Ankündigung

Collapse
No announcement yet.

Heirat mit Thai Freundin in Österreich

Collapse
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Show
Clear All
new posts

  • Heirat mit Thai Freundin in Österreich

    HAllo,

    nachdem ich nun fast alle Treads durchgelesen habe, und mehr als verwirrt bin, hab ich mal ein paar Fragen, die mich brennend interessieren:

    Ich will meine Freundin heiraten, Altersunterschied sind 9 Jahre, 31 zu 40.

    Ich möchte sie natürlich in Österreich heiraten, und von daher gleich ein Heiratsvisum beantragen.
    Ihre Rückkehrwilligkeit ist gegeben, sie hat ein 9 Jahre altes Kind.
    Die erforderlichen Papiere für eine Heirat in Österreich sind kein Problem, Ihre Papiere werden übersetzt und beglaubigt, dann am Standesamt vorgelegt und ein Termin vereinbart.
    An dem auch geheiratet wird.
    Meines Wissens ist es doch so, das man ein "Heiratsvisum" beaantragen muß, wenn man das vorhat. Jetzt hab ich grade gelesen, das wenn man auf der Botschaft angibt, in Österreich heiraten zu wollen, wird kein Visum erteilt??

    Sollte man dann in Thailand heiraten??? Und in ÖSterreich die Ehe legalisieren lassen, und dann ein Visum beantragen? Der Sinn is doch der gleiche, oder irre ich mich? Auch möchte ich natürlich das meine zukünftige Frau meine Familie kennen lernt, so wie ich ihre bereits kennen lernte.

    Ab und an denke ich, das es Menschenunwürdig ist, was da teilweise abgeht.

    Auf der anderen Seite, was alles passiert .........

    ach ja, eins stößt mir total sauer auf, das mit dem Altersunterschied,

    ich kenne viele Paare, die mehr als 12 oder 15 JAhre auseinander sind, österr. Paare wohlbemerkt, da scheints keine Ablehnungsgründe zu geben.....

    ev. kann mir einer wirklich genaueste Infos hierzu geben, es kann doch nicht sein das man alles umsonst unternimmt........

  • #2
    Vor einer Visumserteilung hat die Botschaft den gesetzlichen Auftrag, die Rückkehrwahrscheinlichkeit zu prüfen, und ein "Heiratsvisum" gibt es in Österreich nicht - deshalb schlechte Karten.

    Wenn ein Visum C doch erlangt werden kann, ist die Eheschließung in Österreich möglich, sonst in Thailand. Der Altersunterschied wird dann keine besonderen Schwierigkeiten auslösen - dumme Fragen von dummen Menschen sind immer möglich...

    Grüsse,
    Peter

    Comment


    • #3
      Danke für deine Antwort, aber ich bin noch immer verunsichert.

      Also in Österreich heiraten is gnauso unsicher wegen Visum wie ein Touristenvisum, richtig?
      Wenn ich in Thailand heirate, und in Österreich legalisieren lasse, dann kann ich ein Familiennachzugvisum beantragen richtig?

      Heiraten werden wir in jedem Fall, nur welche Option ist jetzt die bessere??
      Das würde mich interessieren.
      Als Österr. Staatsbürger kann mir doch nicht verweigert werden, meine Frau zu mir zu holen oder?
      Ich hab mehr und mehr das Gefühl, das alles getan wird um solche Beziehungen zu verhindern.
      Stimmt einen dann doch etwas traurig........

      Comment


      • #4
        Wenn die Visalotterie ohne jeden rechtsanspruch vermieden werden soll: In Thailand heiraten, dann gibt es immerhin eine rechtliche Grundlage für den Familiennachzug - sorry, das Gesetz ist so

        Grüsse,
        Peter

        Comment


        • #5
          heirate am besten in thailand, das geht wesentlich unkomplizierter und einfacher, da bei hochzeit in oesterreich, das groesste problem immer das visa ist
          ich und meine frau (taiwanesin) haben auch nicht in oesterreich geheiratet

          lg

          csab6316

          Comment


          • #6
            Zitat von helpingshands Beitrag anzeigen
            Vor einer Visumserteilung hat die Botschaft den gesetzlichen Auftrag, die Rückkehrwahrscheinlichkeit zu prüfen, und ein "Heiratsvisum" gibt es in Österreich nicht - deshalb schlechte Karten.
            Schon? Ich habe hier ein Merkblatt der Botschaft in Hanoi gefunden ([url]http://www.bmeia.gv.at/fileadmin/user_upload/bmeia/media/Vertretungsbehoerden/Hanoi/4411_mb_sv_beabsichtigte_eheschliessung_in_oesterr eich.pdf)[/url], Stand März 07 gefunden, das schon auf ein Heiratsvisum hinweist. Oder können hier Botschaften unterschiedlich handeln? (Interessiert mich v.a. deshalb, weil es mich bald auch betreffen wird )

