Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich  



Zurueck   Das Forum für Ausländer & Migranten in Österreich > Auslaender.AT > Beratung Studenten
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beitraege Alle Foren als gelesen markieren

Like Tree5Likes

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 09-12-2017, 09:25
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Jul 2017
Beitraege: 8
sumsihani is on a distinguished road
Post Erstantrag studenten Visa

Hallo,

ich habe mich im Forum durchgestöbert allerdings habe ich keine konkrete Antwort auf meine Frage gefunden.

Mein Freund aus dem Iran möchte in Wien studieren, die Zulassung aus der Uni hat er bereits . jetzt hat er einen Termin bei der Botschaft in Teheran.-

dazu folgende Fragen bezüglich " Nachweis über den gesicherten Lebensunterhalt"

mein Freund arbeitet seit Jahren als Manager und hat einen Einkommen monatlich umgerechnet ca. 700-800 Euro. und natürlich sein Ersparniss über die mindestens 15000 auf seinem Konto.-

ist dies ausreichend? oder benötigt er nochmals einen Schreiben von seiner Famile? wenn ja worauf sollte man da achten?


Vielen lieben Dank für die Antworten im voraus.

lg sumsihani
Mit Zitat antworten



  #2  
Alt 09-12-2017, 12:32
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 14.855
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Kommt darauf an, wie er das Entstehen des Vermögens argumentiert: Bei einem Durchschnittseinkommen im Iran von rd. € 400 im Monat kann er sicher etwas zur Seite legen. Die erste Frage dabei ist, wie sich das belegen lässt: Wenn da ein Sparkonto im Lauf mehrerer Jahre immer wieder dotiert wurde und das Einkommen gleichzietig belegt wird, ist das ein plausibles Entstehen des Vermögens. Wenn er von der Familie unterstützt wird, sollte er die farge erwarten, wie die Familie zu dem Geld kommt: Das kann ein Einkommen zB des Vaters sein, das kann beispielsweise aus einem Verkauf einer Liegenschaft stammen, usw. Und mangels Kristallkugel kann ich das jetzt nicht weiter beurteilen.

Grüsse
Peter
sumsihani likes this.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09-12-2017, 16:54
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Jul 2017
Beitraege: 8
sumsihani is on a distinguished road
Standard

Hallo Peter,

vielen Dank für die rasche und ausführliche Antwort.

Einkommensnachweis hat er, allerdings kein " Sparbuch" wenn ich das so sagen darf. - auf dem Konto wäre die Summe vorhanden. Demnach wäre es evt besser wenn er einen Sponsor quasi dem Bruder bittet ihm diesbezüglich zu unterstützen. Wahrscheinlich muss das ganze noteriell Beglaubigt werden so wie ich es hier im Forum verstanden habe.

vielen Dank nochmals


ergänzend noch eine weitere Fragen.-

1.da Österreich und Iran keinerlei Bankgeschäfte betreiben,- wäre das Problem wie zu lösen? müsste er es komplett in Bar mitnehmen und auf ein Konto in Österreich legen?
2. Er würde bei mir wohnen, reicht es wenn wir eine Wohnrechtsvereinbarung unter uns mit einem Formular aus dem Internet abschließen oder muss das auch beglaubigt werden, Platz hätte ich.
lg
sumsihani
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09-12-2017, 18:10
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 14.855
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Wie ist der Betrag auf das Konto gekommen? Ob die Unterstützung durch den Bruder tragfähig ist, kann ich nicht abschätzen.
Wenn eine Überweisung nicht möglich ist, wird ein anderer Transfer erforderlich sein, wie immer das geht..
Die Wohnrechtsvereinbarung ist auch so ok. Nur eine ganz lästige Behörde würde ihre Unterschrift mit Beglaubigung verlangen, sehe ich an sich in der Praxis nicht - und geht am billigsten am Bezirksgericht

Grüsse
Peter
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09-13-2017, 20:06
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Jul 2017
Beitraege: 8
sumsihani is on a distinguished road
Standard

das Geld wurde ihm monatlich uberwiesen allersings hat er nicht nicht von Anfang an sein erspartes am Konto gefuhrt. wir sind zum Entschluss gekommen dass sein Bruder ihm unterstuzt.- wäre bessser. er ist im Bau selbststandig und kann die verkauften grundstucke wohnungen etc als Nachweis vorzeigen. das ganze naturlich noteriell.

kann dann die ma 35 trotzdem ablehnen ? wenn alles wie verlangt vorgezeigt wird ? er ist namlich ganz unrund geworden weil er gehort hat dass es momentan viele absagen gibt.- meist ohne grund bzw. banale sachen (information von einem Anwalt der die sache fur 3000 euro machen wollen wurde).

wie sollte so ein Unterhaltspflicht aussehen ? gibt ea dazu auch formulare ? welche unterlagen braucht man v. d. unterhaltsgeber? da er selbstständig und im Bau ist das ganze nicht monatlich vorgesehen

meine e mail adresse : [email]su_misali01@hotmail.com[/email]

lg

Geaendert von sumsihani (09-14-2017 um 08:36 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09-14-2017, 10:51
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 14.855
helpingshands is on a distinguished road
Standard

1. würfelt die Niederlassungsbehörde derzeit - wenn die den Nachweis des Geldfluses nicht verstehen wollen, wollen sie nicht, dann bleibt die Beschwerde.

2. würde ich mich nicht darauf enlassen, der österr. Behörde iranisches Recht insofern zu erklären, als die Verbindlichkeit von Schenkungen in der Zukunft ev. bestimmte Formvorschriften verlangt. Geld jetzt übergeben, Schenkung erklären, Plausibilität, dass der Schenkende sich das leisten kann, belegen ist mühsam genug.

Oder gibt es jemanden in Österreich, der die hier notwendige Form als Haftungserklärung oder als notarieller Unterhaltsvertrag "tragfähig" errichten kann?

Grüsse
Peter
sumsihani likes this.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09-14-2017, 11:29
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Jul 2017
Beitraege: 8
sumsihani is on a distinguished road
Standard

Hallo Peter,

vielen Dank für die Antwort.

Nachweisen könnte er es mittels Arbeitsbestätigungen und Lohnzetteln etc.- allerdings ist das ganze etwas mühsam da alles übersetzt und beglaubigt und bla bla gemacht werden muss.- + womöglich versteht dass die MA35 nicht und schon beginnt eine Diskussion den wir ja vermeiden möchten.

2. Da sie ja mit der Sache vertraut sind lassen wir das mal mit der Schenkung. -
evt. käme Unterhaltsvertrag dann in Frage.- finanziell sind keine Probleme vorhanden.-

allerdings wie ich es aus Punkt 3. herauslese wäre dies eine optimale und einfache Lösung.- Unterhaltsvertrag für 1 Jahr von einer Person in Österreich würde ausreichen? oder soll man da gleich auf 2 und mehr abschliessen? Unterhaltsvertrag wäre im vergleich zu Haftungsvertrag nehme ich an "besser" da diese auch für 1 Jahr sein kann.-
die Berechnung habe ich mir angeschaut.-

dies wäre

Monatseinkommen x14 /12
- Miete
-Kredit
+290 freibetrag

da sollten dann mehr als 890 überbleiben?

wenn das so stimmt würde sich das gut ausgehen, die Notarkosten sollen allerdings sehr hoch sein - bin ensetzt

vielan Dank nochmals für die Mühe

Geaendert von sumsihani (09-14-2017 um 11:32 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 09-14-2017, 14:34
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Sep 2004
Beitraege: 14.855
helpingshands is on a distinguished road
Standard

Der Unterhaltsvertrag sollte die 12 Monate der Bewilligung abdecken, also unter 1 1/2 Jahren ist ziemlich sinnlos. Die Haftungserklärung ist billiger, dafür auf 5 Jahre zu errichten. REchnung stimmt.

Grüsse
Peter
sumsihani likes this.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 09-15-2017, 09:35
Junior Member
Auslaender
 
Registriert seit: Jul 2017
Beitraege: 8
sumsihani is on a distinguished road
Standard

vielen Dank nochmals.-

2 weitere Fragen hätte ich nocht und zwar,-

1. würde er bei mir wohnen müsste ich meine Miete dazuzählen, würde er woanders wohnen müsste ich seine miete zusätlich dazu zählen?

2. ändert sich an der Form noch etwas wenn wir es mit der Haftungsvereinbarung machen, wie z.B.- normalerweise brauchens ja bis zum Ankunft nur eine Reiseversicherung.- braucht er evt dann eine private ? oder bleibt alles soweit gleich?

vielen dank

Geaendert von sumsihani (09-15-2017 um 10:51 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 09-15-2017, 18:15
Moderator
Auslaender
 
Registriert seit: Mar 2009
Beitraege: 2.947
Küchenjurist is on a distinguished road
Standard

1. Nein, nur das was er Ihnen zu zahlen hat (sofern Sie laut Ihrem Hauptmietvertrag überhaupt zur Untervermietung bzw. zur gänzlichen oder teilweisen Weitergabe berechtigt sind; wenn nein, benötigen Sie die Zustimmung des Vermieters)

2. Nein, Student ist Student.
sumsihani likes this.
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
einkommensnachweis, erstantrag, studenten, visa

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beitraege zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhaenge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beitraege zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus

aehnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verwahnungs Studenten Visa Paris Beratung Studenten 2 01-24-2011 12:31
Studenten VISA - wie Wohnmöglichkeit beweisen Verlog Beratung Studenten 3 09-13-2010 10:05
Erstantrag Mika85 Beratung Aufenthalt Österreich 3 02-25-2010 23:45
Urlaubs-Studenten-Visa shortywy Beratung Studenten 1 04-06-2009 22:00
Erstantrag tea Beratung Studenten 1 11-29-2005 12:12

Werbung
Auslaender.at @ Facebook
Werbung
Auslaender.at Archiv Nach oben
© Ausländer & Migranten Magazin in Osterreich 2000 | 2012. All rights reserved. Das Network: Auslaender.at/.de/.info/.net | Ausländerin.at | Fremde.at | Migranten.at | Flüchtlinge.at
Webhosting by 1domain.at | Ausländer in Deutschland - Das Magazin
Koorperationspartner | Impressum | Veranstaltung eintragen | Sprachschule eintragen | auslaender.at weiterempfehlen

Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.0