Kann während der Arbeitslosigkeit ein Privatkonkurs beantragt werden?

| 4. Januar 2012 | 1 Comment

Arbeitslosigkeit ist natürlich oft überhaupt ein Grund warum man in die Zahlungsunfähigkeit gerät. Aber kann man dann auch einen Konkurs beantragen? Grundsätzlich kann man sagen: Ja, man kann. Trotzdem ist das nicht in jedem Fall möglich.

Was spricht dagegen?
Arbeitslose Schuldner haben ein geringes Einkommen aus dem sie oft gerade ihren Lebensunterhalt bezahlen können. Damit ein Konkurs durchgeht muss es dem Schuldner jedoch möglich sein eine gewisse Quote zu bezahlen und dazu noch die Verfahrenskosten. Nur wenn sich der Schuldner bemüht eine höchstmögliche Rückzahlungsquote zu tätigen ist es möglich von der Restschuld befreit zu werden.

Legt nun der arbeitslose Schuldner einen Zahlungsplan vor der von den Gläubigern abgelehnt wird, so kann er nochmals einen verbesserten Zahlungsplan vorlegen. Hierbei ist es jedoch vorausgesetzt, dass innerhalb von zwei Jahren zu einer Verbesserung der Einkommenslage kommt. In dem neuen Antrag müssen a die Verfahrenskosten enthalten und gedeckt sein ansonsten wird der Zahlungsplan nicht vom Gericht genehmigt. Gestellt muss der Antrag innerhalb von zwei weiteren Jahren werden. Während dieser Zeit laufen keine Zinsen auf und der Schuldner darf nicht gepfändet werden. Kommt es zu einem Abschöpfungsverfahren so ist der Schuldner auch verpflichtet eine jede zumutbare Arbeit anzunehmen und mit dieser Arbeit ein Höchstmaß an möglichem Einkommen erzielen.

Eingehende Suchanfragen
  • privatkonkurs bei arbeitslosigkeit in österreich

Tags: , ,

Category: Leben, Privatkonkurs

Comments (1)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Rudlof Walter sagt:

    Leider sind die Verfajrenskosten für Arbeitslose ein Grund es nicht machen zu können oder wollen!
    Nebenbei erkenne ich nicht wo ich den Anfang machen soll um eine Beratung und anschließend den Antrag stellen kann! Vielen Dank trotzdem vielleicht bekomme ich Auskunft

    Mit freundlichen Grüßen
    Walter RUDLOF

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *