehr teuer ist oder Sie hohe Kreditraten laufen haben, kein Problem
Sonstige Gründe: Wir wissen nicht, ob es ein fremdenpolizeliches Erteilungshindernis gibt - war ihr Gatte früher schon in Europa?

Grüsse,
peter
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 03-08-2011, 13:15
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Mar 2011
Beitraege: 11
Andrea_P86 is on a distinguished road
Standard

Nein war er leider noch nicht. Er hat das Touristenvisum nicht bekommen. Grund damals war das: Die Befürchtung der Botschaft das er nach 2 Wochen Aufenthalt bei mir nicht zurück in die Türkei gehen würde, was aber volliger Blödsinn gewesen wäre.
Nein die Wohnungskosten wären nicht hoch.... und er ist auch nicht vorbestraft oder so.....

LG

Geaendert von Andrea_P86 (03-08-2011 um 13:30 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 03-08-2011, 22:58
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 15.648
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Dann sieht das sehr gut aus

Grüsse,
Peter
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 03-10-2011, 10:47
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Mar 2011
Beitraege: 3
marija_m is on a distinguished road
Standard

Hallo ich hätte da einige Fragen!
Ich bin kroatische Staatsbürgerin mit Daueraufenthalt EG, da ich schon 19 Jahre in Österreich lebe und mein Zukünftiger ist kroatischer Staatbürger und lebt in Kroatien.
Ich habe ein Nettogehat von 1250 Euro und eine Kreditrate von 100 Euro monatlich und meine Wohnung kostet 500 euro mit Betriebskosten.

Ich hätte auch ein Unternehmen gefunden, welches ihn sofort einstellen würde, nur weis ich leider nicht wie das mit der Arbeitsbewilligung nach der Heirat auschaut.

Hat mein Mann ein Recht auf Niederlassungbewilligung als Familienzusammenführung durch mich?
Wie lange dauert dieser Prozess?
Wann hat er ein Rech auf eine Arbeitsbewilligung?
Verdiene ich genug? Wie läuft das mit der Versicherung kann ich ihn mit mir mitversichern?
Spielt die Kreditrate eine Rolle?

Würd mich über eine rasche Antwort freuen!
Liebe Grüße

Geaendert von marija_m (03-10-2011 um 14:13 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 03-10-2011, 15:52
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 15.648
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Grundsätzlich ist eine Familienzusammenführung möglich, allerdings müssen Sie im ersten Jahr das Familieneinkommen alleine schaffen, weil es erst nach 12 Monaten den freien Arbeitsmarktzugang gibt. Und da haben wir ein Problem: Zu den geforderten EUR 1190 sind Wohnkosten über 253,50 EUr hinzuzuzählen, ebenfalls die Kreditrate.. Wenn das Gesamtkosten für die Wohnung sind lässt sich ev. die Kaltmiete herausfinden, aber es geht sich noch immer nicht aus. Sparbuch? Unterhlat vor Dritten?

Das quotenpflichtige Familienzusammenführungsverfahren unter Drittstaatsbürgern dauert ca. 10 Monate (statistisch, in Wien, derzeit..)

Grüsse,
Peter
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 03-10-2011, 16:04
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Mar 2011
Beitraege: 3
marija_m is on a distinguished road
Standard

Wie viel müsste ich dann auf dem Sparbuch haben? bzw was ist mit Bezug von Dritten gemeint?
wir leben in Tirol... gelten hier die gleich bestimmungen?

hier wär ja der text von help.gv.at
Quelle: [url]http://www.help.gv.at/Content.Node/12/Seite.120222.html#all[/url]
und hier steht ja nur das man die 1190 braucht als ehepaar.

Gesicherter Lebensunterhalt
Die Behörde darf einen Aufenthaltstitel nur erteilen, wenn die Fremde/der Fremde während des Aufenthaltes über regelmäßige Einkünfte verfügt, sodass keine finanzielle Belastung von Gebietskörperschaften (Bund, Bundesländer, Gemeinden) entsteht. Man geht davon aus, dass die Unterhaltsmittel ausreichend sind, wenn die Geldmittel zumindest in der Höhe des "Ausgleichszulagenrichtsatzes" zur Verfügung stehen.

Die Höhe des Ausgleichszulagenrichtsatzes beträgt seit 1. September 2010:

•Für Alleinstehende: 793,40 Euro
•Für Ehepaare: 1.189,56 Euro
•Für jedes Kind: zusätzlich 122,41 Euro
Hinweis: Nicht geeignet sind Nachweise bzgl. soziale Leistungen, auf die ein Anspruch erst durch Erteilung des Aufenthaltstitels entstehen würde, insbesondere Sozialhilfeleistungen oder die Ausgleichszulage.

liebe grüße

Geaendert von marija_m (03-10-2011 um 16:27 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 03-12-2011, 20:00
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Mar 2011
Beitraege: 11
Andrea_P86 is on a distinguished road
Standard

Hallo nochmal,

ich hätte nochmal ein paar Fragen.

1. Wieso hätte mein zukünftiger Mann (Türke) erst nach 12 Monaten Zugang zum Arbeitsmarkt? Ist dies früher nicht möglich?

2. Muss ich meinen Mann schon bevor er den Aufenthaltstitel bekommt in meiner Gemeinde anmelden oder genügt es wenn er dann da ist?


Mit lieben Grüßen
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitraege zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhaenge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitraege zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Werbung
Auslaender.at @ Facebook
Werbung
Auslaender.at Archiv Nach oben
© Ausländer & Migranten Magazin in Osterreich 2000 | 2012. All rights reserved. Das Network: Auslaender.at/.de/.info/.net | Ausländerin.at | Fremde.at | Migranten.at | Flüchtlinge.at
Webhosting by 1domain.at | Ausländer in Deutschland - Das Magazin
Koorperationspartner | Impressum | Veranstaltung eintragen | Sprachschule eintragen | auslaender.at weiterempfehlen

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.0