Ankündigung

Collapse
No announcement yet.

Krankenversicherung (wieder mal)

Collapse
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Show
Clear All
new posts

  • Krankenversicherung (wieder mal)

    Es gibt hier im Forum schon einige Beiträge zum Thema Krankenversicherung, aber dennoch muss ich ledier nochmal nachfragen. Ich brauche eine Versicherung für den Antrag für den Aufenthaltstitel Familienangehörige. Über die Suche im Forum habe ich mehrere Beiträge gefunden in denen die Versicherungen von Feel Safe und Care Concept empfohlen werden. Ich habe bei beiden angefragt.

    Von Care Concept habe ich leider seit 2 Wochen nichts gehört. Zwar kann man die Versicherung direkt online abschließen, aber ich konnte an Hand der Beschreibung auf der Webseite nicht herausfinden welche davon von der MA35 akzeptiert wird.

    Von Feel Safe habe ich gerade ein Angebot bekommen wonach wir 283€ pro Monat zahlen müssten und die Versicherung für mindestens 3 Jahre abschließen müssen. Das wären also über 10.000€ für eine Versicherung die wir nie verwenden würden und nur brauchen damit die Behörde zufrieden ist. Der auf der Webseite beworbene Preis von 58€ gilt laut Auskunft meiner Ansprechperson nur für Studenten.

    Deshalb möchte ich hier fragen ob mir jemand eine konkrete Versicherung nennen kann die akzeptiert wird und kein Vermögen kostet. Vielen Dank.

  • #2
    Die Generali hat noch ein anerkanntes Produkt; den Car-Concept-Leuten würde ich einfach nachgehen, die brauchen einen Zusatzbrief, damit sie gleichwertig sind

    Grüsse
    Peter

    Comment


    • #3
      Die Frage ist, wozu man für einen AT-Fam überhaupt eine private Krankenversicherung brauchen sollte, zumal ja Ehepartner und minderjährige Kinder ohne weiteres und ohne Wartezeit mitversicherbar sein sollten.

      Comment


      • #4
        Zitat von Küchenjurist Beitrag anzeigen
        Die Frage ist, wozu man für einen AT-Fam überhaupt eine private Krankenversicherung brauchen sollte, zumal ja Ehepartner und minderjährige Kinder ohne weiteres und ohne Wartezeit mitversicherbar sein sollten.
        So steht es unter den verlangten Unterlagen auf der Webseite der Stadt Wien:
        Nachweis einer Krankenversicherung, die in Österreich leistungspflichtig ist und jedes Risiko deckt
        [url]https://www.wien.gv.at/amtshelfer/dokumente/aufenthalt/aufenthaltstitel/bescheinigungen/fam-zusammenfuehrung-fam-gemeinschaft.html[/url]

        Bei mir mitversichern kann ich meine Frau ja erst mit einem Meldezettel und den bekommt sie erst nach dem Visum.

        Die Generali hat noch ein anerkanntes Produkt; den Car-Concept-Leuten würde ich einfach nachgehen, die brauchen einen Zusatzbrief, damit sie gleichwertig sind
        Danke. Ich werde mal bei Care-Concept anrufen und nachfragen.

        Comment


        • #5
          Wenn der Österreicher erwerbstätig ist, genügt im Antrag ein Hinweis auf die gesetzlich mögliche Mitversicherung.

          Comment


          • #6
            Mitversicherung

            Hallo!

            Darf ich mich mit meiner Angelegenheit gleich hier einhaken.
            Mein Ehemann ist Asylwerber, nach der Eheschließung mussten wir seine Krankenversicherung aus der Grundversorgung abmelden. Zur Mitversicherung (STGKK) wird allerdings ein positiver Asylbescheid verlangt. Kann das wirklich sein? Auch im damaligen Bescheid von der Grundversorgungsstelle steht, dass er nach 10 Monaten im gemeinsamen Haushalt mit mir mitversichert werden kann. Und meines Wissens als Ehepartner sofort. Das kann doch nicht sein, dass er jetzt ohne Versicherung da steht.
            Bitte um Hilfe!

            ---edit---
            Habe gerade gesehen, dass es anscheinend anderen auch so geht. Aber "dürfen" die das?
            Danke!
            ---edit---
            Last edited by dragonfly01; 04-20-2018, 16:31.

            Comment


            • #7
              Als Ehepartner kann er sofort mitversichert werden, und die GKK soll nicht Hilfspolizei spielen. Bescheid verlangen, auf dumme Fragen, warum: "Damit ich Sie klagen kann"

              Grüsse
              Peter

              Comment


              • #8
                Vielen Dank für die Auskunft. Nach dem 5. Anlauf hats jetzt geklappt.

                Comment


                • #9
                  Wir haben heute in Wien geheiratet und werden morgen endlich den Antrag stellen. Ich habe noch eine Frage wie ich das mit der Versicherung ausfüllen muss. Wir haben im Formular der MA35 "Wird mitversichert" ausgewählt und, wie mehrfach hier im Forum empfohlen, eine Schengen-Reiseversicherung abgeschlossen damit meine Frau bei der Einreise zur Abholung der Karte versichert ist. Sollen wir die Reiseversicherung auch noch irgendwo im Antrag angeben, oder reicht es wenn wir einfach die Versicherungsbestätigung der Reiseversicherung mit abgeben?

                  Comment


                  • #10
                    Eine Reiseversicherung ist für den Antrag auf einen Aufenthaltstitel völlig irrelevant.

                    Comment


                    • #11
                      Allenfalls die Botschaft wird bei Herkunft aus einem visumspflichtigen Staat die Reiseversicherung sehen wollen..

                      Grüsse
                      Peter

                      Comment


                      • #12
                        Aber nicht schon beim Antrag auf den Aufenthaltstitel.

                        Comment


                        • #13
                          Bei der Beantragung des Einreisevisums (was sie eigentlich auch nicht dürften, aber da ist streiten teurer als die Versicherung)

                          Grüsse
                          Peter

                          Comment

                          Working...
                          X