Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich  



Zurueck   Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich > Auslaender.AT > Beratung Aufenthalt Österreich
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beitraege Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 12-04-2012, 16:15
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Nov 2012
Beitraege: 7
Maluna is on a distinguished road
Standard Visa für Heirat, Antrag Heiratsvisum in A

Ich habe hier schon mehrfach gelesen:

Die Heiratsabsicht ist de facto Garantie für die angenommene "Nichtausreise-Bereitschaft" in der österr. Sicht der Dinge, Deutschald hat meines Wissens eine Art Verlobtenvisum.

Heißt das konkret: Wenn ich der Botschaft sage, das ich meine Freundin in Österreich heiraten will, das das Visa dann wegen fehlender Rückkehrwilligkeit immer abgelehnt wird?

Warum verteilt dann das Aussenministerium ein Informationsblatt, in dem alle notwendigen Dokumente für die ERlangung eines Visas für eine Heirat in Österreich angeführt sind?

Verlobte österreichischer StaatsbürgerInnen können an der Botschaft einen Sichtvermerk (VisumC, VisumD) zwecks Eheschließung in Österreich beantragen.
[url]http://www.bmeia.gv.at/fileadmin/user_upload/bmeia/media/Vertretungsbehoerden/Manila/Eheschliessung_Marriage.pdf[/url]


??WAS IST NUN RICHTIG??


Ich war mehrmals bei der Botschaft und habe meine Heiratsabsicht bekanntgegeben und gefragt welches Visa und welche Dokumente ich brauche. Mir wurde aber nicht gesagt, das das Visa nicht erteilt wird wenn ich die Absicht habe meine Verlobte in Österreich zu heiraten. Im Gegenteil mir wurde geraten ein nationales D Visa zu beantragen da die Beantragung der Aufenthaltsbewilligung 6 Monate dauern könnte. Außerdem musste ich für eine Heirat in Östereich Geburtsurkunde, Ledigkeitsbescheinigung und Führungszeugnis von der Botschaft beglaubigen lassen. Da weiß ja die Botschaft automatisch das der Betreffende in Östereich heiraten will.

Gibt es einen Weg wie man seine/n ausländische Verlobte/n in Österreich auf normalen legalen Weg heiraten kann oder ist das unmöglich?
Mit Zitat antworten



  #2  
Alt 12-06-2012, 19:52
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 14.797
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Wenn Sie eine sehr freundliche Botschaft finden, Glück gehabt. Sagt einfach unsere Erfahrung..
Andernfalls: Schengen-Visum eines anderen EU-Staates oder im Ausland heiraten

Grüsse
Peter
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12-08-2012, 08:24
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Nov 2012
Beitraege: 7
Maluna is on a distinguished road
Standard

Ist das ganze nun ein Lotteriespiel? Gibt es nun ein Heiratsvisa ja oder nein?
Gibt es keine Gesetze mehr???
Wo bleiben da die Menschenrechte wenn man der Willkür von Beamten ausgeliefert ist?

Würde gerne die Meinung der anderen Forenmitglieder hier sehen.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12-10-2012, 11:19
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 14.797
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Bitte die Threads lesen: Es gibt in Österreich keine Visa zum Zweck der Eheschließung (hab' ich schon x-fach geschrieben)
Es gibt hingegen die gesetzliche Verpflichtung der Botschaften, die Rückkehrbereitschaft zu prüfen.

Es hindert Sie niemand, im Ausland zu heiraten, und das Recht auf Privat- und Familienleben beinhaltet nach der Rechtsprechung des EGMR eben NICHT das Recht auf freie Wohnsitzwahl.

Und nein, das ist keine Frage die im Wege der "Meinungsumfrage" im forum zu lösen ist.