            lg
            Michi

            Comment


            • #7
              [url]http://www.bmeia.gv.at/fileadmin/user_upload/bmeia/media/Vertretungsbehoerden/Hanoi/4411_mb_sv_beabsichtigte_eheschliessung_in_oesterr eich.pdf[/url]
              Für die Ermittlung der Ehefähigkeit müssen BEIDE Partner beim Standesamt erscheinen. Der obige Link ist für den Fall, dass diese Ermittlung über die Botschaft geregelt wird und die Braut/Bräutigam erst zur Eheschließung nach Österreich reist.
              Rückkehrwahrscheinlichkeit ist ohnehin nicht gegeben.
              Im Notfall die eigenen Papiere besorgen, beglaubigen lassen, dort heiraten und dann einen Visumantrag stellen.

              Comment


              • #8
                Ein eigenes Heiratsvisum gibt es z.B. in England - bei uns geht das nur nach intensivem verhandeln mit dem BMI...in einem von 1000 Fällen.

                Grüsse,
                Peter

                Comment


                • #9
                  Geschafft!

                  Hallo, ich wollte jetzt nur mal abschließend ein paar Infos geben:

                  Erstens, meine Freundin hat das Visum bekommen. Ist schon mal super.

                  Ich habe in Thailand eine Visumagentur beauftragt, meiner Freundin zu helfen.
                  Diese Agentur war ausserordentlich gut und sehr kompetent.
                  Kosten der Agentur : 300 Euro

                  Beantragt haben wir ein Visum C, jedoch bei Grund für das Visum wurde Heirat angegeben.
                  Die notwendigen Papiere wie LEdigkeitsbescheinigung, Meldezettel, Hausregisterauszug wurden von meiner Freundin alle beigebracht.
                  Ich habe das übliche Papierzeug wie, Verdienstnachweis, Mietvertrag oder in meinem Fall Grundbuchauszug, Meldezettel, Kopie Reisepass, und vom Standesamt Salzburg eine Bestätigung über den Hochzeitstermin gehabt.

                  Meine Freundin war die letzten Monate zuhause, und bei Arbeit haben wir Hausfrau angegeben.
                  Eine Woche nach Antragsabgabe sind wir wieder auf die Botschaft, und wir haben das Visum bekommen. Ohne jedes Problem. Und das eigentlich Verrückte daran ist, das sie ein Visum für 6 Monate bekommen hat, und nicht die von uns eingetragenen 90 Tage. Ich freue mich natürlich sehr darüber, da wir dann keinen zeitlichen Stress haben in ÖSterreich.

                  Für die Niederlassungsbewilligung haben wir natürlich auch alle Papiere, und ein thail. Führungszeugnis haben wir auch, da dies nach Rücksprache mit der Fremdenpolizei verlangt wird.

                  Ausser das es fast 12 Wochen gedauert hat, bis alle Papiere beisammen waren hatte ich keinerlei Probleme.
                  Alle Ängste, die ich vorher hatte und auch hier geschrieben wurden, waren umsonst *G*
                  Auch wurde kein Einladungsschreiben von mir vorgelegt, und auch nicht verlangt. Bei der Antragsabgabe wurden wir auch nicht befragt.

                  Einzig das Warten in der Botschaft war mühsam, aber sonst ging das wirklich alles glatt.
                  Ich schreibe das für alle, die sich nihct sicher sind, und nicht wissen was zu tun ist.
                  Tja, und geheiratet wird jetzt natürlich in Österreich!

                  Grüße, Roadrunner

                  Comment


                  • #10
                    Zitat von femi Beitrag anzeigen
                    Für die Ermittlung der Ehefähigkeit müssen BEIDE Partner beim Standesamt erscheinen.
                    Tja, da kann ich nur empfehlen, direkt mit dem Standesamt zu reden. Ich habe das damals alles von Japan aus geregelt. Erste Reaktion war auch "Da muessen Sie bei uns vorbeikommen...". Letztendlich dann doch nicht und bei den Dokumenten meiner Frau hat man dann auch so einiges durchgehen lassen.

