Wohnsitzqualität: warum sind Haupt- und Nebenwohnsitze so wichtig?

| 4. Januar 2012 | 1 Comment

Heute ist es oftmals nicht mehr unbedingt üblich sein Leben lang den gleichen Wohnsitz zu behalten. Die Menschen in Österreich gelten zwar noch immer (gegenüber anderen Ländern) als sesshaft, aber auch in Österreich wird es mehr und mehr üblich wegen der Arbeit oder der Liebe wegen seinen Wohnsitz zu ändern. Oder man begründet vielleicht einen weiteren Wohnsitz, da man z.B. wegen der Ausbildung (Studium oder Lehre) vorübergehend in eine andere Stadt ziehen muss. Man kann in Österreich nur einen Hauptwohnsitz haben. Die Zahl der Nebenwohnsitze ist hingegen nicht beschränkt. Aufgrund der Meldepflicht ist man auch dazu verpflichtet innerhalb von drei Werktagen eine jede Wohnsitzänderung der zuständigen Behörde bekannt zu geben.

Aber warum ist die Definition des Haupt- und der Nebenwohnsitze so wichtig?
Die Gemeinden in Österreich bekommen über den Finanzausgleich Geld. Basis dafür ist die Volkszählung, die alle zehn Jahre durchgeführt wird. Da es ab der Volkszählung 2011 keine persönliche Zählung mehr gibt, sondern eine Registerzählung, kann heute die Einwohnerzahl auch viel schneller festgestellt werden als früher. Das Zentrale Melderegister ist nämlich eines der relevanten Register für die Volkszählung. Die Gemeinden bekommen einerseits Geld pro Kopf durch eine Direktzahlung und darüber hinaus einen weiteren Betrag wenn bestimmte Einwohnergrenzen überschritten werden (z.B. 10.000 Einwohner). Vor Volkszählungen konkurrieren Gemeinden natürlich um Einwohner. Deshalb werden Leute die in einer Gemeinde einen Nebenwohnsitz haben gerne dazu gedrängt diesen in einen Hauptwohnsitz umzuwandeln. Beliebtes Zielobjekt sind hier Studierende, da diese augenscheinlich sehr häufig für einen längeren Zeitraum ihren Lebensmittelpunkt in eine bestimmt Stadt verlegen. Aber nicht nur um Studierende buhlen Kommunen. Oftmals stellen Gemeinden auch sehr gerne Direktförderungen in Aussicht, wenn man sich in einer Gemeinde ansiedelt und hierher seinen Lebensmittelpunkt verlegt. So gibt es bspw. Gemeinden die billigen Baugrund in Aussicht stellen und ähnliche Aktionen.

Eingehende Suchanfragen
  • nebenwohnsitz definition
  • nebenwohnsitz definition österreich
  • definition nebenwohnsitz österreich
  • Wohnsitzqualität
  • lebensmittelpunkt definition

Tags: , ,

Category: Leben, Meldewesen

Comments (1)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. fadir sagt:

    Ich habe keinen Nebenwohnsitz. manche Ausländer/innen haben einen Nebenwohnsitz in ihrem Land

Hinterlasse einen Kommentar zu fadir Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *