Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich  



Zurueck   Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich > Auslaender.AT > Beratung Aufenthalt Österreich
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beitraege Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 06-27-2012, 19:52
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Jun 2012
Beitraege: 1
JoJo40 is on a distinguished road
Standard Freizügigkeit für Österreicher

Hallo!

Kann mir bitte jemand helfen? Bin schon verzweifelt.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden um als österreichischer Statsbürger als EU freizügig zu gelten?

Die Zeitspanne von mehr als 3 Monaten im Eu-Ausland -ist klar, aber:

1. Genügt es, wenn ich dort angemeldet bin (Nebenwohsitz) und nach 3 Monaten die"Anmeldebescheinigung" beantrage(ohne dort zu arbeiten aber Kriterien erfüllt d.h. Versicherung und Geld) und gleichzeitig arbeite und wohne ich (von Mo-Fr) in Österreich?
Oder
2. Ich bin dort gemeldet und arbeite dort an Wochenenden, dann pendle ich nach Österreich und arbeite da von Mo-Do bzw. Freitag Mittags.
Oder
3. Muss ich im Österreich die Arbeit ganz aufgeben?

Was gilt eigentilch für die österreichischen Behörden alls Nachweis der "Freizügigkeit"

Danke im Vorraus
Liebe Grüße
JoJo40
Mit Zitat antworten



  #2  
Alt 06-28-2012, 11:38
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 15.776
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Das sagen die Wiener Wasserleitung, die Mondphasen, die Tagesverfassung der handelnden Beamten... ist ein ewiges und mühsames Thema.

1 geht nicht
2 sollte machbar sein, wird aber davon abhängen, ob Tätigkeit und Einkommen im Zweitstaat mehr sind als "wirtschaftlich vollkommen untergeordnet"

Grüsse
Peter
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09-07-2012, 22:58
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Dec 2010
Beitraege: 5
schwebemeister is on a distinguished road
Standard Freizügigkeit Österreicher im Eu Ausland Dokumente

hallo !
was wird als vollkommen untergordnet angesehen ?
was mus man nachweisen welche beläge ?

mein fall:jänner bis september in ungarn,alleinig wohnhaft dh kein öst wohnsitz, heirat in ungarn mit 3staatangehöriger, und von ende juni bis september gewerbetreibend. aber durchgehend in österreich beschäftigt (teilzeit 32h) 3,5 bis 4 tage.also pendler österreicher aus ungarn n. österreich
dann wiederkehr nach österreich und antrag auf daueraufenthalt. alles ging schnell ca 1 monat! 2010 eben offenbar einfach.

. nun 2012 wird offenbar in den alten akten gewühlt und nach alllen dokumenten verlangt da angeblich nur gewerbeschein im alten akt( meiner bereits seit september 2010 mit 5 jahreskarte ausgesttatteter gattin, 3 staat, vorhanden)

grund :
antrag 18jährige stiefsöhne beantragen nb angeh, mitte juli im 3.staat, behörde meint nach unzähligen nach fragen, ob akt schonda, bzw in arbeit,....
ende august :da schon freizügig 2010 antrag modifizieren
.
und nun dokumente und dokumente nachreichen rasch !

eben rechnungen(?datenschutz?), werkverträge,... etc etc schriftliche erklärung von mir wie wen durchgängig in österreich angestellt , dan in ungarn selbständig?...

bestätigung v österr.arbeitgeber kann gebracht werden...(teilzeit etc)

aber muss ich nun den ungarischen steuerberater beauftragen eine bescheinigung über die genauen einkünfte auszustelllen?

was darf eigentlich verlangt werden bzw muss akzeptiert werden als nachweis? und warum nach über 2 jahren plötzlich nachreichen wenn meiner meinung, und der behörde eschon 2010 nachgewiesen und freizügikeit bekommen ?

vielen dank im voraus und gratulation zum immer noch superforum!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09-10-2012, 12:11
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 15.776
helpingshands is on a distinguished road
Standard

..andere Behörde, anderer Sachbearbeiter... s. oben. Dem reicht offensichtlich der ungarische Wohnsitz bei österr. Anstellung nicht. Das Verfahren kann mann führen, aber stellen Sie sich auf Höchstgerichte und jahrelange Verfahren ein.

Wenn es eine Steuererklärung über die selbständige Erwerbstätigkeit in Ungarn gibt, oder einen Einkommenssteuerbescheid des ungarischen Finanzamts, sind Sie vermutlich schnell fertig. Wenn nicht, können die einzelnen Honorarnoten helfen - wenn die Behörde Beweismittel sehen will, können Sie vorlegen oder nicht, dann entscheiden die aufgrund der ihnen bekannten Lage (vermutlich negativ).

Grüsse
Peter
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09-10-2012, 17:05
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Dec 2010
Beitraege: 5
schwebemeister is on a distinguished road
Thumbs up Freizügikeits nachweis folge2

DANKE vorerst peter !

tagesverfassung, etc andrer sachbearbeiter und nach dem leiter, bzw vorgesetzten fragen...
und der nebel wird klarer.. erst erlebt !

eine genaue frage noch : was wir als bzw nicht als " volkommen wirtschaftlich untergeordnet angesehen?

beispiel ungarn: 2009 ein noch billiges land....
erlebte ich selbst da ja schon sehr oft bei meiner zukünftigen...
2010 wechsel von billig auf doppelt und mehr bei gebühren, und vielen mehr.....
thema inflation eu land ohne euro...

also was mus man so verdienen einkommen oder einnahmen haben das es passt.
miete zb ca 30m netto 160 euronen, essen billig kennt eh jeder von eh her.
.( ein guter arbeiter verdient vollzeit bis zu 60h ! in ungarn 300 bis 400euro p. monat)

nochmal danke inm voraus !

grusss schwebemeister

ich werde euch wieder mit news versorgen sobald nun zum 8. mal vorgesprochen wird ..
hope not never ending story !
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09-11-2012, 11:28
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 15.776
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Das Einkommensniveau spielt sicher mit, es geht aber auch um den Tätigkeitsumfang. Irgendwann im halben Jahr 5 Stunden NAchhilfe geben war dem EuGH schon mal zu wenig, eine Teilzeitbeschäftigung in etwa in Höhe der geringfügigkeit (in Österreich rd. 400 EUR) wird in Forschung und Lehre als ausreichend angesehen.

Ich würde jetzt die Lage so einschätzen: Wenn Sie mehr als einmal - sagen wir, 100 oder 200 Eur bzw. das Äquivalent in HUF als Honorarnote gelegt haben, lässt sich damit argumentieren. Dann argumentieren Sie, dass Sie damit z.B. die Wohnkosten komplett abgedeckt haben, und damit ist auch das Verhältnis zur österr. "Haupteinkommensquelle" relativiert

Grüsse
Peter
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09-11-2012, 21:45
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Dec 2010
Beitraege: 5
schwebemeister is on a distinguished road
Standard

Ja genau so ists ja auch gewesen,..
es ging sich mit vielen kleinen honorarnoten(rechnungen)einzelner leistungen
so ziemlich die wohnung aus. und das alles mit steuerberater abgesegnet und dem ganzen bla bla wie komunalsteuer, etc....

D A N K E für die genaue erläuterung bezüglich höhe mann muss halt nur draufkommen!

weiteres folgt ......

awdh schwebemeister
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 09-17-2012, 20:47
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Dec 2010
Beitraege: 5
schwebemeister is on a distinguished road
Smile Geschaft !

so liebe forum leser ...danke an helpinghands !

bestätigung des steuerberaters, div andere kopien , die beweisen das man eben dort wirklichgelebt hat !

.zb einen handyvertrag, mietvertrag,alles was man hat sollte mann immer aufheben ! auch wenn es noch so wertlos und nach altpapier ausschaut... zb urkunden oder zeugnisse v hobby-vereinen(sport etc)

eine zusätzliche schriftliche stellungnahme bzw erläuterung wie der sachbearbeiter es wünscht und alles ist ok.

aber eben gleich geht nichts...

das heisst wieder warten bis auf diplomatischen post-weg die ausländische österr. botschaft verständigt wird, um dan ein reisevisum zum abhohlen der karte in österreich ausstellt. genaue zeiten weiss mann nicht .. 2 wochen oder mehr ? ... mann mus warten bis einen die botschaft verständigt...( flugbuchungen sollte mann nicht schon vorher machen !)

werde dan das noch mal hier berichten wie lange es wirklich wahr..

grüsse schwebemeister
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 09-18-2012, 10:21
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 15.776
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Ich würde auf die Benachrichtigung der Botschaft warten, die Übermittlung per E-Mail kann aus einem kuriosen Grund nämlich dauern: Das läuft über das BMI, und wenn in einer Zeile der Mailmaske was fehlt, geht das an die jeweilige Niederlassungsbehörde retour usw.

2-4 Wochen sind durchaus üblich

Grüsse
Peter
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitraege zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhaenge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitraege zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

aehnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Freizügigkeit für türkische Staatsbürger? superstore Auslaender.at Beratungsforum 1 07-09-2010 15:10
EU Freizügigkeit + AE für meine Frau lolo25 Beratung Aufenthalt Österreich 3 06-08-2010 16:54
Niederlassungsbewilligung für Familienangehörige von Österreicher Soldat Beratung Aufenthalt Österreich 47 04-15-2010 00:43
Apostille für Österreicher Auslaender.at Beratungsforum 5 08-07-2009 19:53
Daueraufenthaltskarte EWR für Gattin von Österreicher olobo Beratung Aufenthalt Österreich 3 04-28-2009 20:36

Werbung
Auslaender.at @ Facebook
Werbung
Auslaender.at Archiv Nach oben
© Ausländer & Migranten Magazin in Osterreich 2000 | 2012. All rights reserved. Das Network: Auslaender.at/.de/.info/.net | Ausländerin.at | Fremde.at | Migranten.at | Flüchtlinge.at
Webhosting by 1domain.at | Ausländer in Deutschland - Das Magazin
Koorperationspartner | Impressum | Veranstaltung eintragen | Sprachschule eintragen | auslaender.at weiterempfehlen

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.0