                    Versuchen sollte man es auf jedenfall. Vielleicht hat man ja so viel Glueck wie ich. Ach ja, falls akademische Titel vorhanden sind, sich entsprechend vorstellen. Koennte auch so einiges beschleunigen. (Ja, gutes, altes Oesterreich...)

                    Comment


                    • #11
                      Beide vorbeikommen

                      also am Standesamt muss nur der Österreichische Staatsbürger ups, oder natürlich Staatsbürgerrin vorbeikommen. Vom Partner der im "feindlichen" Ausland weilt, weil nicht Eu oder sonstwas, müssen die vom Standesamt zur Heirat notwendigen Papiere vorgelegt werden.

                      Es ist nicht notwendig das der ausländische Partner auch erscheint.

                      Ist zumindest am Standesamt Salzburg so, und da werden sicher sehr viele Ehen aus dem Ausland geschlossen.

                      Allerdings unterscheiden wir ja etwas, denn Mensch ist nicht gleich Mensch...

                      Obwohl ich keinerlei Probleme hatte, weis ich mittlwerweile doch ein paar Leute die welche hatten....

                      Comment


                      • #12
                        Zitat von roadrunner Beitrag anzeigen
                        Eine Woche nach Antragsabgabe sind wir wieder auf die Botschaft, und wir haben das Visum bekommen. Ohne jedes Problem. Und das eigentlich Verrückte daran ist, das sie ein Visum für 6 Monate bekommen hat, und nicht die von uns eingetragenen 90 Tage.
                        Überhaupt nicht verrückt, denn die Bearbeitung der NB kann länger als 90 Tage dauern. Die Botschaft in Tokio hat uns dazumal auch ein Visum D angeraten und von einem Visum C abgeraten.

                        Comment


                        • #13
                          naja, ich meinte nur, das man ein Visum für 180 Tage bekommt, obwohl man nur 90 angegeben hat.
                          Angeraten wurde uns von der Botswchaft überhaupt nix, es wurde uns einfach gegeben
                          Das meinte ich mit "verrückt". Weil man immer so extrem viel negative Sachen in diesen Dingen liest. Demnach kann ich mich eben den neagtiven Dingen nicht anschließen, da nur pos. Erfahrungen.

                          War auch kein Thema von wegen Rückkehrwilligkeit etc. Klar, wenn man heiraten will.
                          Aber es wird und wurde so viel geschrieben zu diesem Thema, das einen Anfänger in Sachen Visum sehr verunsichert.

                          Comment


                          • #14
                            Fuer alle anderen die vielleicht gerade planen Ihre Thailaendische Freundin zu ehelichen

                            Ich habe vor kurzen meine Thailaendische Freundin in Oesterreich geheiratet. Da sie bereits seit 1 Jahr in Ungarn gelebt hat (Schengen Visa) war die Visafrage kein Problem, ich kann aber bestaetigen das es etwas wie ein "Heiratsvisa" in Oesterreich nicht gibt. (Aussage Oesterr. Botschaft in Budepest und auch in Bangkok).

                            Bei den noetigen Dokumenten kann es von Standesamt zu Standesamt zu sehr grossen Unterschieden kommen, so verlangen die Standesaemter in Wien zum Teil nicht nur den Ledigkeitsnachweis sondern zusaetzlich noch ein Dokument das Thailaendischen Botschaft das bestaetigt das einer Ehe zwischen den beiden Brautlaeten nichts entgegensteht.

                            Generell werden von der Thailaendischen Staatsbuergerin folgende Dokumente in jedem Fall benoetig:

                            Geburtsurkunde
                            Im Falle einer (in Thailand sehr haeufigen) Aenderung des Vornamens: Namensaenderung
                            Hauspapier
                            Ledigkeitszeugnis des Wohnsitzamtes (Ampoe)
                            Reisepass

                            Am billigsten ist es die Dokumente alle in Thailand (Bei Kiesow und Partner geht das sehr problemlos und ist auch guenstig, wir haben fuer die Uebersetzung aller Dokumente plus beglaubigung durch das Thai Aussenministerium plus Ueberbeglaubigung durch die Oesterr. Botschaft plus aller Botengaenge plus Kosten des Versands per UPS 15,910 THB oder 346 Euro bezahlt [url]www.thailaendisch.de[/url] ).