Grüsse
Peter
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12-10-2012, 15:17
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Nov 2012
Beitraege: 7
Maluna is on a distinguished road
Standard

Dann erklären sie mir das:

Verlobte österreichischer StaatsbürgerInnen können an der Botschaft einen Sichtvermerk (VisumC, VisumD) zwecks Eheschließung in Österreich beantragen.

zu finden auf der Homepage des Aussenministeriums (Im PDF unter punkt 4)
[url]http://www.bmeia.gv.at/fileadmin/user_upload/bmeia/media/Vertretungsbehoerden/Manila/Eheschliessung_Marriage.pdf[/url]

Ist das nun (k)ein Visum zwecks Eheschließung oder ist das anders zu verstehen???
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12-10-2012, 15:38
Member
Auslaender
 
Registriert seit: Jul 2012
Beitraege: 88
ober is on a distinguished road
Standard

Warum machst du dir (euch) das Leben selber schwer? Magst du die Behörden testen, oder hier im Forum unbedingt recht behalten?
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 12-10-2012, 15:56
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Nov 2012
Beitraege: 7
Maluna is on a distinguished road
Standard

Weil ich nicht 6 Monate im Ausland warten will bis ich die Aufenthaltsgenehmigung für meine Frau bekomme, wenn ich im Ausland heirate, Ohne meine (zukünftige) Frau will und werde ich nicht nicht nach Österreich zurückkehren.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 12-11-2012, 11:27
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 14.797
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Es ist den Botschaften nicht verboten, Visa (auch) zur Eheschließung auszustellen, aber wie Sie die Rückkehrbereitschaft nachweisen... jeder ist seines Glückes Schmied, wenn Sie die 0,xx1%-Chance versuchen wollen, tun Sie das, es bleibt nur "you have been warned".

Wer in die Details eisnteigen will, sollte Gesetz und Text der Botschaft genau lesen: Da sind die üblichen Kategorien Visum C, Visum D genannt - steht dort was von einem "Heiratsvisum"?

Wenn Sie kein Einkommen in Österreich nachweisen (was bei etlichen Monaten Auslandsaufenthalt einen sehr freundlichen Dienstgeber voraussetzt), werden Sie mit ihrer Gattin im Ausland bleiben.

Grüsse
Peter
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 12-11-2012, 15:43
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Nov 2012
Beitraege: 7
Maluna is on a distinguished road
Standard

Hallo Peter

Du bist keine große Hilfe, mir scheint es das du geradezu erfreut darüber bist, das es wieder Einer nicht schafft seine Frau oder Verlobte nach Östereich zu bringen. Die Familie ist das höchste Gut und vor allen anderen Interessen zu stellen! Kein Staat, kein Gesetz und kein Beamter sollte das Recht haben eine Familie wegen fadenscheiniger Gründe (Rückkehrbereitschafdt, zu geringes Einkommen usw.) zu trennen bzw. das Zusammenleben (auch für einen längeren Zeitraum) zu verweigern.

Ich werde auf alle Fälle das Visa zwecks Heirat beantragen. Sollte es wegen fehlender Rückkehrbereitschaft abgelehnt werden, empfinde ich das als Verarschung des Bürgers und werde Himmel und Hölle in Bewegung setzen um das an die Öffentlichkeit zu bringen und wenn´s sein muß, bis zum obersten Gerichtshof gehen. Ich habe Zeit und Geld genug um das durchzuziehen.

Nur zur Info: ich brauche keinen Arbeitgeber. Ich habe genug Kapital um den Rest meines Lebens nie mehr arbeiten zu müssen.

abgesehen davon bestehen zwingend nur folgende Erteilungshindernisse für den Aufenthaltstitel:

Erteilungshindernisse

Aufenthaltstitel dürfen einer Fremden/einem Fremden nicht erteilt werden, wenn
•gegen sie/ihn aufgrund des Fremdenpolizeigesetzes eine durchsetzbare Rückkehrentscheidung erlassen wurde oder ein aufrechtes Rückkehrverbot oder ein aufrechtes Aufenthaltsverbot besteht,
•gegen sie/ihn eine Rückführungsentscheidung eines anderen EWR-Staates oder der Schweiz besteht,
•gegen sie/ihn eine durchsetzbare Ausweisung erlassen wurde und seit ihrer/seiner Ausreise nicht bereits 18 Monate vergangen sind, sofern sie/er nicht einen Antrag gemäß § 21 Niederlassungs- und Aufenthaltsgesetz eingebracht hat, nachdem sie/er seiner Ausreiseverpflichtung freiwillig nachgekommen ist,
•eine Aufenthaltsehe, Aufenthaltspartnerschaft oder Aufenthaltsadoption vorliegt,
•eine Überschreitung der Dauer des erlaubten visumfreien oder visumpflichtigen Aufenthalts vorliegt oder
•sie/er in den letzten 12 Monaten wegen Umgehung der Grenzkontrolle oder nicht rechtmäßiger Einreise in das Bundesgebiet rechtskräftig bestraft wurde.

Die oben angeführten Fälle der durchsetzbaren Rückkehrentscheidung, des aufrechten Rückkehr- oder Aufenthaltsverbotes, der Rückführungsentscheidung und der Aufenthaltsehe oder Aufenthaltsadoption stellen zwingende Versagungsgründe dar, daher ist in solchen Fällen keinesfalls ein Aufenthaltstitel zu erteilen.

Bei den übrigen Erteilungshindernissen ist ein Aufenthaltstitel dennoch zu erteilen, wenn dies zur Aufrechterhaltung des Privat- oder Familienlebens geboten ist.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 12-11-2012, 18:25
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 14.797
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Wenn Sie es ohnehin besser wissen, wieso fragen Sie uns dann?

Es haben dutzende, wenn nicht hunderte binationale Paare rasch und schmerzlos auf dem Weg Eheschließung im Ausland - Antrag Aufenthaltstitel - Einreise geschafft. Natürlich kann ich mich darüber ärgern, warum die Hochzeit nicht hier stattfinden konnte, Beschwerden bitte Parlament, Dr. Karl-Renner-Ring 3, das BMI, die Parteien direkt..

Aufenthaltstitel und Visa zu verwechseln bzw. zu vermischen ist ein Quell für Ärger, wir können nur auf die Fußangeln hinweisen, gehen muss jeder selbst.

Und auch wenn das gerne verabsolutiert wird: Das Recht auf Privat- und Familienleben beinhaltet nicht die freie Wahl des Wohnortes, diese Illusion zerstört der EGMR in seiner Rechtsprechung. Wir helfen Menschen, ihr Familienleben dennoch so gestalten zu können, wie sie das wollen und wie sie in der Folge die gesetzlichen Anforderungen erfüllen können, aber das heißt nicht, falsche Hoffnungen zu wecken und zu unterstützen.

Grüsse
Peter
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
heirat, rückkehrwilligkeit, visa

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitraege zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhaenge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitraege zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

aehnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verfahrensablauf Antrag Visa D B29 Beratung Aufenthalt Österreich 1 02-16-2009 23:20
Heiratsvisum für Österreich kanuco Auslaender.at Beratungsforum 1 11-14-2007 15:43
Heiratsvisum für einen Türken...?? Silvana00 Beratung Aufenthalt Österreich 2 04-11-2007 21:24
Heiratsvisum für Österreich kanuco Beratung Aufenthalt Österreich 0 02-20-2007 16:53
Heirat nur mit HeiratsVisum möglich???? Christian Beratung Aufenthalt Österreich 1 06-06-2005 10:44

Werbung
Auslaender.at @ Facebook
Werbung
Auslaender.at Archiv Nach oben
© Ausländer & Migranten Magazin in Osterreich 2000 | 2012. All rights reserved. Das Network: Auslaender.at/.de/.info/.net | Ausländerin.at | Fremde.at | Migranten.at | Flüchtlinge.at
Webhosting by 1domain.at | Ausländer in Deutschland - Das Magazin
Koorperationspartner | Impressum | Veranstaltung eintragen | Sprachschule eintragen | auslaender.at weiterempfehlen

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.0