Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich  



Zurueck   Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich > Auslaender.AT > Beratung Aufenthalt Österreich
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beitraege Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 01-28-2014, 10:50
Member
Auslaender
 
Registriert seit: Nov 2013
Beitraege: 69
AustriaEgypt is on a distinguished road
Standard

Zitat:
Zitat von helpingshands Beitrag anzeigen
Die "Anerkennung" der Verfügungsgewalt obliegt in freier Beweiswürdigung der Behörde. Wenn Sie aus dem Ausland zurückkehren und zB eine Devisendeklaration gemacht haben, via Western Union o.ä. transferiert haben etc. wird das als "ihr Auslandsvermögen" schon darstellbar sein.
Wenn es der "Notgroschen in Österreich" war, ist die Frage nicht so leicht zu beantworten, warum das unter dem Kopfkissen gelegen sein soll, dann werden Sie die Schenkung mit Zeugen belegen müssen.

Grüsse
Peter
Ich verstehe.
Es wäre zweitere Variante sprich der notgroschen.
Also die ehrliche Antwort auf das warum wäre, in Ägypten hatten wir Probleme mit den Banken bzw. Euros, was wenn keine euros mehr verfügbar dann bekomme ich mein eingelegtes nicht wieder daher war es immer zu Hause für unvorhergesehenes. Ich weis, kann die Behörde glauben muss aber nicht.
Würde im Fall ein formloses Schriftstück reichen von zB Mutter, Großmutter etc. Oder muss es etwas formelles sein? Stehe eigentlich dann nur ich in der Beweispflicht (dass es eine Schenkung war) oder die Schenker genauso?

Danke und liebe Grüße

Geaendert von AustriaEgypt (01-28-2014 um 10:59 Uhr).
Mit Zitat antworten



  #22  
Alt 01-28-2014, 12:12
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 15.512
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Was spricht dagegen, den Notgroschen vorab auf ein Konto/Sparbuch zu legen?

Die Erklärung der Schenkung geht recht formlos, ev. mit beglaubigter unterschrift, oder Sie bieten die Zeugen an..

Grüsse
Peter
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 01-28-2014, 12:47
Member
Auslaender
 
Registriert seit: Nov 2013
Beitraege: 69
AustriaEgypt is on a distinguished road
Standard

Zitat:
Zitat von helpingshands Beitrag anzeigen
Was spricht dagegen, den Notgroschen vorab auf ein Konto/Sparbuch zu legen?

Die Erklärung der Schenkung geht recht formlos, ev. mit beglaubigter unterschrift, oder Sie bieten die Zeugen an..

Grüsse
Peter
Das Geld ist noch bar bei mir in Ägypten... Vorab ist daher schlecht möglich... Prinzipiell liegen auch keine Welten mehr dazwischen... 3 Wochen früher oder später...

Bezüglich der Beglaubigung könnte ich daher dann einfach selbst ein Schriftstück verfassen und dies vor einem Notar zusammen mit meiner Mutter untschreiben (zB).
Oder eben noch einfacher falls die Behörde wissen möchte, woher das Geld stammt könnte ich sagen "Rufen Sie meine Mutter unter XXX an" (banal gesagt).

Geaendert von AustriaEgypt (01-28-2014 um 21:00 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 01-29-2014, 11:09
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 15.512
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Sie widersprechen sich: vorher war es der Notgroschen in Österreich jetzt ist das Geld in Ägypten. Tun Sie das vor der Behörde auch, wird der saloppe Verweis auf Mutters Telefonnummer nicht reichen.
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 01-29-2014, 12:05
Member
Auslaender
 
Registriert seit: Nov 2013
Beitraege: 69
AustriaEgypt is on a distinguished road
Standard

Wo widerspreche ich mir?! Ich schrieb gestern dass ich vorhabe wieder nach AUT zu gehen und dann gerne ein Sparbuch eröffnen würde... Weiters dass ich 3500euro habe ( dachte es ist klar dass dies Geld logischerweise bei mir im Ausland ist...)

Edit, ich hab noch mal gelesen, meinen Sie vielleicht diesen Satz von mir?
"Also die ehrliche Antwort auf das warum wäre, in Ägypten hatten wir Probleme mit den Banken bzw. Euros, was wenn keine euros mehr verfügbar dann bekomme ich mein eingelegtes nicht wieder daher war es immer zu Hause für unvorhergesehenes."

Mit zu Hause meinte ich, hier in Ägypten zu Hause (also in unserer Wohnung). Habe in keinem meiner Posts darauf angespielt, dass das Geld in AUT wäre. Falls es so rübergekommen sein sollte dann war es natürlich keine Absicht von mir.

Geaendert von AustriaEgypt (01-29-2014 um 16:48 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
einkommen, lebensunterhalt, sparbuch, spareinlagen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitraege zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhaenge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitraege zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

Werbung
Auslaender.at @ Facebook
Werbung
Auslaender.at Archiv Nach oben
© Ausländer & Migranten Magazin in Osterreich 2000 | 2012. All rights reserved. Das Network: Auslaender.at/.de/.info/.net | Ausländerin.at | Fremde.at | Migranten.at | Flüchtlinge.at
Webhosting by 1domain.at | Ausländer in Deutschland - Das Magazin
Koorperationspartner | Impressum | Veranstaltung eintragen | Sprachschule eintragen | auslaender.at weiterempfehlen

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.0