                            Bei der Terminvereinbarung am Standesamt wird dann die Ehefaehigkeit der beiden Partner durch den Standesbeamten festgestellt, einige der Dokumente werden dafuer vergebuehrt (in Summe hat es in etwa 150 Euro gekostet), das Ledigkeitszeugnis verbleibt am Standesamt.

                            Das Standesamt hat NICHT den Auftrag zu pruefen ob die Dame legal in Oesterreich ist, nachdem jeder Akt einer Eheschliessung mit Auslaendern aber routinemaessig an die Fremdenpolizei gesendet wird waere es zu empfehlen

                            In Wien wird oft schon bei der Anmeldung und fuer das Aufgebot ein Dolmetscher verlangt, in Niederoesterreich hat es gericht bei der Trauung einen zu haben. Ich spreche fliessend Thai, das hilft aber gar nichts, weder einer der Brautlaeute noch einer der Trauzeugen darf als Uebersetzer fungieren.Dder Uebsersetzer MUSS KEIN gerichtlich beeideter Dolmetscher sein, ich kenne eine nette Dame in Wien die das sehr guenstig uebernimmt, bei Interesse bitte um Nachrticht, dann gebe ich gerne die Daten weiter...

                            Nach der Eheschliessung kann man dann sofort die Mitversucherung als Gattin veranlassen.

                            Mit der Versicherungsbestaetigung (bzw auch der Soz Vers Nummer) kann es dann auch schon losgehen mit dem Antrag auf Niederlassungsbewilligung, dafuer ist dann zusaetzlich noch ein Strafregisterauszug (der von der Special Branch Police in Thailand in Englischer Sprache ausgestellt wird und so anerkannt wird, er muss NICHT uebersetzt werden) und die entsprechenden Nachweise ueber Einkommen des Partners, Wohnung, eventueller Akademischer Titel (kann wegen der Integrationsvereinbarung wichtig sein),..

                            Dann kommst der beste Spass, die Namensaenderung der Frau.

                            Dafuer muss die Heiratsurkunde erst vom Bezirksgerich, dann vom Landesgericht, dann vom Oesterr. Aussenministerium beglaubigt werden (kein Scherz), dannach uebersetzt (in Wien am einfachsten beim Alexander Gyoeri) und die Uebersetzung dann bei der Thai Botschaft in Wien ueberbeglaubigt werden.

                            Dann kann zb eine Vollmacht an die Eltern erteilt werden (wiederrum auf der Thai Botschaft zu erledigen) und die entprechenden Papiere (Hauspapier, eventuelle andere Dokumente) in Thailand koennen geaendert werden. (wichtig ist auch die Aenderung des Titels von "Nangsao" zu "Nang" was soviel wie von Miss auf Misses bedeutet.

                            Die Thai ID Card kann nur von der Frau selber in Thailand beantragt werden, dies ist aber nicht so besonders dramatisch.

                            Ein neuer Pass kann auf der Thai Botschaft in Wien beantragt werden, die Kosten sind 30 Euro und es dauert etwa 3 bis 4 Wochen bis der Pass dann abgeholt werden kann.

                            Hmmm, es gibt so viele Dinge auf die mach achten muss, wer noch Fragen hat, bitte einfach Mailen.

                            lg
                            cyber

                            Comment


                            • #15
                              Heirat mit Thai Freundin in Österreich

                              Hallo roadrunner, Hallo cyberbkk,

                              ich habe eure Beiträge gelesen und bitte nochmals um eine kurze Zusammenfassung bzw. Beantwortung meiner Fragen, denn ich möchte
                              auch meine Thai-Freundin heiraten, nachdem Sie diesen Sommer hier war
                              und wir nun unsere Zukunft in Österreich haben wollen.

                              Liege ich richtig, dass wir wieder ein "normales" Visum für sie organisieren können, sie zuvor in Thailand alle nötigen Papiere besorgt und beglaubigt und anschließend können wir in Österreich heiraten und sie somit dann auch bleiben kann, ohne nochmals nach Thailand zurück zu kehren?

                              Sie kann ein paar Wörter Deutsch ... inwieweit muss Sie Deutsch sprechen können, ist dies Voraussetzung?

                              Gibt es irgendwelche Tipps, was genau zu befolgen ist, damit alles funktioniert.

                              Was ist das Hauspapier?

                              Vielen Dank für eure Hilfe im voraus!!

                              Eine kurze Zusammenfassung wie wir am Besten vorgehen sollen und welche Papiere wirklich benötigt werden, wäre super!

                              DANKE.

                              mfg

                              Comment

                              Working...
                              X