Vorgehensweise bei einer Zivilrechtsklage

| 4. Januar 2012 | 0 Comments

Eine Klage sollte immer der letzte Schritt sein. Vor allem kann eine Klage ganz schön teuer kommen und sich sehr lange hinziehen. Deshalb ist es ratsam darauf aus zu sein bei Streitigkeiten eine außergerichtliche Einigung zu suchen. Sollte es wirklich einmal soweit kommen und man möchte jemanden klagen, sollte man folgendermaßen vorgehen.

1.) Außergerichtliche Einigung suchen:
Bevor man wirklich eine Klage einbringt sollte man eine außergerichtliche Streitschlichtung oder einen so genannten prätorischen Vergleichsversuch anstreben. Bringt das keinen Erfolg so geht man zum nächsten Punkt über.

2.) Aufsuchen einer Beratungsstelle:
Nicht gleich zu Gericht gehen, sondern zu allererst einmal eine kostenlose erste Rechtsauskunft einholen. Wo das möglich ist haben wir hier zusammengafasst.

3.) Rechtsvertretung heranziehen:
Prinzipiell darf man vor Gericht selbst vorgehen, wenn der Streitwert nicht mehr als 5.000€ ausmacht. Übersteigt der Streitwert diese Summe so muss man sich von einem Rechtsanwalt vertreten lassen. Es gibt hier jedoch Ausnahmen bei Erbverfahren und Unterhaltsansprüchen.

4.) Unterlagen für die Klage vorbereiten:
Vor Gericht muss natürlich seine Version der Sachlage dargestellt werden. Dazu ist es wichtig alle wichtigen Unterlagen zusammen zu sammeln und jene Zeugen zu notieren und zu benennen, die meine Version der Sachlage bestätigen können.

Tags: , ,

Category: Leben, Recht

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *