Mutter-Kind Pass

| 4. Januar 2012 | 0 Comments

Um Schwangeren sowie Kleinkindern eine optimale gesundheitliche Vorsorge zu bieten gibt es in Österreich einen so genannten Mutter-Kind Pass. Darin ist ein komplettes Programm mit Untersuchungen enthalten welche wichtig für die Mutter und ihr Kind sind. Werden die Untersuchungen bei einem Vertragsarzt eines österreichischen Krankenversicherungsträgers durchgeführt, so sind diese kostenlos!

Im Weiteren ist eine Krankenversicherung nicht zwingend notwendig. Wenn die werdende Mutter keine Krankenversicherung hat, so kann sie trotzdem die Untersuchungen aus dem Mutter-Kind Pass in Anspruch nehmen. Dazu muss sie nur eine Bestätigung der für ihren Wohnort zuständigen Gebietskrankenkasse ausstellen lassen. Damit kann sie dann bei einem Vertragspartner der Gebietskrankenkasse die Untersuchungen kostenlos durchführen lassen.

Auch die Staatsbürgerschaft ist für die Mutter-Kind Pass Untersuchungen nicht Pflicht. Auch ausländische Staatsbürgerinnen dürfen diese Untersuchungen machen lassen.

Soll das Kinderbetreuungsgeld bezogen werden, so müssen die ersten zehn Untersuchungen des Mutter-Kind Passes gemacht werden. Alle Untersuchungen müssen auch fristgerecht und korrekt bestätigt werden. Kommt es zu selbst verschuldeten Untersuchungsverspätungen und Nichteinhaltung, so wird die Leistung aus dem Kinderbetreuungsgeld eingeschränkt.

Die erste Untersuchung sollte noch vor der 16. Schwangerschaftswoche durchgeführt werden.
Gemacht werden kann diese bei:

  • einem Allgemeinmediziner
  • Gynäkologen
  • in Schwangerschaftsberatungsstellen
  • in Entbindungsabteilungen von Ambulanzen
  • in Ambulatorien

Bei der ersten Untersuchung bei einer solchen zuständigen Stelle bekommt man auch den Mutter-Kind Pass ausgehändigt.

Eingehende Suchanfragen
  • österreicherin im ausland schwanger mutter kind pass

Tags: ,

Category: Geburt & Schwangerschaft, Leben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.