Was ist Asyl?

| 3. Januar 2012 | 0 Comments

Asyl ist ein heute in den Medien und von der Politik viel zitierter Begriff der in seiner Geschichte einer großen Wandlung durchlebt hat. Ursprünglich wurde darunter Orte verstanden in denen z.B. Wanderer, Flüchtlinge oder auch Pilger Zuflucht fanden. Oft waren diese Orte christlicher Natur wie Klöster usw. Als Asyl wurden auch Orte bezeichnet in denen Menschen untergebracht wurden die mit dem Leben nicht mehr alleine zurecht kamen wie: Alte, Kranke, Waisen usw.

Heute wird als Asyl meist nur noch das politische Asyl verstanden. Dieses wird all jenen gewährt, die aus bestimmten Gründen in ihrem Herkunftsland bedroht sind. Gründe dafür können sein, dass sie:

  • einer in ihrem Land verbotenen Partei angehören,
  • in ihrem Land Menschenrechtsverletzungen erfolgen,
  • die politische Meinungsfreiheit beschnitten oder verboten ist,
  • sie politisch verfolgt werden

und aus ähnlichen weiteren Gründen.

Liegen solche Gründe vor, so kann ein Asylantrag gestellt werden. Nach Prüfung kann das Land, in dem der Antrag gestellt wird, über die Zuerkennung vom Recht auf Asyl entscheiden. Vorausgegangen ist dem meist eine Flucht aus dem Herkunftsland in ein so genanntes sicheres Land, das politischen Flüchtlingen Asyl gewährt. Wird kein Asyl gewährt, so wird die betreffende Person wieder in sein Herkunftsland abgeschoben.

Das Asylrecht sieht von Land zu Land sehr unterschiedlich aus. Österreich besitzt heute eines der schärfsten Asylgesetze in Europa.

Politisch wird in letzter Zeit das Thema Asyl immer mehr missbraucht, da mit diesem Thema Ängste bei der Bevölkerung geschürt werden, da Asylwerber mit Verbrechern oder Personen gleichgesetzt werden, die in Österreich nur die Sozialleistungen ausnützen wollen.

Eingehende Suchanfragen
  • asylrecht österreich
  • was ist asyl

Tags:

Category: Aufenthalt

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *